D-Dimer

Das Proteinenzym D-Dimer während der Schwangerschaft wird durch die Wirkung von Thrombin aktiviert. Infolge der Reaktion bilden sich Gerinnsel, so dass das Blut bei Blutungsgefahr schneller gerinnen kann. Somit ist der Körper einer schwangeren Frau vor der Wahrscheinlichkeit der Gerinnselbildung geschützt. Dank des Enzyms zersetzen sie sich und lösen sich in den Gefäßen auf.

Während des fetalen Wachstums tritt das Enzym in die aktive Phase ein und hinterlässt nach der Spaltung Marker - normalerweise zeigen diese Spuren den Enzymspiegel im Blut, der es dem Arzt ermöglicht, eine sichere Grenze festzulegen.

Was ist das

Es ist bekannt, dass während der Schwangerschaft die Konzentration von D-Dimer steigt und die Schwelle von 0,50 mg / l überschreitet. Wenn der Fötus wächst, wird ein progressiver Anstieg des zirkulierenden D-Dimers beobachtet. Um neue Schwellenwerte für das D-Dimer festzulegen und VTE in jedem Trimester auszuschließen, müssen Sie sich auf andere Informationen verlassen.

Das D-Dimer während der Schwangerschaft (die Konzentration des Enzyms weicht im üblichen Zeitraum von der Schwelle ab) im Blutplasma steigt von der Empfängnis bis zur Geburt allmählich an. Ungefähr zu Beginn von 2 Trimestern hat mehr als die Hälfte der schwangeren Frauen eine D-Dimer-Konzentration von mehr als 0,50 mg / l (oder 1,0 äquivalente Fibrinogeneinheiten)..

Bis zum 3. Trimester haben mehr als 90% der Frauen eine Konzentration von D-Dimer> 0,50 mg / l. Bei Verdacht auf Lungenembolie wird daher ein Schwellenwert von 0,50 mg / l verwendet, wenn eine schwangere Patientin mit Krankheitssymptomen mit einem D-Dimer getestet wird..

Zur Verdeutlichung wird eine Tabelle der Plasmaenzymwerte dargestellt:

EinheitenMangel an Schwangerschaft1-12 Wochen13-24 Wochen25-38 Wochen
mcg / mlDie Analyse wird im Zeitraum 12, 22, 32 Wochen vorgeschrieben.

Mit diesem Verfahren ist es möglich, Pathologien in der Funktionsweise des Körpers einer Frau in den frühen Stadien der Geburt eines Kindes zu identifizieren.

Wie ist

Zur Analyse müssen Sie morgens auf nüchternen Magen Blut aus einer Vene spenden. Am Vorabend können Sie keine fetthaltigen und würzigen Speisen essen. Die letzte Dosis sollte nicht früher als 9 Stunden vor der erwarteten Blutspende liegen. Sie sollten auch 2 Stunden mit dem Rauchen aufhören, bevor Sie Tests durchführen. Medikamente, die die Blutgerinnung beeinflussen, werden nicht empfohlen..

Was beeinflusst das Ergebnis der Studie?

Je nach Gestationsalter kann das Ergebnis einen anderen Wert aufweisen..

Die folgenden Faktoren beeinflussen den maximalen Gehalt an Proteinenzym:

  • Multiple Schwangerschaft;
  • übertragene Fehlgeburten, Abtreibungen;
  • nicht entwickelnde Schwangerschaft;
  • 2 oder nachfolgende Schwangerschaften.

Wenn die identifizierten Marker als hoher Indikator oder nahe an der Schwelle des Maximalwerts bewertet werden, ist die Frau gefährdet. Dies kann zu einer zukünftigen Pathologie der Mutter oder des Fötus führen. Daher ist es in solchen Fällen häufig erforderlich, die Gesundheit des Babys zu erhalten, und die Frau wird ins Krankenhaus eingeliefert, um die Situation aufrechtzuerhalten.

D-Dimer während der Schwangerschaft kann niedriger als normal sein, wenn Proteinfraktionen nicht in Bezug auf die koagulologischen Eigenschaften von Blut exprimiert werden. Eine seltene Krankheit tritt nicht sofort in Stadien auf, was als direkte Bedrohung für die Entwicklung von Blutungen unmittelbar vor und nach der Geburt angesehen wird.

Normen des D-Dimers während der Schwangerschaft

Abhängig von der Art der Labors, in denen Tests und Analysen erforderlich sind, können Parameterbezeichnungen wie folgt geschrieben werden:

Die letztere Bezeichnung ist am häufigsten. In diesem Fall können Frauen, die mehrere Früchte tragen, eine hohe Konzentration an Markern aufweisen. Laut Statistik erhöhen sich die Indikatoren um das Zweifache im Vergleich zu den Analysen, die von Frauen mit einem Kind durchgeführt werden. In Bezug auf die Norm der Normen gelten solche Indikatoren nicht als Abweichungen.

Für eine Einlingsschwangerschaft entsprechen die Werte wie folgt:

TrimesterD-Dimer (μg / ml) Indikator
1. (bis zu 13 Wochen)0,05-0,95
2. (bis zu 22-24 Wochen)0,32-1,3
3. (bis zu 40 Wochen)0,1-1,7

Um den genauen Wert der Norm zu ermitteln, wird empfohlen, für jedes Trimester die folgenden Tabellen zu verwenden.

1 Trimester

Während dieser Zeit wird der Indikator in Verbindung mit einem Hämostasiogramm bestimmt - einer allgemeinen Analyse von Plasma und Blut, die den Gerinnungsgrad anzeigt. Die Schwangerschaft in der ersten Schwangerschaftswoche kann dramatisch ansteigen, sodass der Norm keine klaren Grenzen gesetzt sind.

  • Abnormale Veränderungen sind Pathologien, die nicht direkt mit Blutgerinnseln zusammenhängen. Dies sind Verstöße, die infolge von „Fehlern“ aufgetreten sind. Es werden Pathologien in den Atmungs- und Harnsystemen festgestellt.
  • Magen-Darm-Probleme - Die Verdauungsorgane reagieren hauptsächlich auf pathologische Veränderungen im Blut. Bei normaler Funktion aller Organe können Blutspuren im Urin auftreten.

Bei einem leichten Anstieg des D-Dimers kann der Arzt die folgenden Zustände und Störungen vermuten:

  • Die Folgen der jüngsten Verletzungen, die mit Blutungen einhergingen (Schnitte, Frakturen).
  • Resteffekte nach der Operation (Zahnextraktion während der Schwangerschaft, Nähen nach einer Fraktur).
  • Die Zerstörung der Gefäßwände in den Atemwegen - mit einer scharfen Raucherentwöhnung oder umgekehrt in einem geräucherten Raum.
  • Lebererkrankungen, Krebs, gutartige Neubildungen;
  • Plazentaabbruch, Mehrlingsschwangerschaft.

Eine schwere Toxikose mit starkem Erbrechen kann auf Schwangerschaftsdiabetes hinweisen.

Eine Frau muss untersucht werden von:

  • Nephrologe;
  • Onkologe;
  • Therapeut;
  • Kardiologe.
Ein Anstieg des D-Dimers während der Schwangerschaft kann auf eine Reihe von Krankheiten zurückzuführen sein

Mit einem starken Sprung in das D-Dimer und dem Vorliegen von Beschwerden über das Wohlbefinden sollte eine Frau getestet werden und erneut einen Arzt aufsuchen. Die Untersuchungsergebnisse können Informationen über das Vorhandensein eines Blutgerinnsels enthalten. Antikoagulanzien zur Blutverdünnung werden ebenfalls verschrieben..

Wenn abgesenkt

Es ist zu beachten, dass die unteren Grenzen der Norm für das D-Dimer nicht existieren. Nur sein starker Anstieg ist gefährlich. Gleichzeitig gibt es Indikatoren, die nicht unterhalb der unteren Grenze überschritten werden können (0-0.001). In der Regel können solche Tests darauf hinweisen, dass eine Frau nach dem Essen Blut gespendet hat.

Es treten falsch negative Tests auf - der Fehler ist ein zu früher Test (vor dem Zusammenbruch des Blutgerinnsels) oder ein später Test (nach dem Verlassen des Körpers). Manchmal, wenn es unmöglich ist, die Daten zu lesen, wird eine Frau geschickt, um die Analyse am nächsten Tag oder nach 2-3 Tagen erneut durchzuführen.

Wenn ein niedriger D-Dimer-Spiegel bestätigt wird, ist eine hämatologische Beratung erforderlich..

Bedingt verflüssigtes Blut ist nur für die Mutter eine Gefahr, und die Gründe können sein:

  • erbliche Krankheiten;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Vitamin K-Mangel;
  • niedriges Hämoglobin;
  • Leber erkrankung
  • Unterernährung.

Mit einer Abnahme des D-Dimer-Spiegels spielt auch eine schwangere Frau die Rolle von Medikamenten.

Wie gefährlich ist eine Zunahme der Analyse für den Fötus?

Ein hohes Niveau ist nicht nur für das Leben der Frau gefährlich, sondern auch für den Fötus. Die Folgen können irreversibel sein:

  • Plazentaabbruch und Schwangerschaftsabbruch;
  • Frühgeburt oder Fehlgeburt;
  • verpasste Schwangerschaft (fetaler Stillstand).

Eine Frau sollte unter Aufsicht des Personals stehen, wenn eine Gefahr für das Leben des Kindes besteht.

Wie behandelt man

Eine Zunahme oder Abnahme des D-Dimers erfordert eine sofortige Behandlung. Im ersten Fall wird die Neigung der Frau zur Manifestation von Thrombophilie diagnostiziert. Wenn die Schwangerschaft schwierig ist, es aber keine direkten Gründe gibt, werden Veränderungen in den Funktionen der Homöostase diagnostiziert.

Erhöht

Eine Frau ist im Krankenhaus. Es ist auch notwendig, sich einer Therapie zu unterziehen, um den D-Dimer-Spiegel zu normalisieren. Blutverdünner wie Fraxiparin können verschrieben werden. Die Injektionen erfolgen intramuskulär im Nabel. Das Antikoagulans kann jeden Morgen 7 Tage lang subkutan in den Oberschenkel injiziert werden.

Mit scharfen „Sprüngen“ im Parameter wird zusätzlich eine Reopoliglukin-Tropfentherapie durchgeführt. Im Falle einer individuellen Unverträglichkeit sollte das Medikament durch Activegin oder Curantil ersetzt werden - eine Lösung wird intravenös injiziert, um den Blutfluss in der Plazenta zu normalisieren.

Das Risiko besteht nicht in einem Schwangerschaftsabbruch, sondern in massiven Blutungen während der Geburt, die zum Tod führen können.

Deshalb ist es wichtig, vor der Geburt Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Niedrig

In der Regel wird bei einer Abnahme der Parameter von der Norm eine Therapie mit Vitaminkomplexen durchgeführt. Vitamine A, E, K können verschrieben werden..

Um das Thromboserisiko während einer Mehrlingsschwangerschaft zu kontrollieren, müssen Sie die folgenden Indikatoren ständig überwachen:

  • Der Parameter von Heparin mit niedrigem Molekulargewicht - mit einer Abnahme sollten Injektionen in Form einer Lösung verabreicht werden. Clexan ist ein Antikoagulans, mit dem Sie Blutgefäße "stärken" und die Konsistenz von Blut und Plasma normalisieren können. Nach Injektionen kann eine Frau ein leichtes Kribbeln im Nierenbereich verspüren. Die Beschwerden verschwinden nach 30 Minuten.
  • Zirkulierendes Blutvolumen - Der Indikator kann je nach Behandlung variieren. Wenn bei einer Mehrlingsschwangerschaft das Risiko einer Thrombose besteht, kann eine Pipette verschrieben werden, um das Blut zu verdünnen, ohne an Volumen zu verlieren. Medikamente im Krankenhaus sind für Frauen angezeigt, die zu Thromboembolien neigen..
  • Geringe Durchblutung der Gebärmutterhöhle - es ist notwendig, die Durchblutung zu erhöhen, ohne den Druck zu erhöhen. Der Arzt kann ein reichliches Getränk verschreiben, das hilft, das Blut zu verdünnen und auch den Blutfluss zu normalisieren.

Bei einem starken Rückgang der Proteinfraktionen auf 500 ng / ml sollten Sie sofort einen Hämatologen kontaktieren, um das Risiko von Komplikationen in der Zeit nach der Geburt auszuschließen.

Wie oft während der Schwangerschaft D-Dimer verschreiben

D-Dimer während der Schwangerschaft, dessen Norm für jede Frau individuell sein kann, muss ab dem Zeitpunkt der Registrierung in der Geburtsklinik eingenommen werden. Die Analyse wird nach dem Zeitplan dreimal in 9 Monaten durchgeführt. Wenn der Patient einem Risiko ausgesetzt ist, kann der Arzt so oft wie nötig eine Analyse durchführen, um Risikofaktoren zu eliminieren.

Die wichtigsten alarmierenden Symptome für wiederholte Tests sind:

  • Starke Schmerzen in den Beinen, die beim Gehen oder Schlafen auf einer Seite zunehmen. Dies weist auf das Vorhandensein eines Blutgerinnsels in dem Bereich hin, in dem der Schmerz ausstrahlt..
  • Migräne, Ödeme, erhöhte Müdigkeit - dies weist auf eine falsche "Arbeit" der Blutgefäße hin.
  • Eine bläuliche Tönung der Haut weist auf das Vorhandensein beschädigter Gefäße in den Atemwegen hin.
  • Bauchschmerzen und gleichzeitige Zunahme des Zitterns (Bewegungen) des Fötus weisen auf den Beginn der Krankheit hin.

Eine Frau sollte sich einem Ultraschall unterziehen und eine allgemeine Blutuntersuchung bestehen.

Wo kann ich eine Analyse zu D-Dimer bekommen?

D-Dimer kann in der Bezirksklinik eingenommen werden, wo eine Frau bei einem Hausarzt registriert ist. Die Analyse ist obligatorisch und kostenlos. Es muss zum angegebenen Zeitpunkt der Schwangerschaft in Anweisung des Arztes eingenommen werden.

Nach der IVF wird eine Hormontherapie durchgeführt, um die Eierstöcke zu stimulieren. Daher kann D-Dimer nur bei gesundheitlichen Beschwerden eingenommen werden.

Aufgrund der Tatsache, dass die Blutstillung aktiviert ist, können Enzymtests zu falsch positiven Ergebnissen führen. Die erste Analyse erfolgt innerhalb von 7 Tagen nach dem Einbringen des Embryos in die Gebärmutterhöhle. Weiter - mindestens 1 Mal pro Trimester, wenn es eine Richtung gibt.

Wenn das D-Dimer stark ansteigt, müssen Sie eine Anamnese sammeln, einen Gynäkologen konsultieren und alle Tests vor und nach der Behandlung erneut durchführen.

Die Analyse auf einen Marker für Fibrinolyse kann in Privatkliniken KDL durchgeführt werden, die nach der Methode der Immunchemilumineszenzanalyse arbeiten. Wenn sich das Ergebnis auf Referenzwerte bezieht, gefährdet nichts die Gesundheit der Frau.

Die Ergebnisse der Analyse können innerhalb von 1-3 Tagen ab dem Datum ihrer Durchführung erwartet werden. Der Preis hängt von der Methodik sowie einer Reihe von Maßnahmen ab. In privaten medizinischen Zentren wird in der Regel ein Koagulogramm durchgeführt, das das Gleichgewicht der Blutgerinnung aufzeigt. Die Kosten für alle Untersuchungen betragen 3000-3500 Rubel.

Es ist wichtig, dass das D-Dimer während der Schwangerschaft rechtzeitig abgegeben wird, was das Risiko der Entwicklung von Pathologien genau anzeigt.

Normalerweise werden solche Verfahren dreimal für die gesamte Schwangerschaft ohne Abweichungen durchgeführt. Wenn die Parameter „springen“, verschreibt der Arzt in einem Krankenhaus eine komplexe Therapie, Behandlung mit Vitaminen und Antikoagulanzien.

Es Ist Wichtig, Sich Bewusst Zu Sein, Vaskulitis

WochenWerte (μg / ml-ng / l)
1-72.0
achtzehn700
19-22