Herzaortenaneurysma

Einige Erkrankungen des Herzens und der damit verbundenen Blutgefäße beeinträchtigen nicht nur den Gesundheitszustand des Menschen, sondern bedrohen auch sein Leben. Anzeichen einer aneurysmatischen Expansion der größten Arterie in der Nähe des Herzens entwickeln sich mit einem unscharfen Krankheitsbild. Daher ist es wichtig zu wissen, wie sich das Aortenaneurysma manifestiert, was es ist und warum ein tödlicher Zustand entsteht, mit welchen Methoden es behandelt wird..

Aortenaneurysma: Was sind diese Pathologien?

Die Herzaorta als Hauptblutgefäß versorgt alle Organe und Gewebe mit Blut. Die Erkennung eines vergrößerten Abschnitts der Aortenwand, begleitet von Schwäche und einer Abnahme des Tons der Gewebestrukturen, weist auf die Bildung eines Aneurysmas hin. Infolge verheerender Veränderungen aus bestimmten Gründen verdoppelt sich der Durchmesser des Aortenstamms mehr als und es treten systemische und vaskuläre Erkrankungen auf.

Herzaortenaneurysma

Das klinische Bild der Pathologie des Herzens entwickelt sich lokalisiert, wenn an einer Schwachstelle an der Wand des Hauptherzgefäßes unter starkem Druck des Blutflusses eine Verlängerung auftritt. Der elastische Abschnitt der Wand wird gedehnt, gefolgt von einem Vorsprung, der unterschiedliche Größen haben kann. Die Gefahr eines pathologischen Zustands ist mit einer hohen Wahrscheinlichkeit eines Aneurysma-Bruchs verbunden, der von massiven inneren Blutungen begleitet wird und zum sofortigen Tod des Patienten führt.

Das Auftreten eines Aneurysmasacks kann in jedem Segment der Aorta auftreten, aber am häufigsten wird die Lokalisation des Vorsprungs sowohl im Segment des Abdomens (75%) als auch im Brustbereich (25%) diagnostiziert. Die Form der gestreckten Membran des Herzgefäßes hängt von der Struktur der Aortenwand ab:

    Die innere Schicht, die eine sich verjüngende oder expandierende dynamische Barriere darstellt, ist eine einzelne Schicht von Epithelzellen, die durch eine minimale Dicke und Dichte gekennzeichnet ist,

Die Struktur der Gefäßwand

  • Die mittlere Membran des Gefäßes ist besonders haltbar und elastisch. Sie besteht aus glatten Muskelzellen, die es der Wand ermöglichen, einem hohen Blutdruck zu widerstehen,
  • Die äußere Schicht, bestehend aus Elastin und Kollagenfasern, hat eine lockere Struktur. Darin erfolgt der Trennungsprozess unter Bildung eines Aneurysmas.
  • Wichtig: Die tödliche Gefahr eines diagnostizierten Herzarterienproblems ist die winzige Gefahr seines Bruchs. Die Folgen des augenblicklichen Prozesses sind mit dem Leben unvereinbar. Eine Krankheit, die sich in 15% der Fälle asymptomatisch entwickelt, kann entweder eine angeborene oder eine erworbene Erkrankung sein..

    Begriffe zur Klassifizierung der Herzpathologie

    Der Zustand des Aneurysmas, wenn der Durchmesser der Aorta verdoppelt wird, betrifft hauptsächlich ältere Menschen, die Spuren von atherosklerotischen Ablagerungen und Anzeichen von Bluthochdruck aufweisen. Die Form des Auftretens eines Aneurysmas der Herzaorta kann am häufigsten aussehen:

    • Ein spindelförmiger Defekt der Aorta diffuser Natur, der sich entlang des gesamten Durchmessers befindet. Ein großer Vorsprung ruft Symptome einer Kompression hervor,
    • Beutelförmige asymmetrische Dehnung, begleitet von der Bildung eines mit Blut gefüllten Behälters. In dieser Ausführungsform ist ein Zerreißen des Beutels am wahrscheinlichsten.

    Angesichts der Manifestationen des Entspannungsprozesses der Wand des Hauptherzkanals kann sich das Aneurysma asymptomatisch entwickeln oder von Schmerzen begleitet sein. Je nach Art der Struktur wird der aneurysmatische Vorsprung wie folgt klassifiziert:

    • false - Eine blutgefüllte Kapsel an der Innenseite der Wand des Herzgefäßes, die von innen anschwillt, schwillt an einer Seite an, wodurch die Gefahr für das Leben des Patienten nicht verringert wird,
    • true - Ein Vorsprung, der mit einer Ausdünnung der Struktur aller drei Schichten der Gefäßwand verbunden ist, in verschiedene Richtungen anschwillt und aufgrund der geringeren Wahrscheinlichkeit eines Reißens eine bessere Prognose hat.

    Der funktionelle Typ des Aneurysmas geht mit einem minimalen Vorsprung der Aortenwand des Herzens einher, ohne die Arterienmembran vollständig zu zerstören. Die geschichtete Art des Aneurysmas gehört aufgrund der Lage des Defekts in der inneren Schicht der Aorta zu der gefährlichsten Art der Herzkrankheit. Der Fortschritt der Trennung mit zunehmendem Volumen des Hohlraums endet schnell mit einem Bruch der Gefäßmembran.

    Der Aneurysmasack kann klein (bis zu 5 cm), mittel (bis zu 7 cm) und auch groß (über 7 cm) sein. Das Aneurysma des Herzens wird bei 10-fach erhöhtem Gefäßdurchmesser als gigantisch eingestuft.

    Einteilung der Pathologie in Typen

    Bestimmen Sie anhand der Position der Bildung an der Hauptherzarterie die Art des Aneurysmas, das dem Arzt hilft, die richtige Diagnose zu stellen und eine angemessene Behandlung vorzuschreiben.

    AortensegmentLage und Bildung von Aneurysmen
    Aufsteigende HandlungDer Beginn der Abteilung im linken Ventrikel des Herzens setzte sich entlang des brachiozephalen Stammes bis zum Aortenbogen fort. Das Auftreten eines prall gefüllten Beutels auf der Oberfläche der Arterie kann in jedem Teil der Wand der Herzarterie in diesem Segment erwartet werden.
    AortenbogenDie Darstellung der Arterie biegt sich von rechts nach links mit der Drehung des Gefäßbettes zur Bauchhöhle. Die Bildung einer diffusen Expansion in der Struktur der Aortenmembran tritt in großen Zweigen dieses Segments auf.
    Nachgelagerte AbteilungDas längste Segment befindet sich zwischen den 4 Brustwirbeln und 4 Lendenwirbeln, wo die Aorta in zwei Äste unterteilt ist. Die Projektion des Aneurysmas dieser Abteilung befindet sich auf der Ebene des Brustbeins.
    BauchbereichDie Bildung eines Nebennierenaneurysmas erfolgt zwischen dem Zwerchfell und dem Mund der Nierenarterien. Ein wahrscheinlicher Ort für die Ausbeulung des infrarenalen Typs ist der Bereich zwischen den Mündern der Nieren- und Iliakalarterien.

    Was löst das Auftreten von Aneurysmen aus

    Vor dem Hintergrund unspezifischer dystrophischer Veränderungen der Dicke der Schale des Hauptgefäßes bilden sich Anzeichen für die Entwicklung eines pathologischen Zustands in der Wand der Aorta des Herzens. Dies führt zu einer allmählichen Ausdünnung der Arterienwand und trägt zu einer Veränderung des Fasergewebes bei, was ein irreversibler Prozess ist. Zu den Hauptursachen, die zur Bildung eines Aortenaneurysmas führen, gehören auch Zustände mit angeborenem und erworbenem Charakter.

    Atherosklerose

    Spuren von atherosklerotischen Läsionen gehören zu den häufigsten Ursachen für das Fortschreiten von Gefäßerkrankungen, darunter Manifestationen von Aneurysmen. Während der Krankheit wird der Verlauf von Stoffwechselprozessen gestört, begleitet von einem Anstieg des Cholesterins, was zur Bildung von Plaques an den Wänden der Arterien führt. Kleine Gefäße leiden unter einer Behinderung des Blutflusses aufgrund einer Verengung des Lumens des Gefäßbettes. Die Aorta ist eines der größten Gefäße, und der Blutfluss aufgrund von Plaques wird nicht gestört, sondern die darunter liegende Aderhaut wird zerstört. Die Wirkung des degenerativen Prozesses führt zu einem Elastizitätsverlust, und ein Anstieg des Blutdrucks führt zum Auftreten von Anzeichen eines Aneurysmas.

    Syphilis-Infektion

    Das Problem der Geschlechtskrankheit war in der Vergangenheit sehr relevant. Eine charakteristische Manifestation des späten Stadiums der Syphilis ist die Ausbreitung des Erregers zusammen mit der Durchblutung aller Organe. Die Lokalisation der blassen Spirochäten wird zur Wand der Aorta, die der Erreger im Laufe der Zeit zerstört. Das Ergebnis ist eine Schwächung der Membran der Herzarterie, begleitet von der Bildung eines Aneurysmas.

    Bitte beachten Sie: In der modernen medizinischen Praxis ist diese Art von Herzaortenerkrankung selten. Der Grund dafür ist, dass eine sexuell übertragbare Krankheit leicht zu diagnostizieren ist und die Methoden für ihre erfolgreiche Behandlung gut etabliert sind..

    Verletzungsgefahr

    Die Tatsache einer versehentlichen Schädigung der Aortenmembran des Herzens kann mit diagnostischen Verfahren oder therapeutischen Maßnahmen (Koronarographie, Angioplastie) und Aortenklappenersatz verbunden sein. Nach einer versehentlichen Verletzung des Herzgefäßes bildet sich einige Tage / Wochen später ein Aortenaneurysma des Herzens, dessen Symptome den an einer Gefäßverletzung leidenden Patienten möglicherweise nicht weiter stören..

    Die Wirkung angeborener Anomalien

    Vererbte genetisch übertragene Syndrome hemmen die Entwicklung des Bindegewebes und zerstören dessen Struktur. Unter angeborenen Missbildungen sind die folgenden Situationen am häufigsten:

    1. Die Entwicklung einer genetisch bedingten Krankheit namens Marfan-Syndrom führt zur Zerstörung des Gewebes des Knochens und des Herz-Kreislauf-Systems. Neben einer deformierten Brust mit einer unnatürlichen Gliedmaßenlänge manifestiert sich die Krankheit in der Bildung eines Aneurysmas in der aufsteigenden Aorta, der Gefahr eines Reißens, einer Unzulänglichkeit des Klappensystems mit der Prognose eines tödlichen Ausganges.
    2. Genetische Erkrankungen umfassen den vaskulären Typ des Ehlers-Danlos-Syndroms, der von einer gestörten Synthese von Kollagen auf Proteinbasis begleitet wird. Diese Version des Syndroms geht einher mit Blutergüssen, hoher Beweglichkeit der Gelenkgelenke und Blässe der verdünnten Haut. Aufgrund der Zerbrechlichkeit der Aderhaut tritt ein Aneurysma auf, das einen Bruch droht.

    Während der Entwicklung des Fötus entsteht ein Geburtsfehler. Die Ursache einer angeborenen Anomalie kann nicht nur ein erblicher Faktor sein, sondern auch eine mütterliche Erkrankung während der Schwangerschaft. Das Baby muss sich einer Notoperation am Herzen unterziehen, und seine Prognose für das Neugeborene kann enttäuschend sein. Wenn ein Kind mit einem angeborenen Aortendefekt im Brust- oder Abdomensegment überlebt, verringert sich das Risiko einer Ruptur erheblich, wenn ärztliche Verschreibungen zusammen mit einer vorbeugenden Behandlung befolgt werden.

    Einfluss entzündlicher Prozesse

    In der medizinischen Praxis wird eine Entzündung in einer separaten Schicht oder über die gesamte Dicke der Aortenwand allgemein als Aortitis bezeichnet. Ein stark fließender Abszess führt zu einer irreversiblen Dehnung der Wand, die sich aus folgenden Gründen in eine Aneurysmenhöhle verwandelt:

      Ein spezifischer Fortschritt der Aortitis ist mit Tuberkulose, Syphilis und rheumatoider Arthritis verbunden,

  • Infektionskrankheiten, Pilzkrankheiten und Allergien tragen zur Entwicklung einer unspezifischen Aortitis bei.
  • Zu den Faktoren, die die Symptome von Aortenaneurysmen auslösen, gehört das Rauchen, das aufgrund der Entwicklung von Atherosklerose zu degenerativen Prozessen führt, die die Aortenmembran betreffen. Der aneurysmatische Zustand der Wand der Herzarterie bedroht übergewichtige Menschen, Anhänger von Unterernährung aufgrund von Cholesterinüberschuss und ältere Patienten mit Herzerkrankungen.

    Wichtig: Als besonderer Risikofaktor gilt das Alter nach 50-60 Jahren, in dem der Stoffwechsel beeinträchtigt ist und die Struktur des Bindegewebes an degenerativen Prozessen mit hoher Neigung zu Bluthochdruck leidet. Bei jungen Patienten ist das Auftreten eines Aneurysmas auf das Vorhandensein von Syphilis oder angeborenen Störungen zurückzuführen.

    Krankheitsbild

    In der Erscheinung kann die Zerstörungszone der Aortenwand nicht nur sakkulär oder diffus sein. Der Fokus auf der Ebene des Herzens kann eine flache oder pilzförmige Form haben und sich in der Peelingstruktur unterscheiden. Die Entwicklung jeglicher Art von Herzpathologie verläuft in Stadien mit einem gewissen Grad an Bruchgefahr der Aortenmembran.

    BühneMerkmale des Krankheitsbildes
    Akute FormVor dem Hintergrund einer Myokardentzündung, eines Herzinfarkts, entsteht ein schmerzhafter Zustand. Der Aortenruptur gehen 1-2 Tage voraus, die zur Bildung des Defekts führen. Eine chirurgische Behandlung ist erforderlich, um den Patienten zu retten.
    Subakuter KursDer Beginn des Schichtungsprozesses des Gefäßlumens ist mit der Stelle postoperativer Narben oder mit Herzerkrankungen verbunden. Die Zerstörung schreitet innerhalb von 60-90 Tagen fort, geht nicht mit besonders schmerzhaften Symptomen und einer Aortenruptur einher..
    Chronischer ProzessDie Chronisierung der Krankheit erfolgt allmählich, geht nicht mit einer starken Verschlechterung einher, sondern mit starken Schmerzimpulsen. Die Diagnose verwechselt höchstwahrscheinlich die aneurysmatische Protrusion mit einer der Myokarderkrankungen, die ähnliche Symptome aufweist.

    Was sind die Symptome eines Aneurysmas?

    Die Hauptgefahr der Herzpathologie im asymptomatischen Verlauf eines langfristigen destruktiven Prozesses. Das Auftreten der ersten Signale zeigt das Fortschreiten der Schichtung der Gefäßwand an, was zur Kompression (Kompression) benachbarter Organe führt. Im Allgemeinen entwickeln sich die Symptome des Aneurysmas in drei Richtungen:

    Test: Was wissen Sie über menschliches Blut??

    • Anzeichen einer gestörten Durchblutung des Systems der Aortenäste führen zu einer Störung der Organe in der Nähe des Vorsprungs,
    • Ein Kompressionssignal zeigt eine große Größe des Aneurysmas an und verformt benachbarte anatomische Strukturen,
    • Das Auftreten von Schmerzen geht oft mit der Trennung der Wand einher, aber bei der üblichen Art des Vorsprungs sind Schmerzen möglich.

    Die Symptome bei der Bildung eines Aneurysmasacks sind durch spezifische Manifestationen bei verschiedenen Arten von Aortenherzerkrankungen gekennzeichnet. Daher lohnt es sich, sich mit den Symptomen des Aneurysmas in Abhängigkeit von seiner Lage in verschiedenen Segmenten der Aorta vertraut zu machen.

    Aneurysma der aufsteigenden Aorta des Herzens

    Pathologie bezieht sich auf seltene Zustände, die am Ausgang des linken Atriums lokalisiert sind. Mit der Gefahr einer Thrombose und der Entwicklung eines Herzinfarkts entsteht ein ischämisches Schmerzsyndrom, das mit einem Mangel an ausreichend Sauerstoff im Herzmuskel verbunden ist. Das Herz zieht sich nur schwer zusammen, es benötigt ein größeres Sauerstoffvolumen, das die Klappe stört und einen erhöhten Herzschlag manifestiert.

    Aortenprobleme im Brustbein

    Der thorakale Aneurysma-Typ signalisiert signifikante Symptome, wenn eine prall gefüllte Formation auf der Oberfläche eines arteriellen Gefäßes eine große Größe erreicht. Ein Beutel neben dem Herzen wird zu einer Ursache für Funktionsstörungen eines lebenswichtigen Organs und signalisiert charakteristische Symptome:

    • Morgenschmerzimpulse (Aortalgie), die sich hinter dem Brustbein befinden, sind eine Reaktion auf Schäden an Nervenprozessen in der Dicke der Gefäßwand,
    • Das Hustensyndrom, das sich aufgrund einer Kompression der Luftröhre oder der Bronchialstrukturen entwickelt, führt zu einer Verschlechterung der Herzaktivität,
    • Ein Gefühl der Schwere in der Brust ist das Ergebnis einer Kompression des die Aorta umgebenden Gewebes, was ein Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers hinter dem Brustbein hervorruft,
    • Die Entwicklung von Atemnot wird zu einer Reaktion auf eine abnormale Funktion des Herzmuskels, die zum Auftreten eines kurzen Hustens oder Schmerzes, einer Druckänderung, führt,
    • Anzeichen von Schwindel und eine Reihe von neurologischen Signalen sind das Ergebnis einer Verschlechterung der Blutversorgung des Gehirns, Druckschwankungen (niedrig / hoch),
    • Durch die Beschleunigung des Herzrhythmus reagiert ein lebenswichtiges Organ auf Schwierigkeiten mit der Freisetzung von Blut, zeigt Symptome einer Tachykardie und erhöht die Herzfrequenz.

    Das wahre Zeichen eines Herz-Aorten-Aneurysmas im Brustsegment kann als offensichtliche Kompressionssymptome bezeichnet werden, die die folgenden Körperstrukturen des Patienten betreffen:

    • Das Zusammendrücken der Luftröhre und der Bronchien äußert sich in lautem Atmen und Husten beim Versuch, tief durchzuatmen,
    • Druck auf die Speiseröhre signalisiert Schluckbeschwerden, starke Magenschmerzen nach dem Essen,
    • Die Beteiligung am Prozess des wiederkehrenden Nervs führt zur Entwicklung von Heiserkeit und heiserer Stimme,
    • Die Kompression von zwei Arterien (Brachiozephalie und Subclavia) führt zu Sehstörungen.

    Wichtig: Eine Besonderheit des Aneurysmas ist eine Triade von Symptomen - eine unterschiedliche Größe der Pupillen mit tief sitzenden Augen und einer verengten Palpebralfissur. Auf dem Gesicht des Patienten sind Anzeichen eines Drucks eines sehr großen Vorsprungs auf die Aorta zu sehen, der mit einem bläulichen Schimmer mit geschwollenen Halsvenen anschwillt.

    Vorsprung im Bereich des Aortenbogens

    Eine häufig auftretende Art der Herzpathologie signalisiert eine Verschlechterung der Durchblutung der Gefäße, die Kopf und Hände durchbohren. Bei einer Vielzahl von Symptomen kann die wahre Ursache des Problems (Aneurysma) nur auf dem Röntgenbild gefunden werden.

    Aorta absteigendes Segment

    Die Lage der aneurysmatischen Kapsel im Bereich dieses Segments ist das häufigste Problem (bei fast 70% der Patienten), das sich in Fehlfunktionen des Herzens und der Lungenfunktion äußert. Eine Reihe spezifischer Symptome (Schweregefühl hinter dem Brustbein, ein Problem mit einem tiefen Atemzug, ein hohes Risiko für eine Lungenentzündung aufgrund von längerem Husten aufgrund der Kompression eines separaten Lungenbereichs) erhöhen das Infektionsrisiko.

    Beteiligung der Bauchaorta

    Ein Parietalsack an der Wand der Bauchaorta wird häufiger diagnostiziert als Anzeichen eines Thoraxaneurysmas. Symptome dieser Art von Krankheit sind mit Veränderungen in der Wand des Aortengefäßes verbunden, die auf die große Größe des Vorsprungs der Membran zurückzuführen sind, was zu gastrointestinalen Störungen, einer schlechten Durchblutung der unteren Extremitäten und Symptomen einer Nervenkompression in der Lendengegend führt. Die abdominale Version des Aneurysmas kann sich ohne signifikante Anzeichen entwickeln, und die Patienten führen das Auftreten von leichten Schmerzausbrüchen auf die Folgen von Unterernährung zurück.

    Was ist die Gefahr einer Aortenpathologie?

    Die Hauptgefahr der Kapsel an der Herzaorta ist das Risiko eines Bruchs. Die Patienten sterben, bevor die Diagnose gestellt und die Behandlung des Herzaortenaneurysmas begonnen wird. Der Grund ist eine starke Darmblutung, die von der Klinik des "akuten Abdomens" signalisiert wird, begleitet von Bewusstlosigkeit.

    Darüber hinaus entwickelt sich ein Herzaneurysma mit schwerwiegenden Komplikationen aus verschiedenen Organen und Systemen des menschlichen Körpers, die sich manifestieren:

    • Sauerstoffmangel der inneren Organe aufgrund einer gestörten Durchblutung,
    • erhöhte Wahrscheinlichkeit einer Thrombose,
    • die Entwicklung von Verkalkung und Dystrophie der Gefäßwände,
    • das Auftreten von begleitenden Organerkrankungen in dem Bereich, in dem das Aneurysma die Aorta komprimiert,
    • die Bildung von Bradykardie bei schwerer Aortenpathologie,
    • das Auftreten von Beinischämie mit der Degeneration von trophischen Geschwüren in Weichteilnekrose.

    Bitte beachten Sie: Die Diagnose von Aneurysmen während der Schwangerschaft wird nicht nur für die Mutter, sondern auch für das sich entwickelnde Baby als bedrohliches Symptom angesehen. Der Fötus wird durch das Blut des Körpers der Mutter ernährt, und die durch eine Herzkrankheit gestörte Durchblutung der Mutter entzieht ihm einen großen Anteil nützlicher Substanzen.

    Wie Aneurysma erkannt wird

    Der pathologische Zustand ist schwer zu diagnostizieren, da er sich hauptsächlich ohne Signale einer lebhaften Symptomatik entwickelt. Daher sollten Patienten mit Arteriosklerose und Bluthochdruck regelmäßig Routineuntersuchungen unterzogen werden, insbesondere bei älteren Menschen.

    Der Arzt beginnt die Diagnose eines Gefäßdefekts mit einer Befragung des Patienten zu Beschwerden und Symptomen sowie zum Vorliegen von Erbkrankheiten. Anschließend führt der Spezialist eine körperliche Untersuchung durch, bei der Körpertyp und Hautfarbe beurteilt, äußere Defekte und Atemprobleme festgestellt werden. Durch manuelles Tippen und Hören mit einem Stethophonendoskop werden auch die Position des Aneurysmas und seine ungefähren Abmessungen ungefähr bestimmt.

    Die nächste Stufe der diagnostischen Maßnahmen wird die Ernennung einer instrumentellen Untersuchung zur Klärung der vorläufigen Diagnose sein.

    Name der ForschungsmethodeWas das Diagnoseverfahren zeigt
    RöntgenogrammMit Röntgenstrahlen können Sie die Grenzen der Organe hinter Sternum und Peritoneum auf dem Bild fixieren. Die Methode visualisiert die Ränder der Aneurysmenhöhle, den Krümmungsgrad des Aortenbogens, den Durchmesser des aufsteigenden Segments und Anzeichen von Verkalkung.
    UltraschalluntersuchungDank eines Ultraschalls mit Doppler-Effekt ist es möglich, einen mit einer Flüssigkeit gefüllten Vorsprung zu erkennen, um die Blutflussgeschwindigkeit zu messen. Dies ist das häufigste diagnostische Verfahren mit relativ geringen Kosten und sofortigen Ergebnissen ohne Schmerzen..
    CT oder MRTTeurere Methoden der Computertomographie und Magnetresonanztomographie liefern genaue Daten über die Größe der Kavität, die Qualität des Gefäßblutflusses, Ödeme und Blutungen, die mit einem Riss der Aorta des Herzens verbunden sind.
    EKGMit einem kostengünstigen Herztest kann der Arzt die elektrische Aktivität des Herzens schnell beurteilen. Die Methode der schmerzlosen Diagnose zeigt Verletzungen der Herzkranzgefäße, die Folgen von Komplikationen des Aneurysmas.

    Zusätzlich zur instrumentellen Untersuchung muss der Patient Blut spenden, um mögliche Ursachen für die Kapselbildung an der Hauptherzarterie zu erkennen. Die Aortographiemethode wird als anerkannte diagnostische Methode zur Bestimmung der Größe und des Durchmessers einer Gefäßformation, zur Bestimmung des Gewebeschichtungsgrades und des Bruchrisikos angesehen. Dies ist eine Art Röntgenuntersuchung unter Verwendung eines Kontrastmittels für eine verbesserte Sicht auf den Arterienbaum.

    Wie behandelt man Herzaortenaneurysma

    Die Hauptmethode zur Behandlung eines Gefäßdefekts wird als chirurgische Technik anerkannt. Wenn der Durchmesser des Vorsprungs an der Arterienwand 4 cm nicht überschreitet und die Herzerkrankung asymptomatisch ist, ist eine medikamentöse Therapie unter ständiger Aufsicht eines Spezialisten (Röntgen) zulässig..

    Arzneimittelbehandlung

    Im Rahmen einer konservativen Therapie werden Medikamente verschrieben, die die Elastizität der Gefäßwände erhöhen:

    • Antikoagulanzien, die die Blutgerinnung verhindern,
    • blutdrucksenkende Medikamente,
    • Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut,
    • Medikamente gegen die Entwicklung von Thrombosen.

    Wenn die Größe des Aortenaneurysmas des Herzens mehr als 4 cm beträgt und der Vorsprung schnell wächst, wird dem Patienten eine Operation verschrieben, um das verlängerte Segment der Arterie dringend zu entfernen. Während der Operation wird an der Stelle der Entfernung des betroffenen Teils eine Prothese des Gefäßes durchgeführt.

    Chirurgische Techniken

    Die Operation zur Entfernung eines hervorstehenden Abschnitts der Herzarterie, der einem schnellen Wachstum und einer Schichtung unterliegt, wird unter Verwendung einer von drei Methoden durchgeführt.

      Bei einer offenen Manipulation mit einer Öffnung der Brust (Thorakotomie) oder einem Einschnitt in die Bauchdecke (Laparotomie) wird der beschädigte Teil der Aorta mit der an der Resektionsstelle platzierten synthetischen Prothese herausgeschnitten.

  • Bei endovaskulären (intravaskulären) Eingriffen wird das Lumen im betroffenen Bereich der Aorta durch eine Endoprothese oder die Einführung eines Stents verstärkt. Der Aneurysmasack bleibt bestehen, aber die Gefahr seines weiteren Wachstums verschwindet.
  • Die Durchführung einer Hybridoperation ist eine der modernen chirurgischen Methoden, die relevant ist, wenn mehrere Gefäßkanäle vom destruktiven Prozess betroffen sind. Die Essenz der niedrigtraumatischen Technik bei der gleichzeitigen Durchführung von zwei Manipulationen ist das Stenting des Hohlraums einer Arterie mit parallelem Shunt des anderen Gefäßes.
  • Wichtig: Nach jeder Art von Herzoperation müssen Sie die Ergebnisse der Operation mit anschließenden jährlichen Kontrollen überwachen. In der postoperativen Phase ist es notwendig, einen gesunden Lebensstil einzuhalten, eine spezielle Diät einzuhalten und einen Arzt für die Einnahme von Medikamenten zu verschreiben.

    Lebenserwartung

    Um zu verstehen, wie viel sie mit einem Aortendefekt leben, sollten eine Reihe von Faktoren berücksichtigt werden, die vom Arzt bei der Verschreibung der erforderlichen Behandlung bewertet werden:

    • Form des Vorsprungs - Peeling-Hohlräume gelten im Gegensatz zu spindelförmigen als die gefährlichsten,
    • Die Ursache des Defekts - atherosklerotische Läsionen sind durch langsames Wachstum gekennzeichnet,
    • Aortenhöhlengröße - groß (mehr als 6 cm) neigen in 50% der Fälle zum Reißen, klein - in 20%,
    • Ort - die Wände, deren Äste des Arterienbaums vom Zerstörungsprozess betroffen sind,
    • Stadium der Krankheit - bei frischen Vorsprüngen ist die Prognose viel schlechter als bei subakuten Formen.

    Ein wichtiger Punkt ist der Altersfaktor. Patienten über 40 sind durch eine Reihe von Begleiterkrankungen belastet, die den Bereich der Kontraindikationen für die chirurgische Behandlung erweitern, was zu einer Verschlechterung der Prognose führt. Trotz der hohen Wahrscheinlichkeit eines ungünstigen Ergebnisses kann die Früherkennung eines Aneurysmas und eine rechtzeitige Operation als signifikante Chance zur Verlängerung des Lebens angesehen werden.

    Als vorbeugende Maßnahme wird eine regelmäßige Überwachung durch einen Kardiologen unter Durchführung instrumenteller Studien empfohlen. Um einen Bruch der Aortenhöhle zu vermeiden, ist es wichtig, Gewicht und Blutdruck zu überwachen und eine cholesterinfreie Diät einzuhalten. Der Lebensstil sollte nicht sitzend sein, aber schwere körperliche Aktivitäten müssen ausgeschlossen werden, um das Herz zu schützen.

    Aortenaneurysma

    Aortenaneurysma - die Ausdehnung eines begrenzten Bereichs der Aortenwand, die einer Spindelform oder einer beutelartigen Formation ähnelt, oder eine diffuse Vergrößerung des Lumens um mehr als das Zweifache im Vergleich zu einem unveränderten Bereich (oder einem für ein bestimmtes Geschlecht und Alter normalen Aortendurchmesser).

    Die Aorta ist das wichtigste ungepaarte arterielle Gefäß des Körpers; Mit Sauerstoff und Nährstoffen angereichertes Blut im linken Ventrikel des Herzens wird durch die Aorta zu allen Organen und Geweben transportiert. Die Aorta hat eine komplexe Struktur: Wenn sie sich vom Zentrum zur Peripherie bewegt, teilen sich ihre Äste dichotom in kleinere Arterien (bifurkieren).

    Aufgrund der Nähe zum Herzen ist ein hoher Blutdruck (BP) von 130-140 mm Hg im Lumen dieses Gefäßes normal. Kunst. zum Zeitpunkt der Kontraktion des Herzens (Systole) auf 80-90 mm RT. Kunst. während der Entspannung (Diastole). Um die Unversehrtheit der Aorta unter Bedingungen einer derart hohen Belastung aufrechtzuerhalten, kann die spezielle Struktur ihrer Wände aus 3 Hauptschichten bestehen:

    • innere Endothelauskleidung;
    • die mittlere massive Schicht aus glatten Muskelzellen;
    • externes Kollagenskelett.

    Unter dem Einfluss pathologischer Faktoren erfährt die Aortenwand strukturelle Veränderungen, wonach sie sich unter dem Einfluss des Blutflusses zu dehnen beginnt. Wenn das Aneurysma wächst, geht die normale Struktur der Aortenwand verloren und es verwandelt sich in einen Beutel mit Bindegewebe, der manchmal mit thrombotischen Massen gefüllt ist.

    Die Hauptkomplikation von Aneurysmen jeglicher Lokalisation ist ihre Schichtung mit anschließendem möglichen Bruch (Mortalität - 90%).

    Berichten zufolge entwickelt sich die Krankheit bei 1,4–8,2% der Patienten im Alter von 50 bis 79 Jahren (Männer werden häufiger krank), was 3 Fällen pro 100.000 Frauen und 117 Fällen pro 100.000 Männer entspricht. In der Russischen Föderation hat sich die Inzidenz von Aortenaneurysmen in den letzten 30 Jahren fast verzehnfacht.

    Ursachen und Risikofaktoren

    Die Hauptursachen für Aneurysmen sind Krankheiten und Zustände, die zu einer Abnahme der Festigkeit und Elastizität der Gefäßwand beitragen:

    • Atherosklerose der Aortenwand (nach verschiedenen Quellen 70 bis 90%);
    • Entzündung der Aorta (Aortitis) syphilitischer, riesenzelliger, mykotischer Natur;
    • traumatische Verletzung;
    • angeborene systemische Erkrankungen des Bindegewebes (z. B. Marfan- oder Ehlers-Danlos-Syndrom);
    • Autoimmunerkrankungen (unspezifische Aortoarteritis);
    • iatrogene Ursachen aufgrund medizinischer Manipulationen (rekonstruktive Operationen an der Aorta und ihren Ästen, Herzkatheterisierung, Aortographie).

    Risikofaktoren für die Entwicklung von Atherosklerose und die Bildung von Aneurysmen:

    • männliches Geschlecht (die Häufigkeit des Auftretens von Aneurysmen bei Männern ist 2-14 mal höher als bei Frauen);
    • Rauchen (mit einer Screening-Diagnose von 455 Personen im Alter von 50 bis 89 Jahren in der Abteilung für Gefäßchirurgie des Moskauer Regionalforschungsinstituts wurde festgestellt, dass 100% der Patienten mit abdominalen Aortenaneurysmen eine Raucheranamnese von mehr als 25 Jahren hatten, und als Ergebnis der Whitehall-Studie wurde dies nachgewiesen dass lebensbedrohliche Komplikationen von Aneurysmen bei Rauchern viermal häufiger auftreten als bei Nichtrauchern);
    • Alter über 55 Jahre;
    • belastete Familiengeschichte;
    • verlängerte arterielle Hypertonie (Blutdruck über 140/90 mm RT. Art.);
    • körperliche Inaktivität;
    • Übergewicht;
    • hoher Cholesterinspiegel im Blut.

    Formen der Krankheit

    Je nach Pathomorphologie werden Aneurysmen unterschieden:

    Gegenwärtig nehmen Komplikationen des Aneurysmas den 10. Platz unter den häufigsten Todesursachen in Westeuropa und Nordamerika ein..

    Je nach Lokalisation des pathologischen Prozesses werden folgende unterschieden:

    • Aneurysmen der Brustaorta (Sinus, aufsteigender Teil, Bogen, absteigender Teil, kombiniert);
    • abdominale Aneurysmen (suprarenal, subrenal ohne Läsionen der Aortengabelung, subrenal mit Läsionen der Aortengabelung, insgesamt);
    • Bauchaneurysmen.

    Entsprechend dem ätiologischen Faktor werden Aneurysmen wie folgt unterteilt:

    • erworben (nicht entzündlich, entzündlich);
    • angeboren.

    Sie sprechen auch über die Schichtung des Aneurysmas, das durch den Bruch der inneren Membran mit ihrer anschließenden Schichtung und die Bildung eines zweiten falschen Kanals für den Blutfluss entsteht. Je nach Ort und Ausmaß der Schichtung werden 3 Arten von Pathologien unterschieden:

    1. Die Schichtung beginnt im aufsteigenden Teil der Aorta und bewegt sich entlang eines Bogens (50%)..
    2. Eine Schichtung tritt nur in der aufsteigenden Aorta auf (35%).
    3. Die Schichtung beginnt im absteigenden Teil der Aorta und bewegt sich in einem Bogen (15%) nach unten (häufiger) oder nach oben (weniger)..

    Abhängig von der Dauer des Prozesses kann ein Peeling-Aneurysma sein:

    • akut (1-2 Tage nach Auftreten eines Endotheldefekts);
    • subakut (2–4 Wochen);
    • chronisch (4-8 Wochen oder länger, bis zu mehreren Jahren).

    Symptome

    Das klinische Bild des Aneurysmas wird durch Symptome gebildet, die durch Kompression benachbarter Organe hervorgerufen werden. Daher hängt es von der Lokalisation der pathologischen Formation ab.

    Anzeichen eines Aneurysmas des Bogens, aufsteigende und absteigende Abschnitte der Aorta:

    • anhaltender Schmerz hinter dem Brustbein mit Bestrahlung des Rückens;
    • Kurzatmigkeit mit Atembeschwerden, lautes Keuchen;
    • Bradykardie (mit Kompression des Vagusnervs);
    • Schluckbeschwerden;
    • mögliche nicht intensive wiederkehrende Lungenblutung;
    • Schwächung oder vollständige Beendigung des Pulses (mit Kompression der Arteria subclavia);
    • Heiserkeit der Stimme (mit Kompression des wiederkehrenden Nervs);
    • ein positives Symptom von Oliver - Cardarelli;
    • Verengung der Palpebralfissur (mit Kompression der sympathischen Halsknoten);
    • drückende Schmerzen im Magen, manchmal begleitet von Aufstoßen, Sodbrennen, Erbrechen.

    Symptome eines abdominalen Aortenaneurysmas:

    • anhaltende starke Schmerzen in der Lenden- und Magengegend;
    • akute Harnverhaltung;
    • symptomatischer Anstieg des Blutdrucks;
    • Verdauungsstörungen (Übelkeit, Erbrechen, Gewichtsverlust);
    • mögliche Bewegungseinschränkung der unteren Extremitäten;
    • pulsierende dichte Formation in Höhe des Nabels oder etwas tiefer und links.

    Studien zufolge hatten 100% der Patienten mit Aneurysma der Bauchaorta eine Raucheranamnese von mehr als 25 Jahren.

    Ein Peeling-Aneurysma äußert sich in folgenden plötzlich auftretenden Symptomen:

    • scharfe unerträgliche Schmerzen hinter dem Brustbein, im Rücken oder im Magenbereich, die durch die Einnahme von Analgetika nicht gestoppt werden können (der Schmerz kann nachlassen und sich verstärken, was auf das Fortschreiten der Schichtung hinweist, kann wellenförmig sein und allmählich entlang des Rückens entlang der Wirbelsäule wandern);
    • erhöhter Puls;
    • allgemeine Schwäche.

    Aneurysma kann asymptomatisch sein und nur im Stadium der Schichtung oder Ruptur diagnostiziert werden.

    Diagnose

    Die Hauptmethoden bei der Diagnose des Aortenaneurysmas sind Methoden, die dessen Vorhandensein visuell bestätigen:

    • Ultraschalluntersuchung der Organe der Brusthöhle;
    • multispirale Computertomographie;
    • Magnetresonanztomographie;
    • Röntgenuntersuchung;
    • Angiographie (Aortographie).

    In den meisten Fällen ist ein Aortenaneurysma eine Folge der Atherosklerose der Aortenwand..

    Behandlung

    Bei einem kleinen Aneurysma wird eine dynamische Überwachung mit Überwachung des Krankheitsverlaufs mindestens einmal in 6 Monaten empfohlen. In Abwesenheit negativer Veränderungen wird eine Pharmakotherapie verschrieben, um den Blutdruck zu senken und den Anstieg der Atherosklerose zu stoppen.

    Wenn das Aneurysma groß ist (Durchmesser mehr als 4 cm) oder die Tendenz besteht, die Symptome der Krankheit zu verstärken, ist die Hauptbehandlung für eine Lokalisation eine Operation. In diesem Fall wird der betroffene Bereich des Gefäßes durch eine synthetische Prothese ersetzt. Die Operation wird auf drei Arten durchgeführt:

    • endovaskuläre (intravaskuläre) Methode unter Verwendung einer intravaskulären Prothese (Stenttransplantation);
    • offene Prothetik;
    • hybride Intervention.

    Die Wahl des chirurgischen Zugangs trifft der behandelnde Arzt auf der Grundlage der Schwere der Erkrankung, des Vorhandenseins von Komplikationen, der damit einhergehenden Pathologie und der individuellen Merkmale des Patienten.

    Operationen an der aufsteigenden Aorta und am Aortenbogen werden in der Regel unter Bedingungen eines kardiopulmonalen Bypasses und einer kontrollierten Hypothermie durchgeführt.

    Nach der Operation ist eine Rehabilitation erforderlich (von 1 Woche bis 1-1,5 Monaten)..

    Mögliche Komplikationen und Folgen

    Mögliche Komplikationen eines unbehandelten Aortenaneurysmas:

    • die Bildung eines Aortendefekts;
    • akute (chronische) Herzinsuffizienz;
    • Thrombose des Aneurysmasacks mit anschließendem Eintritt thrombotischer Massen in den systemischen Kreislauf und akute Thrombose verschiedener Organe.

    Die Hauptkomplikation von Aneurysmen jeglicher Lokalisation ist ihre Schichtung mit anschließendem möglichen Bruch (Mortalität - 90%). Wenn das Aneurysma reißt, treten massive Blutungen in den Atemwegen (Bronchien, Luftröhre), der Pleurahöhle, dem Herzbeutel, der Speiseröhre und großen Blutgefäßen in der Brusthöhle auf, was zu akutem Blutverlust und Schock führt.

    Sie können einen Aneurysma-Ruptur mit folgenden Symptomen vermuten:

    • plötzlicher „Dolch“ -Schmerz im Bauch-, Brust- oder Interskapularraum;
    • Blässe der Haut;
    • trockener Mund, starker Durst;
    • kalter, klebriger Schweiß;
    • Schwindel;
    • ein schneller Blutdruckabfall bis zu einer vollständigen Abwesenheit in den peripheren Arterien;
    • Tachykardie;
    • Atemnot.

    Der Bruch eines Aneurysmas in der Bauchhöhle geht in den meisten Fällen mit dem sofortigen Tod des Patienten einher. Bei einer anderen Lokalisation der Ruptur aufgrund einer Thrombose des Defekts in der Aortenwand tritt häufig eine Stabilisierungsperiode auf. Seine Dauer reicht von mehreren Stunden bis zu mehreren Wochen, endet jedoch unweigerlich mit einem wiederholten Bruch des Aneurysmas und dem Tod.

    Chirurgische Eingriffe bei Aneurysma-Rupturen weisen eine hohe postoperative Mortalitätsrate auf (50–70%), was auf die technische Komplexität der Operation und den schwerwiegenden Zustand der Patienten zurückzuführen ist.

    Prognose

    Nach der zusammenfassenden Statistik einer Reihe von Autoren sterben bis zu 40% der Patienten 3 Jahre nach der Diagnose nach Komplikationen, mehr als 50% innerhalb von 5 Jahren. Gegenwärtig nehmen Komplikationen des Aneurysmas den 10. Platz unter den häufigsten Todesursachen in Westeuropa und Nordamerika ein..

    Trotzdem ist die Prognose günstig, wenn sie ständig dynamisch überwacht und gegebenenfalls rechtzeitig operiert wird.

    In der Russischen Föderation hat sich die Inzidenz von Aortenaneurysmen in den letzten 30 Jahren fast verzehnfacht.

    Laut Statistik:

    • Die Überlebensrate während geplanter Operationen beträgt 95-100%.
    • Überleben während einer Notoperation bei Aneurysma-Ruptur - 30-50%;
    • 5-Jahres-Überleben bei operierten Patienten - 80%;
    • 5-Jahres-Überleben bei nicht operierten Patienten - 5-10%.

    Verhütung

    Vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung des Auftretens eines Aortenaneurysmas:

    • Blutcholesterinkontrolle;
    • Blutdruckkontrolle sowie systematische (möglicherweise lebenslange) Verabreichung von blutdrucksenkenden Arzneimitteln;
    • mit dem Rauchen aufhören;
    • Gewichtsverlust;
    • angemessene körperliche Aktivität.

    Video von YouTube zum Thema des Artikels:

    Ausbildung: höher, 2004 (GOU VPO „Kursk State Medical University“), Fachgebiet „Allgemeinmedizin“, Qualifikation „Doktor“. 2008-2012 - Doktorand, Abteilung für Klinische Pharmakologie, SBEI HPE „KSMU“, Kandidat der medizinischen Wissenschaften (2013, Fachgebiet „Pharmakologie, Klinische Pharmakologie“). 2014-2015 - professionelle Umschulung, Spezialität "Management in Education", FSBEI HPE "KSU".

    Die Informationen werden nur zu Informationszwecken zusammengestellt und bereitgestellt. Fragen Sie Ihren Arzt beim ersten Anzeichen einer Krankheit. Selbstmedikation ist gesundheitsschädlich.!

    Es gibt sehr interessante medizinische Syndrome, wie zum Beispiel die obsessive Einnahme von Objekten. Im Magen eines an dieser Manie leidenden Patienten wurden 2.500 Fremdkörper gefunden.

    Bei 5% der Patienten verursacht das Antidepressivum Clomipramin einen Orgasmus..

    Karies ist die häufigste Infektionskrankheit der Welt, mit der selbst die Grippe nicht konkurrieren kann..

    Auch wenn das Herz eines Menschen nicht schlägt, kann er noch lange leben, wie uns der norwegische Fischer Jan Revsdal gezeigt hat. Sein "Motor" blieb 4 Stunden lang stehen, nachdem sich der Fischer verlaufen hatte und im Schnee eingeschlafen war.

    Um den Patienten herauszuholen, gehen Ärzte oft zu weit. So zum Beispiel ein gewisser Charles Jensen in der Zeit von 1954 bis 1994. überlebte mehr als 900 Neoplasieentfernungsoperationen.

    Während des Lebens produziert die durchschnittliche Person nicht weniger als zwei große Speichelpools.

    Arbeit, die eine Person nicht mag, ist für ihre Psyche viel schädlicher als ein Mangel an Arbeit im Allgemeinen.

    Die meisten Frauen haben mehr Freude daran, ihren schönen Körper im Spiegel zu betrachten als am Sex. Frauen streben also nach Harmonie.

    In Großbritannien gibt es ein Gesetz, nach dem der Chirurg die Durchführung der Operation am Patienten verweigern kann, wenn er raucht oder übergewichtig ist. Eine Person sollte schlechte Gewohnheiten aufgeben und dann vielleicht keinen chirurgischen Eingriff benötigen.

    Wenn Sie nur zweimal am Tag lächeln, können Sie den Blutdruck senken und das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle verringern.

    Das bekannte Medikament "Viagra" wurde ursprünglich zur Behandlung der arteriellen Hypertonie entwickelt.

    Unsere Nieren können in einer Minute drei Liter Blut reinigen.

    Menschliches Blut "fließt" unter enormem Druck durch die Gefäße und kann bei Verletzung seiner Integrität bis zu 10 Meter hoch schießen.

    Das Gewicht des menschlichen Gehirns beträgt etwa 2% des gesamten Körpergewichts, verbraucht jedoch etwa 20% des in das Blut eintretenden Sauerstoffs. Diese Tatsache macht das menschliche Gehirn extrem anfällig für Schäden, die durch Sauerstoffmangel verursacht werden..

    Früher war es so, dass Gähnen den Körper mit Sauerstoff anreichert. Diese Meinung wurde jedoch widerlegt. Wissenschaftler haben bewiesen, dass eine Person durch Gähnen das Gehirn kühlt und seine Leistung verbessert.

    Im ganzen Land wurden Schritte unternommen, um den Kontakt mit Menschen zu verringern und die Verbreitung von COVID-19 zu verlangsamen. Diese "soziale Distanz" beinhaltet.

    Es Ist Wichtig, Sich Bewusst Zu Sein, Vaskulitis