Das zweite Mal wird möglicherweise nicht gespeichert. So verhindern Sie einen wiederkehrenden Myokardinfarkt

Darüber hinaus besteht bei jedem fünften Patienten, der einen Herzinfarkt hatte, das Risiko, dass er in den nächsten drei Jahren erneut einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erleidet und aufgrund von Herz-Kreislauf-Komplikationen stirbt.

Beim nächsten Treffen des Presseclubs AZbook Pharmacy, zu dem führende Kardiologen unseres Landes eingeladen wurden, sprachen wir darüber, wie ein wiederkehrender Herzinfarkt verhindert und die Sterblichkeit verringert werden kann.

7 Todesfälle pro Stunde

Die Sterblichkeitsrate aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen nimmt ständig ab. Der weltweite Durchschnitt liegt bei 8,9, und in unserem Land ist diese Zahl laut 2015 höher - 13,1, sagte ein Professor an der Abteilung für präventive Notfallkardiologie der First State Medical University. I.M.Sechenova, freiberufliche Kardiologin der Region Moskau Maria Glezer.

In der Struktur der Mortalität aufgrund von Erkrankungen des Kreislaufsystems nimmt die koronare Herzkrankheit (KHK) 53% ein. Gleichzeitig beträgt der Beitrag des Myokardinfarkts zur Mortalität aufgrund einer koronaren Herzkrankheit 12%. Jährlich sterben in unserem Land 61.000 Menschen an Herzinfarkten oder 7 Menschen pro Stunde, von denen 17% Menschen im erwerbsfähigen Alter sind.

Der Tod durch koronare Herzkrankheit und Herzinfarkt ist vermeidbar. Ein Beispiel hierfür ist Moskau, wo kardiologische Unterstützung für die Bevölkerung eingerichtet wird. In der Hauptstadt liegt die Sterblichkeitsrate aufgrund einer koronaren Herzkrankheit bei 36, während der Durchschnitt für Russland bei 72 liegt. Zweimal so hoch!

Die Tatsache, dass viele Regionen des Landes das Potenzial haben, die Sterblichkeit zu senken, wird auch durch Statistiken belegt, die von Maria Glezer zitiert wurden. Zum Beispiel beträgt die Sterblichkeit aufgrund eines Herzinfarkts im zentralen Bundesbezirk 42,9 pro 100.000 Menschen, im südlichen Bundesbezirk 48,6, im Ural 37,7. Vor allem an Herzinfarkten sterben im Fernen Osten, dort der Koeffizient - 63,4.

Nur im Krankenhaus

Das akute Koronarsyndrom ist ein kollektives Konzept, einschließlich instabiler Angina pectoris und akutem Myokardinfarkt. Die Taktik zur Behandlung dieser Erkrankung ist die schnelle Wiederherstellung des Blutflusses, die das Myokard und das Leben des Patienten rettet. Eine solche Unterstützung kann nur in einem Krankenhaus oder Gefäßzentrum bereitgestellt werden, vorausgesetzt, der Patient wurde innerhalb von zwei Stunden nach dem Verstopfen des Gefäßes entbunden. Statistiken bestätigen dies: Die Mortalität in Krankenhäusern aufgrund eines Myokardinfarkts beträgt 13 bis 14%, in Gefäßzentren - sogar noch niedriger.

Das korrekte Routing von Patienten und Stenting ist eine echte Chance, die Sterblichkeit aufgrund von Herzinfarkten zu senken, betonte Maria Glezer. Die Einführung eines Systems von Gefäßzentren ermöglichte es ihr, die Krankenhaussterblichkeit aufgrund eines akuten Herzinfarkts in der Region Moskau um 60% zu senken - eine beeindruckende Zahl. Das Problem ist jedoch, dass die Leute keinen Krankenwagen rufen. 40-50% der Patienten sterben zu Hause, Maria Glezer klagt: „Wenn ich frage: Warum haben sie zu Hause gesessen, antworten sie: Sie dachten, es würde von selbst vergehen, es würde sich auflösen.“ Eine der Hauptaufgaben ist also die Bildung der Bevölkerung.

Wiederholter Myokardinfarkt ist eine echte Bedrohung. Es ist von 10 bis 20%. Für Menschen, die sich einer Behandlung unterzogen haben, ist es sehr wichtig, über Maßnahmen der Sekundärprävention zu sprechen, die Rhythmusstörungen verhindern können, und die Entwicklung einer so schweren Pathologie wie Herzinsuffizienz, die häufig zum Tod führt, sagt Professor Glaser.

„Wenn der Patient Glück hat und zum ersten Mal überlebt, wird er nicht unbedingt zum zweiten oder dritten Mal überleben“, warnt der stellvertretende Direktor für wissenschaftliche Arbeit des nach ihm benannten medizinischen Forschungszentrums der Moskauer Staatsuniversität Lomonosov, Mitglied des Präsidiums der Russischen Gesellschaft für Kardiologie, Korrespondierendes Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften, Professor Simon Matskeplishvili. - Leider kommt es sehr oft vor, dass Ärzte alles in ihrer Macht Stehende getan haben, um das Leben des Patienten zu retten: Sie führten die primäre Koronarintervention durch, platzierten einen Stent und beseitigten die Ursache des akuten Koronarsyndroms oder behandelten konservativ. Und bei der Entlassung gaben sie Termine, die das Leben und die Gesundheit des Patienten erhalten sollen. Nachdem er aus dem Krankenhaus entlassen wurde, geht er in die Klinik, wo er vollständig durch eine Behandlung ersetzt wird. ".

Es kommt häufig vor, dass Patienten ihre Medikamente selbst absagen und statt wirklich wirksamer Medikamente, die im Krankenhaus verschrieben werden, den Arzt in der Klinik bitten, Medikamente aus einer sehr begrenzten Liste bevorzugter Medikamente zu verschreiben. Oder noch schlimmer - sie wechseln zu Nahrungsergänzungsmitteln.

Es gibt Geld für ein Handy, nein für ein Medikament

„Unsere Patienten können einmal im Monat ihr Handy wechseln und zwei Monate in der Schlange stehen, um ein kostenloses Medikament zu erhalten - das ist ein Paradoxon“, sagt Simon Matskeplishvili.

Die Ärzte selbst sind jedoch dafür verantwortlich, dass die Patienten nicht die Medikamente einnehmen, die sie nach der Operation benötigen. Die Ärzte selbst sind schuldig: „Wir erklären nicht, warum wir blutverdünnende Medikamente geben, den Cholesterinspiegel senken und warum wir einige andere Medikamente verschreiben.“.

Der Patient hat keine Angst mehr vor einem Herzinfarkt

"Es ist sehr wichtig, dass der Arzt den Patienten darüber informiert, was ein Myokardinfarkt ist und warum wir solche Angst haben", sagte ein leitender Forscher am Kardiologielabor des Wissenschaftlichen und Klinischen Zentrums für Physikalische und Chemische Medizin FMBA, Leiter der Intensivstation des Staatlichen Klinischen Krankenhauses Nr. 29 G. Moskau, MD Aleksey Erlikh. - Jetzt behandeln sie Myokardinfarkt so geschickt, dass er für viele Patienten unbemerkt bleibt. Etwas wurde krank, sie brachten mich ins Krankenhaus, in den linearen Operationssaal, steckten die Drähte in das Gefäß, wurden fünf Tage später entlassen, und bald waren Sie bereits auf der Arbeit und vergaßen Ihren Herzinfarkt. “.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Myokardinfarkt eine Krankheit ist, die mit zwei großen Prozessen im Herzen verbunden ist - Atherosklerose und Thrombose: das Wachstum von atherosklerotischen Plaques und die Bildung von Blutgerinnseln auf diesen Plaques, sagt Alex Erlich. „Leider hört dieser Prozess nach einem Myokardinfarkt nicht auf“, erklärt er. - Wir Ärzte können es mit Hilfe von Medikamenten verlangsamen, aber für jeden Patienten, der einen Myokardinfarkt oder ein Koronarereignis hatte oder Risikofaktoren dafür hat, ist die Wahrscheinlichkeit eines zweiten Anfalls sehr hoch. Darüber hinaus hängt es nicht davon ab, um welche Art von Herzinfarkt es sich handelt. Nach einer instabilen Angina pectoris oder nach einem kleinen Myokardinfarkt ist die Wahrscheinlichkeit eines wiederholten Herzinfarkts sogar höher als nach einem großen Herzinfarkt. ".

Lebenslanges Bedürfnis

Wenn früher eine Person, die einen Herzinfarkt hatte, einen Monat lang ins Bett gebracht wurde und keine Bewegungen hatte, fördern die heutigen Behandlungsmethoden sogar die körperliche Aktivität. Es ist erwiesen, dass regelmäßige körperliche Aktivität nach Herzinfarkt (10 km Gehen pro Tag oder 30 Minuten Aerobic) den Cholesterinspiegel signifikant senkt, das Überleben erhöht und den Rückfall verringert. Darüber hinaus darf der Patient nicht rauchen, richtig essen, um den Cholesterinspiegel zu senken und Gewicht zu verlieren.

Für Menschen, die einen Herzinfarkt hatten, verschreiben Ärzte zwei Klassen von Medikamenten. Zuallererst sind dies Medikamente, die die Blutplättchenaggregation unterdrücken, die die Blutgerinnung beeinflussen, und Statine, die den Cholesterinspiegel im Blut senken. Diese Medikamente wirken leise, im Gegensatz zu Analgetika, die Kopfschmerzen lindern, oder von Medikamenten, die den Druck senken und deren Wirkung sich sofort auf das Wohlbefinden auswirkt..

Moderne Statine sind sicher, Experten versichern und raten, nicht an Schrecken zu glauben, die sich im Internet über sie ausbreiten. Natürlich haben sie wie jedes Medikament Nebenwirkungen, aber der globale Nutzen - eine echte Senkung des Cholesterinspiegels - überwiegt bei weitem alle unerwünschten Wirkungen.

„Für Patienten mit Stent ist eine doppelte Thrombozytenaggregationshemmung oder Thrombozytenaggregationshemmung eine wichtige Notwendigkeit“, sagt Maria Glezer. - Wenn wir einen Stent platzieren und der Patient aus irgendeinem Grund die Einnahme der Medikamente abbricht, ist dies ein hundertprozentiger Tod des Patienten. Es ist wichtig, ihm zu erklären, dass für die Installation eines Stents Medikamente erforderlich sind. ".

"Patienten fragen mich oft:" Und wenn sich das Cholesterin wieder normalisiert hat, kann ich die Einnahme des Arzneimittels abbrechen? " - sagt Dr. Erlich. - Ich erkläre ihnen immer: „Stellen Sie sich vor, Sie leben in einem wunderschönen Haus, das Sie sehr lieben. Aber sobald im Haus das Dach durchgesickert ist, beginnt der Regen Sie zu überfluten. Es regnet ständig, alles verschlechtert sich und Sie knien bereits im Wasser. Was werden sie machen? Rufen Sie natürlich den Meister an und flicken Sie das Dach. Es wird jetzt regnen, aber der Raum wird trocken sein. Was wirst du als nächstes tun? Patch abnehmen? Sie sagen zu mir: "Natürlich nicht, es ist verrückt!" "Warum setzen Sie dann Ihre Medikamente ab?" Ein Medikament ist das gleiche Pflaster für Ihre Gesundheit, das Sie vor schrecklichen Problemen schützt. “.

Die Folgen eines massiven Herzinfarkts und die Überlebenschancen

Ein ausgedehnter Herzinfarkt ist die gefährlichste Form eines Herzinfarkts. Es stellt eine ernsthafte Bedrohung für die menschliche Gesundheit und das Leben dar..

Viele Menschen ahnen nicht, dass sich in ihrem Körper pathologische Prozesse entwickeln. Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems können über einen längeren Zeitraum heimlich auftreten. Ein kritischer Zustand tritt unerwartet und ohne ersichtlichen Grund auf. Wenn Sie das Opfer nicht sofort medizinisch behandeln, kann es sterben.

Was ist ein ausgedehnter Myokardinfarkt?

Myokardinfarkt ist ein pathologischer Zustand des Herzmuskels, bei dem ein Teil seines Gewebes stirbt. Ein ausgedehnter Herzinfarkt geht mit großflächigen Herzläsionen einher.

Nekrose (Nekrose) tritt häufig im linken Ventrikel in seiner Vorderwand auf. Dieser Körperteil trägt eine große Funktionslast. Von hier aus wird Blut unter großem Druck in die Aorta gedrückt. Bei einigen Patienten erstreckt sich der pathologische Prozess bis zum rechten Ventrikel, und bei 30% der Patienten sind die Vorhöfe betroffen.

Bei einem ausgedehnten Herzinfarkt wird eine Schädigung aller Schichten des Herzmuskels (Epikard, Myokard und Endokard) beobachtet. Der Bereich des toten Gewebes kann bis zu 8 cm breit sein.
Myokardzellnekrose ist eine Folge eines kritischen Mangels an Nährstoffen und Sauerstoff. Ein teilweiser oder vollständiger Mangel an Nahrung resultiert aus einer ernsthaften Störung des koronaren Blutflusses.

Meistens verschlechtert sich die Blutversorgung des Herzgewebes allmählich. An den Wänden der Herzkranzgefäße treten Ablagerungen von Fett-Protein-Massen auf. Ihr Aussehen wird durch den hohen Gehalt an Cholesterin niedriger Dichte im Blut gefördert. Im Laufe der Zeit sprießt Bindegewebe in Ablagerungen und bildet atherosklerotische Plaques.

Mit zunehmender Größe der Plaques wird das Gefäßlumen enger. Bei diesem Zustand des Herz-Kreislauf-Systems kann jeder äußere Einfluss (körperliche Anstrengung, Stress, Rauchen oder ein starker Blutdrucksprung) dazu führen, dass sich ein Teil der Plaque löst und die Gefäßwände beschädigt werden. Verletztes Gefäßgewebe wird unter Bildung eines Blutgerinnsels wiederhergestellt. Später nehmen die Blutgerinnsel zu und füllen das Lumen des Gefäßes. Manchmal können sie eine Länge von 1 cm erreichen, die betroffene Arterie vollständig blockieren und die Blutversorgung stoppen.
Die Bildung eines Thrombus geht mit der Freisetzung spezieller Substanzen einher, die einen Krampf der Blutgefäße hervorrufen. Krämpfe können in einem kleinen Bereich der Arterie auftreten oder diese vollständig bedecken. Während eines Krampfes kann es zu einer vollständigen Blockierung des Blutflusses kommen, was zu einer unvermeidlichen Nekrose des Herzgewebes führt. 15 Minuten nach dem Ende des Kreislaufs beginnen die Zellen des Herzmuskels zu sterben. Und nach 6-8 Stunden entwickelt sich ein ausgedehnter Herzinfarkt.

Nekrotisches Gewebe des Herzens wird durch Bindegewebe ersetzt. An der Stelle der Läsion bildet sich eine Narbe nach Infarkt..

Myokardinfarktfaktoren

Es gibt verschiedene Gründe für die Entwicklung eines pathologischen Zustands:

  1. Diabetes mellitus. Die Bildung und Zunahme von atherosklerotischen Plaques tritt bei Menschen mit Diabetes intensiver auf. Diese Krankheit ist durch Fragilität der Blutgefäße und Stoffwechselstörungen gekennzeichnet. Atherosklerotische Plaques und Thromben treten häufiger an den gefährdeten Wänden von Blutgefäßen auf..
  2. Hypertonische Erkrankung. Hoher Blutdruck führt zu einer Verdickung der Wände der Blutgefäße. Sie werden dicht und verlieren an Elastizität. Während der Anstrengung können veränderte Gefäße den erhöhten Sauerstoffbedarf des Herzens nicht decken.
  3. Vererbung. Die Tendenz zur Entwicklung von Bluthochdruck, Arteriosklerose und Thrombose kann vererbt werden.
  4. Fußboden. Bei Männern treten Herzinfarkte viermal häufiger auf als bei Frauen.
  5. Alter. Atherosklerose und ausgedehnter Myokardinfarkt sind bei jungen Menschen seltener..
  6. Rauchen Nach dem Einatmen von Tabakrauch kommt es zu einer starken Verengung der Blutgefäße.
  7. Bewegungsmangel. Bei Menschen mit sitzendem Lebensstil verlieren die Wände der Blutgefäße an Elastizität.
  8. Fettleibigkeit. Übergewicht belastet das Herz-Kreislauf-System zusätzlich.
  9. Alkoholmissbrauch. Alkohol verursacht eine beeinträchtigte Leberfunktion, die für den Abbau von Fetten verantwortlich ist. Infolgedessen sammelt sich Fett im Blut an und lagert sich an den Wänden der Blutgefäße ab..
  10. Nierenerkrankungen. Bei Nierenversagen wird der Austausch von Phosphor und Kalzium gestört. Infolgedessen lagert sich Kalzium an den Wänden der Gefäße ab und es entsteht eine Thrombose. Viele Nierenkranke haben einen massiven Herzinfarkt..
  11. Stress. Ein schwerer psycho-emotionaler Schock oder oft stressige Situationen können zu einer kritischen Verengung des Gefäßlumens führen.
  12. Hyperlipidämie. Ein abnormal erhöhter Gehalt an Lipiden und Lipoproteinen im Blut ist ein provozierender Faktor für die Entwicklung eines ausgedehnten Myokardinfarkts.
  13. Übermäßige Bewegung. Ein hoher Sauerstoffbedarf des Herzmuskels, eine unzureichende Elastizität der Blutgefäße und deren Krämpfe können bei intensiven Sportarten zur Entwicklung eines Herzinfarkts führen.
  14. Verletzung oder Operation. Eine pathologische Verengung des Lumens der Herzkranzgefäße kann infolge eines Traumas oder einer Operation auftreten.

Symptome eines ausgedehnten Myokardinfarkts

Menschen, die zufällig erfuhren, was für ein ausgedehnter Myokardinfarkt es gab, hatten starke drückende und brennende Schmerzen in der Brust. Schmerzhafte Empfindungen können auch in der linken Hand, im Nacken und in den Schulterblättern auf der linken Seite auftreten. Einige berichten von atypischen Schmerzen in der Brust oder im rechten Arm.

Während eines Herzinfarkts kommt es zu einem starken Blutdruckabfall und einer Störung des Herzschlagrhythmus. Der Puls wird ungleichmäßig oder schnell. Der Patient wird in einen kalten Schweiß "geworfen". Er atmet zeitweise, fühlt sich schwach und schwindelig. Die Haut des Opfers wird blass oder zyanotisch. Er kann Übelkeit, Erbrechen oder starke Magenschmerzen verspüren. Der Patient kann das Bewusstsein verlieren.

Während der akuten Zeit nach einem Herzinfarkt (4-8 Tage) bildet sich eine Nekrose-Stelle. Während dieser Zeit werden die Schmerzen weniger ausgeprägt, der Blutdruck steigt. Der Patient wird von Anzeichen einer Herzinsuffizienz gequält - Atemnot und Herzrhythmusstörung.

Ab der zweiten Woche nach dem Anfall beginnt der Prozess der Narbenbildung. Am Ende des Monats sind Blutdruck und Herzfrequenz normal, der Schmerz verschwindet.

In der Zeit nach dem Infarkt wird die gebildete Narbe dichter, der Herzmuskel passt sich neuen Bedingungen an und entwickelt Kompensationsmechanismen. Dies hilft Überlebenden, einen massiven Herzinfarkt zu überleben..

Der Patient kann manchmal Atemnot und Herzrhythmusstörungen erleben. Die Zeit nach dem Infarkt dauert bis zu sechs Monate.

In der Zeit nach dem Infarkt können Komplikationen der Krankheit auftreten..

Die Folgen eines ausgedehnten Myokardinfarkts

Wenn ein ausgedehnter Herzinfarkt auftrat, Folgen, Überlebenschancen - alles hängt vom Patienten und seinen Angehörigen ab. Je früher dem Opfer medizinische Hilfe geleistet wird, desto unwahrscheinlicher ist die Entwicklung von Komplikationen.

Ein Herzinfarkt kann Herzversagen und Tod verursachen. Oft verursacht es einen Schockzustand und ein Lungenödem..

Der Tod von ventrikulärem Gewebe kann einen Bruch seiner Wände hervorrufen. Während eines Anfalls wird in einigen Fällen die Funktion der Mitralklappe (Aufstoßen) gestört. Eine Änderung der Leitfähigkeit von Herzimpulsen wird zur Ursache für das Auftreten verschiedener Arten von Arrhythmien. Komplikationen eines ausgedehnten Myokardinfarkts können eine Lähmung der Gliedmaßen sein..

Störungen der Organe entstehen durch medikamentöse Therapie, die dem Opfer bei der Wiederbelebung zur Verfügung gestellt wird. Aufgrund der Verwendung von narkotischen Analgetika kann es zu Atemstörungen kommen. Nach Verabreichung von Streptokinase entwickelt sich häufig eine arterielle Hypotonie. Bei einem Patienten können Autoimmunkomplikationen auftreten.

Rehabilitation nach einem massiven Herzinfarkt

Nach einem ausgedehnten Herzinfarkt ist es notwendig, Ihr Leben radikal zu verändern und provozierende Faktoren zu eliminieren oder zu minimieren. Wenn ein Herzinfarkt erneut auftritt, besteht nur eine geringe Überlebenschance..

Ablehnung von schlechten Gewohnheiten

Der Patient muss auf Rauchen und Alkohol verzichten. Sie sollten Ihre tägliche Ernährung vollständig überprüfen und potenziell gefährliche Lebensmittel davon ausschließen. Dazu gehören fetthaltiges Fleisch, Würstchen, Würstchen, Gurken, geräuchertes Fleisch, Gewürze, starker Tee und Kaffee.

Übergewichtigen wird empfohlen, ihre Kalorienaufnahme zu senken. Sie müssen auf Süßigkeiten und Mehlprodukte verzichten und bevorzugen Gemüse und Obst. Ihr Leben hängt von der Normalisierung des Gewichts ab.

Übermäßige körperliche Anstrengung und Stresssituationen sollten vermieden werden. Wenn sie mit der Arbeit zusammenhängen, sollten Sie erwägen, Ihren Beruf zu wechseln und einen entspannteren Beruf zu wählen..

Es ist wichtig, regelmäßig im Freien zu sein und den Raum zu lüften. Dem Patienten werden physiotherapeutische Übungen verschrieben, um sich nach einer langen Bettruhe zu erholen. Die Empfehlungen des behandelnden Arztes sind strikt einzuhalten.

Die medikamentöse Therapie während der Zeit nach dem Infarkt zielt darauf ab, den Blutdruck zu normalisieren, den Rhythmus des Herzschlags wiederherzustellen, Herz-Kreislauf-Versagen zu beseitigen und Begleiterkrankungen zu behandeln.

Es ist ratsam, die Rehabilitation nach einem Herzinfarkt in einem Sanatorium unter Aufsicht von Ärzten durchzuführen.

Wie ist die Prognose nach einem massiven Herzinfarkt?

Wie viele nach einem ausgedehnten Herzinfarkt leben und ob ein zweiter Anfall auftritt, kann kein einziger Arzt sagen. Der Gesundheitszustand eines Menschen hängt von seinem Wunsch ab, seine Gewohnheiten für immer zu ändern. Nach einem ausgedehnten Herzinfarkt kann das Herz seine Funktionen nicht mehr wie bisher ausführen. Infolge des Anfalls traten irreversible Veränderungen im Gewebe des Herzmuskels auf. Daher funktioniert es nicht, den gleichen Lebensstil wie zuvor zu führen. Patienten, die die Empfehlungen des behandelnden Arztes vernachlässigen und schlechte Gewohnheiten nicht aufgeben, überleben selten mit wiederholtem Myokardinfarkt.

Wenn Sie schlechte Gewohnheiten ablehnen, die Ernährung ändern, sich unter komfortablen Bedingungen rehabilitieren und gut pflegen, wird das Risiko eines zweiten Angriffs minimiert. Regelmäßige Beobachtung durch den behandelnden Arzt ermöglicht es, gefährliche Symptome rechtzeitig zu erkennen, um die Entwicklung pathologischer Prozesse zu verhindern. Mit einer sorgfältigen Einstellung zu Ihrer Gesundheit ist es durchaus möglich, bis ins hohe Alter zu leben, ohne die Lebensqualität zu verlieren.

Myokardinfarkt: Stadien und Behandlungsmethoden

Ein Herzinfarkt ist eine akute Manifestation einer Herzischämie, von der Frauen am häufigsten betroffen sind. Wenn die Blutversorgung eines bestimmten Bereichs des Herzmuskels infolge der Zerstörung der atherosklerotischen Plaque unterbrochen wird, beginnt sie aufgrund eines Sauerstoffmangels zu sterben. Dieser Prozess ist ein Myokardinfarkt..

Normalerweise befindet sich die Plakette im Lumen des Gefäßes, kann jedoch bei einer bestimmten Belastung zerstört werden. Dann wächst an dieser Stelle ein Thrombus, der das Lumen des Gefäßes vollständig schließen kann.

Dies kann periodisch auftreten und sich als Herzschmerz manifestieren. Bei einer schnellen Blockade handelt es sich bereits um einen akuten Herzinfarkt, bei dem ein dringender Krankenhausaufenthalt erforderlich ist.

Es gibt verschiedene Ursachen für einen Herzinfarkt, aber meistens betrifft der Herzinfarkt ältere Menschen und diejenigen, die einen sitzenden Lebensstil führen, unter Übergewicht leiden und sich nicht viel bewegen. Gleichzeitig führen ständiger Stress und nervöse Zustände zur Entwicklung der Krankheit.

Obwohl es Fälle gibt, in denen bei körperlich starken Menschen bereits in jungen Jahren ein Herzinfarkt diagnostiziert wird. Am häufigsten überholt die Krankheit junge Menschen in guter körperlicher Verfassung aufgrund von Missbrauch schlechter Gewohnheiten und ständiger Stresssituationen. Es versteht sich, dass jede stressige Situation und Nervosität zum Tod von Zellen führt.

Die Hauptgründe für die Entstehung eines Herzinfarkts sind:

  • Ständiges Überessen. Essen Sie einmal täglich in kleinen Portionen bis zu 300 Gramm..
  • Hoher Drück.
  • Passiver Lebensstil. Jeden Tag müssen Sie 2 km oder mehr laufen, um Ihre Muskeln zu trainieren und sie aktiv zu reduzieren.
  • Nichtaufnahme von tierischen Fetten.
  • Schlechte Gewohnheiten: Zigaretten, Alkohol, Drogen und Giftstoffe.
  • Erhöhtes Cholesterin, was zu einem Anstieg der Plaque führt.
  • Diabetes mellitus, der dazu führt, dass Sauerstoff schlechter als gewöhnlich in den Blutkreislauf gelangt.

Bei Menschen, die viel laufen und Sport treiben, wird ein Herzinfarkt praktisch nicht diagnostiziert, und wenn ja, dann als Folge eines Stressschocks. All diese Ursachen führen zur Bildung von Blutgerinnseln und zur Verstopfung von Blutgefäßen. Infolgedessen kann sauerstoffhaltiges Blut das Herz nicht erreichen. Der Herzmuskel kann nicht länger als 10 Sekunden auf Sauerstoff verzichten. Danach beginnt der allmähliche Tod des Muskels.

Nach vollständiger Blockade bleibt der Herzmuskel etwa eine halbe Stunde lang lebensfähig. Danach beginnen irreversible Prozesse. Bei Angina pectoris und Herzinfarkt treten Schmerzen an derselben Stelle auf, aber es gibt immer noch die Hauptunterschiede zwischen diesen Krankheiten. Der Myokardinfarkt ist durch starke, anhaltende Schmerzen gekennzeichnet, die der Patient bis zu einer halben Stunde lang spüren kann und die auch nach der Einnahme von Nitroglycerin nicht abklingen.

Myokardinfarkt: Symptome und Diagnose

Myokardinfarkt hat Symptome, die sich in akuten Herzschmerzen äußern. Diese Symptome treten normalerweise bei Männern auf, bei Frauen jedoch anders..

Die Symptome eines Herzinfarkts sind unterschiedlich, alles hängt von der Komplexität des Falls, den klinischen Manifestationen, dem betroffenen Bereich und anderen Faktoren ab. Bei Frauen und Männern sind die Anzeichen der Krankheit leicht unterschiedlich..

Bei starken Brustschmerzen ist nicht immer klar, was genau das Herz schmerzt, da sich die Schmerzen meist im Bereich unterhalb des Herzmuskels bei neuer körperlicher Anstrengung sowie in schweren Stresssituationen und -erfahrungen manifestieren.

Zu den Symptomen eines Myokardinfarkts gehören:

  • Scharfe Brustschmerzen verlagerten sich nach links. Der Schmerz kann bis zu einer halben Stunde dauern und manchmal ist er so stark, dass es einfach keine Kraft gibt, ihn zu ertragen. In diesem Fall müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.
  • Bei der Einnahme von Nitroglycerin lassen die Schmerzen nach, verschwinden jedoch nicht vollständig.
  • Brennen im Herzen.
  • Der Schmerz wird mit der Zeit stärker und breitet sich auf den linken Unterarm, den Hals und sogar den Kiefer aus.

Eine der schrecklichen Formen der Ischämie wird als ausgedehnter Herzinfarkt angesehen, der das gesamte Muskelgewebe des Herzens betrifft. Dies führt zum Zelltod und zur Schädigung der Wände des Myokards..

Ein ausgedehnter Herzinfarkt manifestiert sich:

  • Plötzliches Drücken in der Brust.
  • Kurzatmigkeit und Sauerstoffmangel.
  • Taubheit der linken Rumpfhälfte oder akute Schmerzen im Arm.
  • Blaue oder blasse Haut.
  • Kalter Schweiß auf der Stirn.
  • Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen.
  • Arrhythmie und schreckliche Panik.
  • Starke Schmerzen und Ohnmacht.

Komorbiditäten wie Arteriosklerose, Angina pectoris und Bluthochdruck können die Gründe für das Auftreten eines ausgedehnten Herzinfarkts sein. Die Hauptrisikogruppe umfasst Menschen mit Diabetes mellitus und hohem Cholesterinspiegel im Blut, die übergewichtig sind und nach 60 Jahren einen falschen Lebensstil führen.

Lange Schmerzen mit einem brennenden Gefühl, die von 30 Minuten bis 1 Stunde beobachtet werden, müssen den Patienten auf jeden Fall alarmieren, höchstwahrscheinlich handelt es sich um einen Myokardinfarkt. Diese Anzeichen deuten auf Komplikationen hin, die durch eine koronare Herzkrankheit verursacht werden und den Beginn eines ausgedehnten Myokardinfarkts hervorrufen.

Um den Grad der Schädigung genau zu bestimmen und den Ausgang der Krankheit vorherzusagen, wird in spezialisierten Kliniken eine vollständige Diagnose des Patienten durchgeführt:

  1. Elektrokardiographie Das unnatürliche Erscheinungsbild von T- und Q-Zähnen wird mithilfe von Elektroden auf der Brust sichtbar gemacht, die auf kleine und große fokale Myokardschäden hinweisen.
  2. Blut Analyse. Indikatoren: ein Anstieg der Anzahl weißer Blutkörperchen, der Erythrozytensedimentationsrate und einer großen Menge des Enzyms Lactatdehydrogenase.
  3. Echokardiographie, Ultraschallechokardiographie. Es spiegelt die Parameter des Herzens, den Zustand der Wände und Blutgefäße sowie der Klappen wider, bestimmt das Vorhandensein von Blutgerinnseln und die Qualität des Blutflusses.
  4. Röntgenkontrastkoronographie. Interne Einführung eines Katheters durch die Oberschenkelarterie, der die venösen Gefäße mit einer Substanz füllt, die es ermöglicht, die Lokalisation der Verengung der Lumen und ihren Grad zu bestimmen.

Auf der Grundlage empirisch gewonnener Daten verschreiben Kardiologen dem Patienten entweder die anschließende intensive medizinische Behandlung oder die Methode des chirurgischen Eingriffs bei der Operation: die Bypass-Transplantation der Koronararterien. Diese Methode beinhaltet die Erzeugung eines künstlichen Blutflusses, ohne das bereits mit Blutgerinnseln und Plaques gefüllte Herzkranzgefäß zu beeinträchtigen. Wenn der Angriff den Patienten zu Hause findet, rufen Sie sofort einen Krankenwagen.

Es ist unrealistisch, den Zustand zu Hause mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu normalisieren. Sie können das Schmerzsyndrom nur vor der Ankunft von Spezialisten lindern und geringfügig reduzieren:

  • Bringen Sie den Patienten in eine horizontale Position. Der Kopf muss angehoben werden. Bei Atemnot ist es besser, sich mit gesenkten Beinen nach unten in eine bequeme Position zu bringen.
  • Zubereitungen: Nitroglycerin - 1 Tablette unter der Zunge, auflösen, Aspirin - 0,5 bis 1 Tablette kauen.
  • Husten. In einigen Fällen verbessert sich die Durchblutung der Herzkranzgefäße.
  • Kleidung lockern und für frische Luft sorgen..
  • Hände und Handflächen warm mit einer heißen Kompresse.
  • Versuchen Sie, den Patienten zu beruhigen oder geben Sie ihm ein Getränk "Valocordin".
  • Bei Bewusstlosigkeit oder Herzstillstand die Brust selbständig massieren und künstlich beatmen.

Krankenwagenärzte führen eine Erstuntersuchung des Patienten mit anschließendem Krankenhausaufenthalt zur weiteren Untersuchung und Verbesserung durch.

Akuter Myokardinfarkt und andere Formen und Stadien des Myokardinfarkts

Akuter Myokardinfarkt tritt nicht plötzlich auf. Ein Herzinfarkt entwickelt sich allmählich, passiert charakteristische Stadien.

Also, was sind die Stadien des Myokardinfarkts:

  1. Vorinfarkt - Die Dauer der ersten Manifestationen kann zwischen 2 Tagen und mehreren Wochen liegen. Zeichen ähneln Angina Pectoris.
  2. Akut - 5 Stunden vor Beginn eines Herzinfarkts wird ein Schmerzzustand in der Brust und Atemnot beobachtet. Es ist abhängig von der Läsion charakterisiert. Wenn in der hinteren Wand des Myokards eine unzureichende Durchblutung auftritt, Erbrechen, Übelkeit auftreten, seltener - Bewusstlosigkeit. Die akute Verschlechterung kann etwa 10 Tage dauern. Während dieser Perioden des Myokardinfarkts können Körpertemperatur und Blutdruck ansteigen.
  3. Subakut zunehmende Anfälle von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Stärke und Häufigkeit werden 4 Wochen lang beobachtet. Nach dieser Zeit tritt eine vorübergehende Verbesserung auf..
  4. Postinfarkt - Die Zeit nach dem Myokardinfarkt wird von Brustschmerzen, Arrhythmie, Angina pectoris und Atemnot begleitet.

Um das Auftreten eines kritischen Zustands mit den ersten Symptomen einer Koronarerkrankung zu verhindern, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Es ist möglich festzustellen, dass der Patient keinen intramuralen Myokardinfarkt hat, sondern einen akuten Myokardinfarkt, noch bevor die Ärzte eintreffen. Die Krankheit hat zwei unterschiedliche Formen..

Der erste ist schmerzhaft, typisch. Anzeichen sind scharfe, scharfe Schmerzen im linken Körperteil im Bereich des Schulterblatts. Dauer von 30 Minuten bis zu einem Tag. Das Medikament Nitroglycerin ist in diesem Fall unbrauchbar. Verwandte Symptome: Angst, Erbrechen, Schwitzen, Atemnot, Tachykardie.

Der zweite ist untypisch. Es hat mehrere Sorten. Es ist absolut asymptomatisch oder tritt im Oberbauch auf. Mögliche Störungen werden vom Zentralnervensystem aus beobachtet: Schwindel, Bewusstlosigkeit. Manchmal ähnelt es dem Beginn eines Asthmaanfalls, der von blauer Haut und Atemmangel begleitet wird.

In jedem Fall ist es ohne die Hilfe von Spezialisten unmöglich, einen Patienten mit solchen Komplikationen zu belassen. Ein intramuraler Myokardinfarkt allein kann nur vorübergehend gelindert werden.

In jedem Stadium des Myokardinfarkts ist eine angemessene Behandlung erforderlich, deren Hauptzweck darin besteht, die Durchblutung des betroffenen Herzbereichs wieder aufzunehmen und auf dem richtigen Niveau zu halten. Aspirin wird zur Behandlung eines Herzinfarkts angewendet, der die Bildung von Blutgerinnseln verhindert. Plavix und Ticlopidin haben die gleiche Wirkung, gelten jedoch als stärker als Acetylsalicylsäure. Heparin hilft, das Blut zu verdünnen und zerstört die Faktoren, die die Bildung von Blutgerinnseln auslösen. Oft wird auch Entresto verschrieben, eine innovative Entwicklung zur Behandlung von CCC-Pathologien..

Thrombolytika lösen leicht ein Blutgerinnsel auf, das bereits in den Gefäßen vorhanden ist. Alle diese Mittel werden von einem Arzt für eine komplexe Behandlung verschrieben..

Auch die Angioplastie der Koronararterien wird häufig zur Behandlung eingesetzt. Wenn jedoch in der ersten Stunde eines Herzinfarkts keine Angioplastie durchgeführt werden kann, ist es vorzuziehen, Medikamente zu verwenden, um die Blutgerinnsel aufzulösen und die Durchblutung zu verbessern.

Wenn die oben genannten Methoden kein Ergebnis liefern, wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt - eine Bypass-Transplantation der Koronararterien, die die Durchblutung wiederherstellt und das Leben einer Person rettet.

Zusätzlich zur Wiederherstellung der Durchblutung wird eine Herzinfarktbehandlung durchgeführt für:

  • Reduzierung der Größe von Myokardinfarkt und Myokardstress. Verwenden Sie dazu B-Blocker.
  • Schmerzlinderung mit Nitroglycerin und Arzneimittelanalgetika.
  • Normalisierung der Arrhythmie. Für einen beschleunigten Rhythmus werden Lidocain und Amiodaron verwendet, und für einen schwachen Rhythmus Atropin oder eine vorübergehende Herzstimulation.
  • Aufrechterhaltung des normalen Drucks, der Atmung, der Herzfrequenz und der Nierenfunktion.

Ein Herzinfarkt ist am ersten Tag kritisch, dann hängt alles davon ab, wie schnell die Hilfe bereitgestellt wurde und was getan wurde, um den Zustand des Patienten zu verbessern.

Ergebnisse des Myokardinfarkts und seine Folgen

Myokardinfarkt Ergebnisse sind nicht immer freudig. Meistens führt ein Herzinfarkt bei ausgedehnten und tiefen Schäden an den Herzmuskeln zu Komplikationen. Es ist bekannt, dass ein Herzinfarkt eine Nekrose einer Zone des Myokards ist, wodurch das Muskelgewebe verbindend wird und alle seine funktionellen Fähigkeiten verliert. Dies führt zu einer Verengung der Dicke der Herzwand und einer Vergrößerung der Höhle des linken Ventrikels, gefolgt von einer Verschlechterung der kontraktilen Funktion.

Nach einem Herzinfarkt kann eine Person eine Arrhythmie entwickeln. Am schlimmsten sind ventrikuläre Tachykardie und Kammerflimmern. In jedem Fall muss eine Arrhythmie behandelt werden, um die Krankheit nicht auszulösen..

Herzinsuffizienz steht ebenfalls auf der Liste der Komplikationen und wird häufig mit einem Herzinfarkt diagnostiziert. Hoher Blutdruck erhöht die Herzinfarktzone aufgrund von Sauerstoffmangel im Herzen und Verspannungen im linken Ventrikel.

Während der Woche nach einem Herzinfarkt kann es zu mechanischen Schäden am Herz-Kreislauf-System kommen, die chirurgische Eingriffe erfordern, um das Leben einer Person zu retten.

Bei einem Drittel der Patienten, die einen Herzinfarkt hatten, traten regelmäßig Schmerzen auf.

Das Dressler-Syndrom manifestiert sich in entzündlichen Prozessen in Herz und Lunge. Alle diese Myokardinfarkt-Ergebnisse können zum Tod des Patienten führen..

Unmittelbar nach einem Herzinfarkt wird dem Patienten Bettruhe verschrieben, um die Narbe zu stärken. Danach werden kleine körperliche Aktivitäten verordnet. Nach einem Herzinfarkt sollte eine Person ständig Tabletten trinken, um die Blutgefäße zu erweitern und das Blut zu verdünnen.

Um einen Herzinfarkt zu verhindern, ist es notwendig, alle schlechten Gewohnheiten loszuwerden, zusätzliche Pfunde abzunehmen, die richtige Ernährung herzustellen, sich mehr zu bewegen und nicht über Kleinigkeiten nervös zu werden. Um einen Herzinfarkt zu verhindern, kann der Arzt Sortis-Tabletten verschreiben.

Rehabilitation nach Herzinfarkt Leben nach einem Herzinfarkt Wie ich Myokardinfarkt und Stenting erlitt

Im Gegensatz zu früheren Notizen möchte ich mich heute ein wenig von der Hektik der Erde ablenken lassen und ein wenig über ein vielleicht nicht sehr angenehmes Thema nachdenken... Ein Thema, das völlig gesunde Menschen kaum berühren.

Ich beabsichtige, mit Ihnen über Myokardinfarkt, über Rehabilitation nach einem Herzinfarkt, das weitere Leben einer Person, die unter dem Schlag dieser schrecklichen Krankheit gelitten hat, darüber zu sprechen, was jeder Bürger über diese Krankheit wissen muss.

Vor etwas mehr als 10 Jahren wäre es mir nicht einmal in den Sinn gekommen, dieses unheimliche Thema anzusprechen, aber... ein Herzinfarkt spricht nicht darüber, wer ihm im Weg steht und wählt nicht speziell ein anderes Opfer aus.

Er greift jeden in einer Reihe an und findet neue und neue Objekte für seine finstere Tätigkeit, und es wird immer schwieriger, ihm zu widerstehen. Also, lassen Sie mich ein Jahrzehnt zurückgehen...

Wie hatte ich einen Herzinfarkt?

Ich werde sofort sagen, dass alle in diesem Artikel beschriebenen Ereignisse hundertprozentig zuverlässig sind, weil ich über mich selbst sprechen werde, darüber, wie ich einen akuten Herzinfarkt erlitten habe, über die Rehabilitation und mein Leben nach einem Myokardinfarkt, dh darüber, was mit mir passiert geschah vor einem Jahrzehnt.

Sagen Sie mir, wer von uns, der in ausgezeichneter körperlicher und geistiger Form ist, denkt, dass das Leben endlich ist? Und dass es jederzeit und aus verschiedenen Gründen abbrechen kann?

Denken Sie daran, in "Der Meister und Margarita" von Bulgakov sagte Woland:

Das Problem des Menschen ist nicht, dass er sterblich ist, sondern dass er PLÖTZLICH sterblich ist...

Jeden Tag erwacht ein Mensch aus einem Traum, führt verschiedene Handlungen durch - studiert, arbeitet, ruht sich aus und glaubt nicht einmal, dass er plötzlich NICHT WERDEN könnte. Werden Sie nicht...

Er macht Pläne für seinen nächsten Urlaub, plant seine Abendferien, trifft sich mit Freunden und anderen alltäglichen irdischen Ereignissen. Und er macht es richtig!

Dies ist die Lebensfreude, denn meistens kann die Erwartung eines angenehmen und freudigen Ereignisses für einen Menschen mehr bedeuten als das Ereignis selbst.

Schauen Sie, wir fangen an, die Neujahrsferien zwei oder mehr Monate vor dem neuen Jahr zu spüren. Geschäfte bieten uns im Voraus Neujahrsthemen an, und dadurch wird die Seele leichter. Verstehst du was ich meine? Ich denke du verstehst gut...

In meinem Leben gab es keine Voraussetzungen, um an der Unverletzlichkeit des Lebens zu zweifeln. Ich habe immer gedacht, dass „das Leben schön und erstaunlich ist“, und meine körperliche Verfassung war „leicht überdurchschnittlich“ und in einigen Positionen sogar deutlich „überdurchschnittlich“..

Das Fehlen einiger schlechter Gewohnheiten wie Rauchen und Alkoholkonsum ermöglichte es uns, für einen bestimmten Zeitraum ohne Komplikationen und Krankheiten zu rechnen.

Ich ging Sport treiben, führte einen aktiven Lebensstil, übergoss mich mit kaltem Wasser, badete in einem Eisloch in Epiphany, arbeitete auf einem Versorgungsgelände und... führte leicht alle Handlungen einer völlig gesunden Person aus.

Ich werde mich nicht zerstreuen, aber natürlich gab es bestimmte gesundheitliche Probleme. Zum größten Teil handelte es sich dabei um Verletzungen bestimmter Körperteile, die unter verschiedenen Umständen erlitten wurden. Aber darum geht es jetzt nicht...

An diesem Tag, und dies war der 21. Januar 2010, kam ich aus der Datscha, wo ich aus Epiphany war (19. Januar). Im Winter war es in einem großen Haus allein nicht sehr angenehm und außerdem wurde im Dorf plötzlich und anscheinend für lange Zeit der Strom abgeschaltet.

Also kehrte ich in ausgezeichneter Stimmung in die Stadt zurück und nahm einige gewöhnliche Aktivitäten auf. Es gab nichts zu sagen, dass sich alles über Nacht ändern könnte.

Zwar habe ich ungefähr zwei Wochen vor dem Vorfall eine allgemeine Blutuntersuchung durchgeführt und dann den seltsamen Satz als Ergebnis der Analyse nicht beachtet: „Chylous Serum“. Und wie sich herausstellte, vergebens...

Chilose (Blutfettämie) - ein erhöhter Gehalt an Triglyceriden im Blut kann ein Zeichen für bestimmte Krankheiten sein, insbesondere für atherosklerotische Erkrankungen.

Es war auch notwendig, solche Tatsachen nicht zu ignorieren, wenn ich in ziemlich hartem Training manchmal ein brennendes Gefühl in der Mitte des Brustbeins hatte, das mit einer kurzen Pause schnell vorüberging.

So schlief ich am 21. Januar wie üblich ungefähr 23 Stunden ein, aber am Morgen erwachte ich plötzlich aus ungewöhnlichen und unangenehmen Empfindungen. Es war ein brennender Schmerz in der Mitte der Brust, ein Gefühl eines "Einsatzes in der Brust" und ähnlich wie starke Schmerzen in den Muskeln beim Übertraining.

Übrigens dachte ich, ich sei mit Muskeln überlastet, und um 5 Uhr morgens versuchte ich sogar, sie mit Liegestützen vom Boden zu dehnen, aber mein Zustand verschlechterte sich von Minute zu Minute.

Eine aufwachende Ex-Frau (nach einer Scheidung lebten wir noch einige Zeit in derselben Wohnung) bot an, einen Krankenwagen zu rufen, aber ich lehnte dies kategorisch ab, da alles, was mir passierte, als etwas Unbedeutendes angesehen wurde, aber wie sich später herausstellte, sind solche Symptome ein klares Zeichen für einen beginnenden Myokardinfarkt.

Und dann ging das Bewusstsein sofort auf eine unabhängige Zeitreise. Bevor ich die Handlungen vergangener Tage flackerte, stapelten sich die Verwandten der verstorbenen Eltern wie ein Mosaik, Militärdienstereignisse, flackerten Soldaten-Silhouetten, Kollegen und Freunde.

Und ich war überrascht, dass ich mich an die Namen erinnerte und die Gesichter vieler meiner gefallenen Kameraden sah, deren Existenz ich völlig vergessen hatte. Ich weiß nicht, wie lange dieses Kaleidoskop des vergangenen Lebens gedauert hat, aber ich bin aus einem deutlich hörbaren Gespräch auf dem Operationstisch aufgewacht.

Die Ärzte, die sich über mich beugten, stritten sich heftig über etwas, und als sie sahen, dass ich das Bewusstsein wiedererlangt hatte, gratulierten sie mir zu meiner Rückkehr ins Leben. Später schrieb ich über dieses Gedicht "Return".

Drei Tage auf der Intensivstation haben mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Die Gedanken, die meinen Kopf füllten, gaben keine Ruhe, ließen mich die Vergangenheitsform in einem neuen Licht betrachten und darüber nachdenken, was ich als nächstes tun sollte.

Die Diagnose der Ärzte war einfach und unvermeidlich, wie bei einem Revolver des Nagan-Systems: „Akuter Myokardinfarkt an der Rückwand des Herzens, verursacht durch die Trennung eines Blutgerinnsels mit anschließender Verstopfung der Arterie.“

Was hat die Trennung des Blutgerinnsels ausgelöst? Vielleicht im Loch in Epiphany baden oder das Training übermäßig belasten... oder vielleicht hat sich die Stressresistenz über viele Jahre angesammelt und ist unerwartet gescheitert? Ich weiß es nicht... und es spielt jetzt keine Rolle.

Ich habe nur eines verstanden:

Der menschliche Körper ist ein sehr zerbrechlicher und nicht ewiger Apparat und alle unsere Lebenspläne liegen in Gottes Händen und dass IM freigegeben wird, wird es in Ihrem Leben sein

Trotzdem gaben sie mir auf der Intensivstation die notwendigen Verfahren und Medikamente, um mich zu erholen, und nach 17 Tagen wurde ich aus den Wänden des Kardiologiezentrums entlassen.

Und weißt du, das erste Mal, dass ich das Gefühl hatte, dass sich alles dramatisch verändert hat, war so...

Die Kräfte ließen mich so sehr zurück, dass ich kaum eine Stufe der Treppe meines Hauses hinaufsteigen konnte, obwohl es in meinem äußeren Erscheinungsbild unmöglich war, dies zu sagen. Und dann ein junges Mädchen mit einem Baby im Kinderwagen: "Mann, hilf mir, den Kinderwagen zu heben!"

Du hättest sie sehen sollen, als ich mich höflich weigerte und mich auf die Krankheit bezog... Ich erinnere mich noch...

Rehabilitation nach einem Herzinfarkt

Wenn der Herr jedoch beschloss, mir eine weitere Chance zu geben, war es notwendig, den Empfehlungen der Ärzte zu folgen und weiterhin in einer neuen Qualität für sich selbst zu leben.

Ein in der Arterie installierter „Stent“ beseitigte die Verengung des Gefäßes an der Stelle der Störung und ließ das Blut frei zum Herzen fließen, was dem Körper Leben gab. Der künstliche Schlauch musste jedoch täglich gepflegt werden. Zu diesen Zwecken waren lebenslange Medikamente erforderlich..

Plavix ist ein teures Medikament, das allen Menschen verschrieben wurde, die einen Myokardinfarkt und eine Gefäßstentoperation hatten. Und anscheinend ist dieses Medikament nicht ohne Grund so ein "geschmolzener" Name...

Weniger als einen Monat nach Beginn seiner Einnahme hatte ich unter anderen ähnlichen Patienten erneut einen „verbrannten“ Magen auf der Intensivstation. Nebenwirkung des Arzneimittels, die nicht nur Blockaden in den Gefäßen, sondern auch an den Wänden des Magen-Darm-Trakts löste.

Ein großer Blutverlust, der durch einen kürzlich aufgetretenen Herzinfarkt erschwert wurde, erforderte die Infusion von fast 3 Litern Blut. Und fast einen Monat zwischen Realität und Nichtexistenz. Aber jedes Ereignis hat einen Anfang und ein Ende, und ich musste wieder laufen lernen.

Aufgrund der bitteren Erfahrung mit der Einnahme von Plavix begann ich, den Magen-Darm-Trakt Omez (Omeprazol) zu nehmen, um die Wände zu schützen, und dies brachte greifbare Ergebnisse.

Eine andere Droge, die ich besonders sagen möchte, ist Egilok. Dies ist ein Betablocker, der angeblich nach einem Herzinfarkt notwendig ist. Es mag sein, aber es hat eine nicht sehr angenehme Wirkung für Männer - reduziert die Libido erheblich.

Und ich fühlte es sehr schnell. Es gab ein Gefühl wie in einem Märchen über Vasilisa die Weise: "Das wird, diese Knechtschaft jedenfalls..." Sie verstehen, wovon ich spreche?!

Und Sie wissen, was der Arzt mir gesagt hat, als ich ihm dieses Problem ausgesprochen habe?

- Und was hast du gedacht, mein Freund, entweder um das Herz wiederherzustellen oder um Frauen zu lieben!

Ich war mit einem solchen Geschäftsansatz völlig unzufrieden und habe eine solche Rebellion ausgelöst, dass ich diese bösartige Droge auf eigene Gefahr und Gefahr (gegen Erhalt) abgelehnt habe, und jetzt bin ich sehr froh, dass ich das getan habe.

Übrigens habe ich viele Dinge geübt und mache sie auch weiterhin, die die Ärzte jetzt kategorisch verbieten, und habe bereits im Artikel "Körperkultur-Leben" darüber geschrieben..

Etwa ein Jahr, ein ganzes Jahr lang passte ich mich an neue Lebensbedingungen, die Namen von Medikamenten, regelmäßige Besuche bei Ärzten verschiedener Richtungen und die Behandlung von Rehabilitationssanatorien an.

Vor allem die Fülle an Drogen gab Anlass zur Sorge. Hier waren Pillen, die eine positive Wirkung auf das linke Atrium haben, Medikamente gegen Druck, Blutverdünner, Medikamente, die den Cholesterinspiegel senken, und natürlich den Magen-Darm-Schutz mit Omeprazol-Tabletten vor den schädlichen Wirkungen dieser Medikamente.

Cardiomagnyl, ein weit verbreitetes Medikament, und ich nehme es seit fast 10 Jahren. Zusammen mit ihm ist eine nicht so gute Konsequenz. Jeder Schnitt während der Rasur oder bei der Behandlung von Zähnen in der Zahnmedizin führt zu anhaltenden Blutungen, die nicht leicht zu stoppen sind.

Daher sollte Wasserstoffperoxid immer im Schrank für Hausmedizin vorhanden sein, was nützlich ist, um es mit sich zu führen und auf Reisen. Es ist auch gut, Nitroglycerin im Falle eines plötzlichen Rückfalls bei sich zu haben - es kann ein Leben retten.

Ich musste dieses Tool übrigens nie während der gesamten Rehabilitationsphase verwenden..

Ich erkannte auch für mich selbst, dass ich auf keinen Fall in Panik geraten und davon ausgehen sollte, dass nach einem Herzinfarkt das Leben vorbei ist oder fehlerhaft wird. Sie können mein Wort dafür nehmen, dass dies nicht so weit davon entfernt ist. Natürlich müssen einige Dinge aufgegeben werden, insbesondere diejenigen, die rauchen.

Tabak wird jede Prävention und Rehabilitation zunichte machen. Weißt du, ein Mann von über 40 war auf der Intensivstation bei mir, also stellte er mir diese Frage:

-Du rauchst jetzt nicht, trinkst nicht, machst Sport und ich habe alle schlechten Gewohnheiten gesammelt, aber wir liegen neben dir, also was ist der Unterschied??

Weißt du, wie ich ihm geantwortet habe? Ich sage es jetzt:

-Und der Unterschied, mein Freund, ist, dass ich 56 Jahre alt bin und Sie erst 41 Jahre alt sind... Herzkrankheiten werden immer jünger, immer jünger.

Ungefähr zwei Jahre lang passte sich mein Körper an ständige medizinische Eingriffe, Besuche in der Klinik und im Krankenhaus an und gewöhnte sich allmählich an die tägliche und obligatorische Einnahme von Pillen und Medikamenten.

Aber drei Monate nach einem Herzinfarkt begann ich mich körperlich zu betätigen. Sie waren sehr unbedeutend und im Grunde genommen nur mit ihrem eigenen Gewicht, meistens ging es nur zu Fuß.

Ich ging einige Stufen (zuerst 3-4) die Treppe hinunter und stieg zurück in die Wohnung. Später wurde ich mutiger und ging zu Fuß vom 8. Stock hinunter und nach draußen. Dann ging ich nach oben in den 1. Stock und nahm den Aufzug und dann alles Höher und höher.

Im ersten Jahr habe ich 4 Stockwerke gemeistert und anderthalb Jahre nach dem, was passiert ist, bin ich bereits auf meinen Boden geklettert. Ich fing an, Übungen nach der Katsuzo Nishi-Methode zu machen (ich denke, ich sollte dieser wunderbaren Methode einen separaten Artikel widmen) und am Ende des zweiten Jahres war ich bereits viel stärker geworden.

Ja, wir können sagen, dass die 2-Jahres-Periode die schwierigsten war, um die Folgen eines Herzinfarkts zu überwinden, denn dann... Dann fing ich an zu tanzen und übte mit meiner Partnerin Olga fast zwei Jahre lang das Tanzen.

Wir tanzten einen Walzer, Samba, Quickstep, Jive... und ich trank weiterhin Tabletten, machte regelmäßige Übungen und erinnerte mich glücklich daran, was ich mit Bedacht getan hatte, wobei ich den Egilok auf einmal aufgab :).

Irgendwie erwähnte ich beim Arzttermin, dass ich einen Handstand übe. Der Arzt war entsetzt und sagte, dass "er das nicht gehört hat." Später begann ich diese Übung mit Unterstützung nicht an der Wand, sondern beim Hängen an den Turnringen.

Laut einigen japanischen Kardiologen wirkt sich eine kurzfristige Drehung der vertikalen Haltung einer Person um 180 Grad positiv auf die Blutversorgung von Gehirn und Herz aus (der Blutfluss fällt in Richtung der Schwerkraft zusammen)..

Ich begann mit 5 Sekunden und erreichte allmählich 1 Minute. Aber zu dieser Zeit hörte er auf. Ich nicht oft, etwa 1 Mal pro Woche.

Besonders hervorzuheben ist das Schwimmen. Ich schwamm im Meer, in offenen Gewässern, in Pools. Er schwamm viel, aber nicht schnell, übte hauptsächlich Brustschwimmen und Krabbeln. Und nach und nach beeinflussten aktive Klassen meinen allgemeinen Gesundheitszustand. Ja, wie gesagt...

Einmal sah der Arzt beim nächsten Kardiogramm die Folgen der schrecklichen Q-Welle nicht (er charakterisiert nämlich das Zeichen eines Herzinfarkts in der Grafik). Dies bedeutet natürlich nicht, dass alle Anzeichen der Krankheit verschwunden sind. Vielleicht hat der Arzt das Kardiogramm einfach nicht genau betrachtet oder nur in dem Moment, in dem es passiert ist.

Aber diese Tatsache hat mich sehr gefreut. Irgendwo hörte ich einen weisen Satz, dass alle Krankheiten in unseren Köpfen sind, und sobald ein Mensch an sich und seine Genesung glaubt, wird es so sein. Ich glaubte...

Leben nach einem Herzinfarkt

Ich erinnere mich an das erste Mal, als ich nichts darüber wusste, was getan werden kann und was nicht, suchte ich nach Informationen von Menschen, die die Auswirkungen eines Myokardinfarkts erfahren hatten. Ich wollte wirklich wissen, wie sie diesen Schlag erlitten haben und wie sie nach einem Herzinfarkt lebten.

Es liegt in der Natur des Menschen, seinen Gesundheitszustand mit anderen Menschen zu vergleichen. Sie müssen zugeben, dass Sie mehr als einmal gehört haben: "Es ist gut für Sie, es tut nur weh für Sie, aber für mich..." Und es folgt ein langer Monolog über Leiden und Krankheit. Immerhin habe ich gehört, richtig?

Und der Sarg hat sich gerade geöffnet - uns allen fehlt eine einfache emotionale Beteiligung, Worte der warmen und liebevollen, einfachen menschlichen Fürsorge.

In Krankenhäusern ist die Haltung gegenüber Patienten in der Regel sehr offiziell und trocken und sogar völlig negativ. Noch öfter negativ.

Ich musste beobachten, wie die Pfleger nachts nach der Operation Rollstühle mit Patienten transportierten, wenn die Anästhesie des Patienten noch nicht vorbei war und er nicht merkt, was mit ihm passiert. Die Pfleger beschleunigen die Trage auf eine absolut unvorstellbare Geschwindigkeit und lassen sie ins "Freischwimmen"..

Während ein Torpedo mit einem Patienten eine Trage fliegt, gegen die Wände des Korridors stößt und manchmal sogar überrollt. Der unempfindliche Körper fällt und stellt sich dann im Transportmittel wieder her.

Und schauen Sie, wie der Patient aus der Anästhesie zurückgezogen wird? Ein unangenehmer Anblick. Im Großen und Ganzen kümmert sich unser Gesundheitssystem nicht um seine Patienten. Und das wird sehr leise gesagt. Also in der Rehabilitation...

Riesige Linien in Kliniken, mangelnde Beteiligung und Interesse an einer Genesung in Bezug auf Patienten, insbesondere bei Patienten, die bereits über das Erwerbsalter hinaus sind.

Daher lesen die Menschen über akuten Myokardinfarkt, Rehabilitation nach einem Herzinfarkt und Leben nach einem Herzinfarkt, lesen die Geschichten anderer Patienten, suchen im Internet nach Situationen, die ihren eigenen ähnlich sind, Rat suchen und manchmal die Teilnahme von völlig Fremden.

Natürlich sollte ein solcher Rat nicht zu einem blinden Handlungsleitfaden werden, da jede Person, die einen Herzinfarkt hat, einen einzigartigen Organismus und damit ihren eigenen Rehabilitationsweg hat.

Es ist möglich, dass meine Erfahrung für jemanden nützlich ist, und ich bin bereit, jedem zu antworten, der detailliertere Informationen erhalten möchte.

Persönliche Meinung

Abschließend erlaube ich mir, einige Aspekte meiner Rehabilitationserfahrung nach einem akuten Herzinfarkt zu klären:

Myokardinfarkt ist kein Satz, man kann danach leben und man kann sogar sehr gut leben.

Wenn ein Herzinfarkt aufgetreten ist und die Person überlebt hat, geraten Sie nicht in Panik, sondern befolgen Sie ruhig alle Empfehlungen Ihres Arztes.

Es ist ratsam, die Meinung mehrerer unabhängiger Experten einzuholen.

Lesen Sie spezielle Literatur zu Geräten und Herzerkrankungen.

Lesen Sie die Anweisungen für alle Medikamente, die zur Aufnahme angeboten werden..

Halten Sie einen niedrigen Cholesterinspiegel im Blut aufrecht. Wünschenswert unter 4,5!

Machen Sie einen Test am Gerät "Valenta", um den zulässigen Belastungsgrad zu ermitteln. Es ist ratsam, dies einige Male im Jahr zu tun.

Vernachlässigen Sie nicht die Spa-Behandlung. Das effektivste Verfahren, zumindest für mich, sind trockene Kohlendioxidbäder. In der Erscheinung scheint es nutzlos und viele ignorieren es, aber vergebens.

Bewerten Sie nüchtern Ihren Gesundheitszustand und verhindern Sie kritischen Stress. Überwachen Sie regelmäßig den Blutdruck und die Herzfrequenz.

Machen Sie Spaziergänge an der frischen Luft. Wenn es keine Möglichkeit gibt, ans Meer zu gehen, reicht ein Kiefernwald..

Alle von einem Kardiologen verschriebenen Arzneimittel sollten auf Verträglichkeit mit Arzneimitteln untersucht werden, die aus anderen Krankheiten stammen.

Bewegung, sauberes Wasser und Luft, richtige Ernährung haben noch nie jemandem geschadet. Mutter Natur ist als große Heilerin bekannt.

Vergleichen Sie Ihren Zustand immer mit der besten Rehabilitationsoption, nicht mit der schlechtesten.

Alle Krankheiten sind in unseren Köpfen, daher müssen wir sofort die Stimmung für eine vollständige Genesung und ein qualitativ hochwertiges Leben haben.

Weißt du, ich betrachte mich als unzerstörbaren Optimisten im Leben und bin an alle Unglücksfälle, Nöte und Probleme des Lebens gewöhnt, um mich leicht zu treffen und ohne Reue davonzukommen.

Niemand hat dieses Leben lebendig gelassen, aber heute möchte ich meinem Leser aufrichtig wünschen, dass er nicht all den vielen irdischen Leiden begegnet.

Aber um den Feind zu besiegen, muss man seine Tricks und Gewohnheiten kennen. Ich hoffe, dass die beschriebenen Ereignisse meiner traurigen Erfahrung für jemanden nützlich sind, den Sie immer in den Kommentaren teilen können.

Möge die Gnade Gottes mit dir sein. Bleib gesund und bis bald auf Ken Shins Tagebuchseiten

Machen Sie einen Repost - gewinnen Sie einen Laptop!

Jeden 1. und 15. Tag zeichnet iBook.pro Geschenke.

  • Klicken Sie auf eine der sozialen Schaltflächen. Netzwerke
  • Holen Sie sich einen persönlichen Gutschein
  • Gewinnen Sie einen LENOVO IdeaPad Laptop

LENOVO IdeaPad Intel Core i3-5, 8 GB DDR4, SSD, Windows 10

Es Ist Wichtig, Sich Bewusst Zu Sein, Vaskulitis