Bluttest Gamma RT erhöht, was es bedeutet

In den letzten Jahren hat Gamma-Glutamyltransferase oder abgekürzte GGT bei der Diagnose von Krankheiten wie Gelbsucht, Cholangitis, Cholezystitis an Popularität gewonnen. Entsprechend der Zuverlässigkeit der Ergebnisse der Diagnose von GGT sind Indikatoren für Enzyme wie ALT und AST vorzuziehen.

Angesichts der funktionellen Bedeutung der Leber, ohne deren eindeutige Operation, bleibt der Körper bei Arbeitsstörungen praktisch ungeschützt. Und in den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass die Empfindlichkeit gegenüber dem Gallengang in der Leber selbst sowie in den Gallengängen genau bei der GGT höher ist.

Aus diesem Grund wurde die GGT-Analyse in den obligatorischen Satz von Leberproben aufgenommen. Übrigens wird mit demselben Test auch chronischer Alkoholismus festgestellt..

Was ist GGT in einer Blutuntersuchung?

In den Zellen des Darms, des Gehirns, des Herzens, der Milz und der Prostata wird eine geringe Aktivität der Gamma-Glutamyl-Transpeptidase (abgekürzt GGTP oder GGT) beobachtet. Bei einem gesunden Menschen wird GGT in Blutzellen in einer minimalen Menge nachgewiesen. Dies ist auf den normalen Prozess der Aktualisierung der Körperzellen zurückzuführen. Eine Erhöhung der Menge dieses Enzyms im Blutkreislauf ist jedoch immer mit pathologischen Prozessen verbunden und zeigt die Zerstörung der Zellen an, in denen es enthalten ist.

Aufgrund der hohen Konzentration von GGT in den Geweben der Nieren, der Leber und der Bauchspeicheldrüse wird es als empfindlicher Marker für Erkrankungen dieser Organe angesehen. Die schnellste und hellste Gamma-Glutamyltransferase reagiert auf eine Schädigung des hepatobiliären Systems.

GGT-Funktionen

Gamma-Glutamyltransferase ist an folgenden Prozessen beteiligt:

  • Aminosäurestoffwechsel;
  • Metabolismus von Entzündungsreaktionsmediatoren.

Trotz der Tatsache, dass die Konzentration von GGT im Nierenepithel höher ist als in der Leber, sind die Serumkonzentrationen (im Blut bestimmt) hauptsächlich hepatischen Ursprungs. Der größte Teil der zerstörten GGT in den Nieren wird im Urin ausgeschieden.

In welchen Fällen ist die Analyse für GGTP vorgeschrieben

Die Untersuchung der Leistung dieses Enzyms im Serum ist informativ, wenn:

  • Überwachung des Alkoholismus;
  • Diagnose von Erkrankungen der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege;
  • Überwachung von bösartigen Tumoren, ihren Rückfällen und der Ausbreitung von Metastasen;
  • Diagnose der Ursachen einer erhöhten alkalischen Phosphatase;
  • Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung von Erkrankungen des hepatobiliären Systems;
  • das Auftreten von Beschwerden, die auf eine Schädigung der Leber, der Gallenblase oder der Gänge hinweisen (dunkler Urin, aufhellender Kot, Juckreiz der Haut, Gelbsucht usw.);
  • Diagnose extrahepatischer Pathologien in Kombination mit anderen Studien.

Lesen Sie auch zum Thema.

Ursachen für eine erhöhte GGT im Blut

Bei starker Stagnation der Galle (Cholestase) beginnt der Spiegel der Gamma-Glutamyl-Transpeptidase früher anzusteigen als der der alkalischen Phosphatase. Bei der Interpretation der Analysen muss jedoch berücksichtigt werden, dass GGT scharf auf Erkrankungen des hepatobiliären Systems reagieren kann. Daher sollte ein Anstieg der GGT immer mit der Aktivität von AlAT und AsAT korreliert werden.

Bei Gelbsucht ist das Verhältnis von GGT zu ALAT ein direkter Indikator für eine Zunahme der Gallenstase im Vergleich zur Zerstörung von Zellstrukturen.

Der Grad der Erhöhung der Gamma-Glutamyltransferase hängt direkt von der Dosis und Häufigkeit des Trinkens ab. Daher wird GGT häufig zur Kontrolle des Alkoholentzugs eingesetzt..

Zusätzlich zu Leberschäden durch Alkohol reagiert dieses Enzym auch auf die Entwicklung einer Arzneimittelhepatitis bei der Einnahme von hepatotoxischen Arzneimitteln (Tetracycline, Sulfonamide, nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel, Diuretika usw.)..

Der nächste Grund für den Anstieg der GGT sind primäre maligne Tumoren des hepatobiliären Systems oder Lebermetastasen. Gutartige Neoplasien führen in der Regel nicht zu solchen Veränderungen in den Analysen, da ihr Wachstum nicht mit der Zerstörung von gesundem Gewebe und einer schweren Vergiftung einhergeht. Die Ausnahme bilden Tumoren, die zu einer Verstopfung (Blockade) der Gallenwege führen und zur Entwicklung eines obstruktiven Ikterus beitragen.

Unter anderen "Galle" -Gründen für das Wachstum von Gamma-GT in den Analysen werden Gallensteinerkrankungen, akute und chronische Cholezystitis unterschieden.

Gamma-Glutamyltransferase reagiert auch auf Bauchspeicheldrüsen- und Prostatakrebs..

Zusätzlich zu toxischen (Drogen-, Alkohol-) Leberschäden und bösartigen Tumoren steigt die GGT mit:

  • akute und chronische Virushepatitis;
  • nicht infektiöse Hepatitis;
  • infektiöse Mononukleose;
  • Fetthepatose;
  • Zirrhose;
  • schwere Vergiftung.

Zusätzlich zu Erkrankungen des hepatobiliären Systems kann die GGT mit der Schädigung anderer Organe und der Verwendung bestimmter Medikamente zunehmen. Insbesondere wird dieses Enzym erhöht durch:

  • Myokardinfarkt (hier ist die Ursache nicht nur eine Myokardschädigung, sondern auch der Prozess der Aktivierung der im Herzmuskel und Leberparenchym auftretenden Erholungsprozesse, wobei der maximale Anstieg der GGT in der dritten Woche nach einem Herzinfarkt auftritt);
  • Nierenschäden (chronische Glomerulonephritis und Amyloidose);
  • Einnahme von Antiepileptika und Medikamenten gegen Tuberkulose;
  • rheumatoide Arthritis;
  • Hyperteriose;
  • Fettleibigkeit;
  • Diabetes.

GGT / GGTP-Bluttest (Gamma-Glutamyltransferase)

Letzte Aktualisierung - 16. August 2019 um 11:51 Uhr

5 Minuten zum Lesen

Das Proteinenzym GGT ist am Metabolismus von Aminosäuren beteiligt und kommt in Organen wie Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse vor. Ich benutze es als Indikator in Studien dieser Organe, um Probleme mit ihnen zu identifizieren. Diese Substanz reichert sich in anderen inneren Organen an, aber es sind die Leber oder Nieren, die eine Abweichung von der Norm verursachen.

Was ist GGT und seine Funktionen?

Zunächst ist anzumerken, dass GGT und GGTP (Gamma-Glutamyltranspeptidase) dieselben Konzepte sind und die Verwendung beider Begriffe gleichermaßen korrekt ist.

Dennoch gibt es einen kleinen Unterschied: Wenn der erste am Metabolismus von Aminosäuren beteiligt ist und sich in Milz, Leber und Nieren in der äußeren Membran der Organe konzentriert, erzeugt der zweite (Glutamyltranspeptidase) neue Proteinmoleküle, die als Hauptindikator für Lebererkrankungen eine Cholestase anzeigen.

Glutamyltransferase hat eine Proteinstruktur und ist am Metabolismus von Aminosäuren beteiligt. Dank dessen wird der Austausch und die Übertragung von Aminosäurebindungen beschleunigt, und wenn sie zerstört werden, gelangen sie sofort in den Blutkreislauf. Während der gesamten Zeit, in der der Körper arbeitet, werden die Zellen ständig aktualisiert, und im Blut ist immer ein bestimmter Prozentsatz dieses Proteins vorhanden. Wenn die inneren Organe versagen, kollabiert der Abbau der Zellen, und infolgedessen kann die GGT im Blut entweder erhöht oder verringert werden. Um dies sicher herauszufinden, müssen Sie Blutuntersuchungen auf Leberenzyme durchführen, einschließlich GGT-Analyse.

Die Hauptquelle für GGTP ist die Leber. Eine Zunahme der Enzymaktivität wird beobachtet bei:

  • Leberkrankheiten;
  • Pankreatitis und Pankreastumoren;
  • Vergiftung von Alkohol, Drogen oder anderen Arzneimitteln.

Es sind diese Proteine, die stark auf Leberschäden reagieren, wenn beispielsweise Alkohol in den Körper gegossen wird, die Leberzellen schneller zerstört werden und GGT immer mehr ins Blut fällt. Wenn es einer Person gelingt, einen Monat ohne Alkohol zu leben, sinkt der Gehalt dieser Substanz im Blut.

Was ist GGT in einem biochemischen Bluttest??

Das Verständnis des oben genannten Proteins ist nicht kompliziert. GGTP zeigt den Austausch von Aminosäuren im Körper. Wenn gesunde Zellen zerstört werden, bedeutet dies, dass das Blutserum erhöht wird. Das heißt, mit Hilfe der Analyse können Sie herausfinden, ob die Arbeit der Leber oder anderer innerer Organe gestört ist.

Wenn eine Person über die folgenden Faktoren besorgt ist, sollte ein GGTP-Bluttest durchgeführt werden:

  • Anfälle von Übelkeit;
  • häufiges Erbrechen
  • Verlust von Appetit;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Allergie gegen Medikamente;
  • Leberprophylaxe;
  • Beurteilung des Zustands der Nieren nach dem Eingreifen des Chirurgen oder eines Problems mit ihrer Arbeit.

Ein Patient, der über Nierenschmerzen klagt, kann zur Blutspende überwiesen werden, da sich Hepatitis C, Cholestase, Cholangitis oder Cholezystitis entwickeln können..

Hinweis: Nur klinische Studien können genau bestimmen, worüber der Patient besorgt ist, da die Symptome sehr ähnlich sein können..

Die GGT-Analyse wird auch die Ursachen für die Stagnation der Galle aufzeigen, was dazu beitragen wird, eine korrektere Behandlung zu verschreiben. Für Menschen mit chronischem Alkoholismus ist diese Studie besonders notwendig, da sie den Grad der Abhängigkeit und das Ausmaß der Leberschäden kennt und eine Person ihr Leben retten kann.

Hinweis: Wenn Sie Tests bestehen, sollte der Arzt Sie beraten, damit der Patient versteht, wie er die richtigen Daten so genau wie möglich erhält.

Norm GGT im menschlichen Blut

Die Gamma-Glutamyltranspeptidase, deren Norm vom Geschlecht und Alter der Person abhängt, unterscheidet sich bei Frauen und Männern, jedoch nicht zu stark. Ein ganz anderer Fall bei Jugendlichen und Neugeborenen.

GGT ist die Norm für Menschen wie folgt:

  • bei Männern Indikatoren bis 49 U / L;
  • und bei Frauen bis 32 U / L;
  • Bei Neugeborenen ist die GGT 2-4-fach erhöht.
GGT-Bluttest

Die normale biochemische Analyse von ggt-Blut bei Erwachsenen reicht von 6 bis 70 Einheiten pro Liter Blut. Vergessen Sie nicht, dass Mädchen im Gegensatz zu Männern eine niedrigere Norm haben. Wenn wir über Kinder sprechen, können ihre Indikatoren auf 185/1 l Blut springen, Sechsmonatige zeigen 200 Einheiten / Liter. Für Kinder sind solche Ergebnisse akzeptabel, daher sollten Sie sich keine Sorgen machen, da ihre Leber noch kein Enzym produzieren kann.

Interessante Tatsache: Je nach Rasse kann der biochemische Bluttest von GGTP höher oder niedriger sein.

Wir haben bereits festgestellt, dass die GGT von Blut vom Alter abhängt. Dann wird eine Tabelle mit den Ergebnissen der Analysen für Frauen (G) und Männer (M) erstellt..

AlterNorm
5 Tage nach LieferungNahezu 185 Einheiten. pro Liter
5 Tage bis 6 MonateNicht höher als 202 Einheiten. pro Liter
Ab 6 Monaten bis zu 1 g.34 Einheiten.
1-3 JahreNahezu 18 Einheiten.
3-6 Jahre altNicht höher als 22 Einheiten.
6-12 Jahre alt16 Einheiten.
12-17 Jahre altNicht höher als 33 Einheiten.
18 und älter6-42 Einheiten.
1. Trimester0-17 Einheiten.
2. TrimesterBis zu 33 Einheiten.
3. Trimester32 Einheiten pro Liter

Die Ergebnisse können variieren aufgrund von: Analysegeräten, Einheiten Frauen messen und rennen.

Der Proteingehalt kann stark ansteigen, aber vorübergehend, was nicht schlecht ist. Ein solcher Sprung hängt von der Aufnahme vieler Vitamine durch die zukünftige Mutter ab.

Vertreter des stärkeren Geschlechts werden höhere Zahlen haben:

AlterNorm
5 Tage nach LieferungNicht höher als 185 Einheiten. pro Liter
5 Tage bis 6 MonateNicht höher als 202 Einheiten. pro Liter
Ab 6 Monaten bis zu 1 g.Fast 34 Einheiten.
1-3 JahreBis zu 18 Einheiten.
3-6 Jahre altNicht höher als 22 Einheiten.
6-12 Jahre alt16 Einheiten.
12-17 Jahre altNicht höher als 45 Einheiten.
18 und älter10-71 Einheiten.

Die Prostata enthält mehr Enzym für das männliche Geschlecht, ein starker Anstieg der GGT im Blut warnt vor einer Abweichung in der Funktion der inneren Organe.

Ursachen der Gamma-GT-Abweichung

Eine Probe wird direkt aus einer Vene entnommen, und eine Blutuntersuchung kann Stunden oder sogar einen Tag dauern. Das Ergebnis ist, dass eine Person etwas Besonderes erhält. eine Form, die der Arzt erklären wird. Die korrekte Entschlüsselung hängt davon ab, ob der Patient die Regeln korrekt befolgt, bevor er sich auf die Analyse vorbereitet. Bei Abweichungen können folgende Gründe vorliegen:

  1. der Gehalt vieler Ascorbinsäure im Körper;
  2. Wirkungen von Aspirin oder Paracetamol;
  3. zu häufiger Gebrauch von hormonellen Verhütungsmitteln;
  4. die Verwendung von Antidepressiva;
  5. Hepatitis;
  6. Diabetes mellitus;
  7. rheumatoide Arthritis;
  8. Autoimmunpathologien;
  9. Leberkrebs, der Tod seiner Gewebe;
  10. Gelbsucht;
  11. Lupus erythematodes;
  12. bösartiger Tumor, der auf die Leber übergeht.

In Fällen mit Senkung, Cholesterinsenkung, kann die Behandlung der Alkoholabhängigkeit dazu beitragen..

Es ist der behandelnde Arzt, der die Blutuntersuchung interpretieren muss. Wenn die Person selbst versteht, was passiert, müssen Sie sich trotzdem an einen Spezialisten wenden, da die Gefahr besteht, dass Sie sich selbst verletzen. Es gab Fälle, in denen dem Patienten zusätzlich verschrieben wurde. Forschung für ein genaueres Ergebnis.

GGT erhöhen oder verringern (wenn es unbedeutend ist, können Sie sich keine Sorgen machen), erfordern auf jeden Fall ärztliche Aufsicht, vernachlässigen Sie dies nicht und versuchen Sie, das Problem selbst zu lösen.

So bereiten Sie sich auf das Testen vor?

Um falsche Ergebnisse zu vermeiden, wird empfohlen, bei der Vorbereitung bestimmte Maßnahmen zu ergreifen. Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um Ihre Analyse genauer zu gestalten und die Diagnose der Krankheit zu erleichtern:

Blutentnahme

  • Spenden Sie Blut auf leeren Magen, essen oder trinken Sie 8-10 Stunden vor dem Test absolut nichts. Der Eingriff wird am Morgen durchgeführt, wenn der Körper hungrig ist;
  • Essen Sie 24-48 Stunden vor der Blutspende keine fetthaltigen, würzigen und zu frittierten Lebensmittel, da dies die Rate erhöhen kann.
  • Sport und Sport nicht treiben. Lasten für 2 Tage, da dies auch das Ergebnis beeinflussen kann;
  • am Vorabend nicht empfehlen, Bäder, Saunen oder heiße Bäder zu nehmen;
  • einen Tag vor dem bevorstehenden Eingriff auf Alkohol und Zigaretten verzichten;
  • Unterbrechen Sie 48 Stunden vor der Entbindung die Einnahme von Medikamenten. Wenn dies aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, teilen Sie dem Arzt mit, was er vorhat.
  • Kommen Sie zur Blutspende ohne Atemnot und Nerven, wachen Sie 15 Minuten im Raum auf, damit sich der Körper an seine Temperatur gewöhnt.

Krankheitsprävention:

  • ruhen Sie sich tagsüber aus, besonders wenn Ihr Arbeitstag ständig beschäftigt ist;
  • übertreibe es nicht mit körperlicher Aktivität;
  • auf Alkohol und Zigaretten verzichten;
  • balancieren Sie Ihre Ernährung;
  • Unterkühlen oder überhitzen Sie den Körper nicht.
  • Vermeiden Sie Stress, sowohl in Freude als auch in Wut.
  • Gehen Sie Sport treiben (Laufen, Reck, Radfahren usw.)
  • Nehmen Sie mindestens einmal im Jahr Blutuntersuchungen vor.

Befolgen Sie die Ratschläge (wenn nicht alle, dann zumindest die Mehrheit) und Sie werden sich vor den meisten Krankheiten schützen.

Ursachen für erhöhte Gamma-GT bei Frauen und Männern, wie man sich normalisiert?

Gamma-Glutamyltransferase (Gamma-Glutamyltranspeptidase) ist eines der Enzyme in Leber und Bauchspeicheldrüse, die an bestimmten biochemischen Reaktionen beteiligt sind. Direkt im Blut kann GGT in minimalen Mengen enthalten sein, da die Zellen ständig aktualisiert werden und ihre Zerfallsprodukte in den Blutkreislauf eindringen.

Ein Anstieg des GGT-Spiegels über die Norm (ein bestimmter Indikator für verschiedene Alterskategorien und Geschlechter) ist jedoch immer ein Hinweis auf einen pathologischen Prozess in Leber, Bauchspeicheldrüse und Nieren.

Gamma GT erhöht - was bedeutet das??

Die höchste Aktivität von Gamma-HT wird in den Nieren, Gallengängen, der Leber beobachtet, aber in anderen Organen und Systemen ist das Enzym in minimalen Mengen vorhanden (in den Geweben des Gehirns, des Herzens, des Skelettmuskels, des Darms, der Milz und der Prostata)..

Wenn der Wert der Menge an GGT im Blut stark ansteigt, kann dies mehrere Gründe haben:

  • Cholestase (Stagnation der Galle);
  • Zytolyse (Tod von Leberzellen);
  • Exposition gegenüber Alkohol;
  • Einnahme von Medikamenten;
  • onkologische Prozesse;
  • Pathologien anderer Organe.

In einigen Fällen (Alkohol- oder Drogenvergiftung) sind erhöhte GGT-Werte vorübergehend und können sich ohne Behandlung normalisieren. Daher wird ein erneuter Test auf GGT empfohlen..

Wann ist ein GGTP-Test geplant?

Die Menge an Enzym im Blutserum ist am aussagekräftigsten, wenn:

  • Diagnose von Erkrankungen der Leber, der Gallenblase, der Gallenwege;
  • Überwachung onkologischer Prozesse;
  • Überwachung der Behandlung von Erkrankungen des hepatobiliären Systems;
  • Überwachung des Alkoholismus;
  • Identifizierung der Ursachen für eine erhöhte alkalische Phosphatase (ALP);
  • das Auftreten von Symptomen einer Schädigung der Leber, der Gallenwege, der Gallenblase (Gelbsucht, Hautjuckreiz, dunkler Urin usw.).

Wichtig! Die Analyse auf GGT kann bei der Diagnose extrahepatischer Pathologien als eines der Elemente einer umfassenden Studie vorgeschrieben werden.

Gamma GT erhöht - Gründe

Die Diagnose der Krankheit, die die Veränderung des GGT-Spiegels verursacht hat, ist das Vorrecht der Spezialisten. Eine Überschreitung der Norm ist jedoch immer ein Signal des Körpers über den gestörten Zustand der Leber.

So wird ein 5-facher Überschuss des GGT-Spiegels beobachtet mit:

  • bestimmte Medikamente einnehmen;
  • Alkohol trinken;
  • Zustand nach Infarkt;
  • Herzinsuffizienz.

5-10 mal - mit:

  • Hepatitis;
  • Zirrhose;
  • andere Läsionen der Leber und der Gallenwege.

10 mal und höher - mit:

  • Hepatitis, Zirrhose, Cholangitis;
  • onkologische Läsionen der Leber;
  • Alkoholvergiftung;
  • Verstopfung der intrahepatischen Gallengänge oder Gallengänge;
  • Leberversagen.

Bei all den möglichen pathologischen Zuständen werden in den allermeisten Fällen nur wenige von ihnen diagnostiziert.

Cholestase-Syndrom

Die Gallenstase kann durch Störungen auf jeder Ebene des hepatobiliären Systems verursacht werden.

Es gibt 2 Hauptoptionen für diese Bedingung:

  • Intrahepatische Cholestase - entwickelt sich mit Pathologie der Gallengänge in der Leber oder Funktionsstörung der Zellen selbst. In diesen Fällen kann eine Stagnation der Galle auf eine Störung im Prozess der Gallenbildung sowie auf eine Erhöhung der Permeabilität der Gallenkapillaren zurückzuführen sein.
  • Extrahepatische Cholestase - wird bei Vorhandensein einer mechanischen Barriere in den großen Gallengängen (Steine, Parasiten, Tumoren) oder bei deren äußerer Kompression (Krebs, Zyste, akute Pankreatitis) beobachtet. Andere mögliche Ursachen für den pathologischen Zustand können eine postoperative cicatriciale Verengung oder eine angeborene Pathologie des Gallengangs sein.

Die charakteristischen Symptome der Cholestase (Verdauungsstörungen, Juckreiz der Haut, dunkler Urin, vergrößerte Leber usw.) können je nach Schwere der Grunderkrankung (Hepatitis, Zirrhose, Alkohol- oder Drogenvergiftung, Sarkoidose usw.) unterschiedlich schwer sein..

Behandlung

Bei der Wahl einer Behandlungstaktik wird eine umfassende Diagnose durchgeführt (Blutbiochemie, Urinanalyse, Ultraschall der Bauchorgane, Untersuchungen zur Durchgängigkeit der Gallenwege und zum Grad der Schädigung)..

Das allgemeine Therapieschema besteht aus mehreren verbindlichen Punkten:

  • Wenn möglich, beseitigen Sie die Ursache der Pathologie;
  • Eine spezielle Diät, bei der eine bestimmte Menge neutraler Fette konsumiert wird.
  • Beim Nachweis von Verstößen gegen die Permeabilität von Zellmembranen werden Heptral-, Metadoxyl- und Antioxidantien verwendet.
  • Um die Zusammensetzung der Galle zu normalisieren, werden Rifampicin- und Ursodesoxycholsäurepräparate verschrieben.
  • Kortikosteroide können als Zellmembranstabilisatoren verwendet werden.

Als Mittel zur symptomatischen Behandlung und im chronischen Krankheitsverlauf werden Naloxon oder Ondansetron gleichzeitig mit Kalziumpräparaten die Vitamine A, E, K und auch Vitamin D verschrieben.

Cytolyse

Der Tod von Leberzellen kann lange Zeit unbemerkt bleiben und nur durch Nebensymptome einer impliziten Ätiologie ausgedrückt werden:

  • Bitterkeit im Mund;
  • Übelkeit
  • Blähung;
  • Schweregrad im Bereich des Magens oder des rechten Hypochondriums, besonders deutlich nach dem Essen;
  • Verstopfung oder Durchfall.

In den meisten Fällen beginnt der Cytolyseprozess, wenn:

  • Unterernährung;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Virushepatitis (Typ B und C);
  • Autoimmunerkrankungen;
  • parasitärer Befall (Ascariasis, Giardiasis, Echinococcosis);
  • unkontrollierter Gebrauch von Hepatotoxika.

Behandlung

Wie beim Cholestase-Syndrom ist der erste und wichtigste Punkt der Therapie die Beseitigung der Ursache des pathologischen Zustands:

  • Einnahme antiviraler Medikamente (Ribavirin, Viferon);
  • Antiparasitika (Mebendazol);
  • Weigerung, Alkohol zu trinken;
  • Stoppen Sie die Einnahme von Hepatotoxika;
  • Immunsuppressive Therapie.

Um den Zustand zu normalisieren, können Hepatoprotektoren (Heptral, Karsil), Entgiftungslösungen, Sorbentien und Vitamine verwendet werden.

Wichtig! Von besonderer Bedeutung ist die Ernährung: fraktionierte Ernährung, Ablehnung schädlicher Lebensmittel (fettig, salzig, reichhaltig, sauer usw.), Salzrestriktion, erhöhte Flüssigkeitsaufnahme.

Alkoholexposition

Die Freisetzung von GGT steht in direktem Zusammenhang mit dem Konsum von Alkohol - selbst wenn die anfänglich hohen Konzentrationen des Enzyms im Blut bestimmt werden, reduziert die Verweigerung von Alkohol den Gehalt an GGT innerhalb von 10 Tagen um das Zweifache.

Wenn sich der GGT-Spiegel nach einem Monat wieder normalisiert, bedeutet dies, dass keine Pathologie vorliegt. Bei Indikatoren, die nahe an der Norm liegen, lohnt es sich, über eine vollständige Ablehnung von Alkohol nachzudenken, da dies Alkoholismus und so schwerwiegende Erkrankungen wie Zirrhose, Verletzungen bei Vergiftung und Delirium tremens verursacht.

Der GGT-Test, der in Verbindung mit anderen Studien zu Leberenzymen (ALT, AST) durchgeführt wurde, kann nicht nur Alkoholismus, sondern auch Alkoholsteatohepatitis bestimmen - einen entzündlichen Prozess mit paralleler Bildung von Nekrose-Stellen unter dem Einfluss von Ethanol-Stoffwechselprodukten. Mit anderen Worten, eine Tendenz zum Trinken, die sich noch nicht zum Alkoholismus entwickelt hat..

Wichtig! In einigen Unternehmen wurde ein solcher Test für das Bestehen einer körperlichen Untersuchung zur Pflicht gemacht, und im Falle eines positiven Ergebnisses wird er zum Anlass für die Anerkennung der beruflichen Ungeeignetheit.

Einnahme von Medikamenten

Wenn die Diagnose keine pathologischen Ursachen für einen Anstieg der GGT im Blut erkennt, kann ein Überschuss an Enzymen durch die Verwendung bestimmter Medikamente ausgelöst werden, die eine Lebervergiftung verursacht haben. Dies können Medikamente aus folgenden Gruppen sein:

  • Antibiotika, antiviral, antimykotisch;
  • NSAIDs (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente);
  • Anästhetika;
  • Antikoagulanzien;
  • Hypotonische Medikamente;
  • Diuretika;
  • Statine usw..

Die Liste dieser Medikamente ist bei weitem nicht vollständig. Es ist möglich, anhand der Informationen des Patienten, welche Medikamente am Tag zuvor eingenommen wurden, genau festzustellen, welche von ihnen Veränderungen in der Zusammensetzung des Blutes verursacht haben. Genauere Informationen bieten eine zusätzliche Blutuntersuchung.

Onkologie

Die Bildung von Neoplasmen in der Leber führt zu einem Anstieg der GGT-Spiegel um ein Vielfaches höher als normal. Primärer Leberkrebs sowie Metastasen aus anderen betroffenen Organen können durch Aktivierung von GGT im Blut nachgewiesen werden.

Andere Gründe

Manchmal zeigt ein biochemischer Bluttest eine Abweichung von der Norm hin zu einem Anstieg der GGT bei anderen Pathologien:

  • Pankreatitis (entzündliche Prozesse in der Bauchspeicheldrüse);
  • Thyreotoxikose (erhöhte Schilddrüsenhormonspiegel);
  • Diabetes mellitus;
  • Herzinsuffizienz;
  • Nierenversagen, Glomerulonephritis, Pyelonephritis;
  • Neurologische Erkrankungen;
  • Pathologische Zustände des Gehirns;
  • Verletzungen
  • Verbrennungsläsionen;
  • Hormonbehandlung für die Schilddrüse.

Erhöhte Gamma GT bei Frauen

Die normativen Indikatoren für GGT bei Frauen können in folgenden Fällen leicht erhöht werden:

  • onkologische Formationen in der Brustdrüse;
  • die Verwendung von hormonellen Verhütungsmitteln oder Medikamenten zur Unterstützung des Gleichgewichts weiblicher Hormone;
  • während der Schwangerschaft.

In jedem Fall wird das Behandlungsschema vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von der Größe des GGT-Überschusses sowie der Schwere der Grunderkrankung vorbereitet.

Zunächst wird die Grundursache beseitigt, gefolgt von der strikten Einhaltung der Diät und der medizinischen Unterstützung der Leber. In den extremsten Fällen ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt (für die Onkologie)..

Erhöhte Gamma GT bei Männern

Bei Männern beschränkt sich die Liste der geschlechtsspezifischen Gründe für die Erhöhung der GGT meist auf folgende Punkte:

  • Prostatakrebs
  • Alkoholabhängigkeit.

Es sollte berücksichtigt werden, dass normative Indikatoren für Männer aufgrund des Gehalts des Enzyms in der Prostata die weiblichen Standards überschreiten.

Die Behandlung der aufgedeckten Pathologie hängt vom Stadium der Krankheit ab und wird nur unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Bei einer einmaligen Alkoholvergiftung reicht eine Abstinenzzeit aus, damit sich die Indikatoren wieder normalisieren.

Wie wird eine Blutuntersuchung am Gamma GT durchgeführt??

Ein biochemischer Bluttest auf GGT wird immer verschrieben, um die Empfindlichkeit gegenüber Alkohol zu testen.

Die Studie kann jedoch in einer Reihe anderer Fälle durchgeführt werden:

  • mit präoperativer Vorbereitung;
  • bei der Diagnose von Leberproblemen;
  • wenn der Patient alarmierende Symptome hat: Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • wenn es Anzeichen von Zirrhose oder Hepatitis gibt;
  • entdeckte Onkologie zu bestätigen.

Wie vorzubereiten?

In der Regel wird zur Analyse eine Blutprobe aus einer Vene entnommen..

Um das richtige Ergebnis zu erhalten, sollte der Patient mehrere Empfehlungen befolgen:

  • Da die Blutentnahme auf nüchternen Magen durchgeführt wird, nehmen Sie die Nahrung spätestens 8 Stunden vor dem Zeitpunkt der Analyse ein.
  • Alkohol und Gerichte mit hohem Fettgehalt 2-3 Tage vor der Studie von der Diät ausschließen;
  • Setzen Sie den Körper keiner erhöhten körperlichen Anstrengung aus.
  • nach vorheriger Zustimmung des Arztes die Einnahme von Arzneimitteln vorübergehend ablehnen;
  • Nach bestandener Analyse sollten zusätzliche Studien (Ultraschall, Röntgen usw.) und physiotherapeutische Verfahren durchgeführt werden.

Norm

Durchschnittliche Standards sind:

  • für Männer - bis zu 49 Einheiten / l;
  • für Frauen - bis zu 32 Einheiten / l.

Bei Kindern hängen normative Indikatoren vom Alter ab und nehmen allmählich ab. Der höchste GGT-Wert liegt bei Neugeborenen. Bis zum Alter von 12 Jahren sind die Indikatoren für Jungen und Mädchen ungefähr gleich, dann beginnt die Pubertät und die Norm bei Jungen steigt allmählich an.

Video

Entschlüsselung

Eine korrekte Interpretation der Forschung kann nur von einem qualifizierten Spezialisten (Therapeut, Gastroenterologe usw.) vorgenommen werden..

Abhängig von den erzielten Ergebnissen sowie unter Berücksichtigung anderer Blutparameter und zusätzlicher Faktoren (Alter, Geschlecht, Rasse usw.) zieht der Arzt eine Schlussfolgerung und erstellt ein Schema für die anschließende Behandlung.

Es Ist Wichtig, Sich Bewusst Zu Sein, Vaskulitis