Bei Stenose dreht sich alles um ihn

Die Website enthält Referenzinformationen nur zu Informationszwecken. Die Diagnose und Behandlung von Krankheiten sollte unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Fachberatung erforderlich!

Stenose ist eine Abnahme des Lumens eines Hohlorgans. Die Verengung oder Verengung wird lange beobachtet und kann nicht spontan beseitigt werden.

Ursachen

Arterielle Stenose

Karotisstenose ist eine Folge von Thrombose oder atherosklerotischen Veränderungen in den Gefäßen und verursacht sehr oft einen Schlaganfall.

Diagnose:

  • Kann durch Abhören der Halsschlagader mit einem Stethoskop erkannt werden.
  • Ultraschalluntersuchung
  • Angiographie
  • Magnetresonanzangiographie.

Symptome
Es ist oft asymptomatisch. Kann ischämische Anfälle verursachen: einseitige Verschlechterung von Sehvermögen, Gedächtnis, Sprache und Motorik von der betroffenen Seite. Die Verletzung dauert nur kurze Zeit (nicht länger als 20 Minuten) und in 60 Minuten vergehen alle Anzeichen von Unwohlsein.

Kehlkopf bei Kindern

Larynxstenose - eine Abnahme des Innendurchmessers des Kehlkopfes, die mehr oder weniger stark zum Ausdruck kommt und die Luftbewegung während der Inspiration verschlechtert.
Eine Larynxstriktur kann sich in akuter oder chronischer Form entwickeln.
Die akute Form ist durch einen plötzlichen Beginn gekennzeichnet und kann zu Ersticken führen.
Die chronische Form entwickelt sich über einen langen Zeitraum, das Wohlbefinden des Patienten verschlechtert sich langsam.

Ursachen:

  • Diphtherie
  • Infektionskrankheiten für Kinder
  • Allergie
  • Kehlkopfneoplasmen
  • Fremdkörper fallen in den Kehlkopf.

Symptome
  • Die Atmung des Patienten ist kompliziert
  • Hund bellt Husten
  • Die Stimme wird heiser
  • Die Haut wird blass und blau
  • Der Patient fühlt sich unwohl.

Am häufigsten entwickelt sich die akute Form im Dunkeln.

Behandlung:

  • Sofortiger Krankenwagenanruf
  • Erstellen Sie vor ihrer Ankunft eine hohe Luftfeuchtigkeit in Innenräumen
  • Trinken Sie einen warmen Tee
  • Machen Sie eine Fuß- und Armmassage
  • Die Behandlung wird nur im Krankenhaus durchgeführt..

Wirbeltier

Eine chronische Krankheit, bei der der Durchmesser des Wirbelkanals allmählich abnimmt. Dies ist eine sehr häufige Krankheit, die sich in den meisten Fällen nach 50 Jahren entwickelt und durchschnittlich etwa 6% der Bevölkerung dieses Alters ausmacht..
Die Wirbelstriktur kann zentral und lateral sein.

Zentral - der Spalt zwischen dem Rücken der Wirbel und dem Dornfortsatz wird enger.
Lateral - Reduktion des Lumens des Radikularkanals sowie des Foramen intervertebrale.

Die Ursachen der Krankheit:

  • Bandscheibenvorfall
  • Deformierende Spondylarthrose
  • Hypertrophie des gelben Bandes
  • Spondylitis ankylosans
  • Spondylolisthesis
  • Osteochondrose.

Symptome
  • Schmerzen beim Gehen
  • Schmerzen können beim Biegen oder Kniebeugen verschwinden.
  • Schmerzen in den Beinen oder nur ein Bein
  • Schwäche der unteren Extremitäten.

Behandlung:
  • Medikamente: Analgetika, entzündungshemmend, vaskulär verbessernd.
  • Operativer Eingriff.

Degenerativ

Natürliche Alterungsprozesse führen dazu, dass die überwiegende Mehrheit der älteren Menschen an dieser Krankheit leidet. Ein sitzender Lebensstil führt zu einer "Verjüngung der Krankheit" und ist heute sogar bei 30-Jährigen zu finden.
Die Behandlung dieser Form der Krankheit wird oft sofort angewendet, da andere Methoden keine dauerhafte Wirkung haben. Vor der Verschreibung einer Operation verschreiben die Ärzte jedoch Medikamente..

Arten von Operationen bei degenerativer Wirbelsäulenstriktur:

  • Laminotomie
  • Laminektomie
  • Foramen vertebrale.

Dauer des Krankenhausaufenthalts nach der Operation von 8 bis 10 Tagen.

Aorta

Eine Stenose des Mundes der Aorta ist eine Abnahme des Lumens der Aortenklappe, die zu einer Verschlechterung der Evakuierung von Blut aus dem linken Ventrikel führt. Die Krankheit ist charakteristischer für das stärkere Geschlecht, das bei einem Viertel der Menschen mit Herzerkrankungen beobachtet wird.

Es gibt drei Formen dieser Krankheit:

  • Supravalvular (nur angeboren)
  • Ventil
  • Subvalvular.

Faktoren, die eine erworbene Aortenstenose verursachen:
  • Aorten-Atherosklerose
  • Klappenblattrheuma
  • Infektiöse Endokarditis
  • Degenerative Ventilprozesse.

Es gibt eine idiopathische Form der Krankheit, deren Ursachen nicht erkannt werden können..

Symptome
Die ersten Schritte verlaufen ohne offensichtliche Anzeichen. Wenn die Klappe des Ventils stark verstopft ist, zeigt sich Folgendes:

  • Angina pectoris
  • Ohnmacht oder Schwindel beim Biegen, Aufstehen
  • Dyspnoe
  • Ersticken (in besonders vernachlässigten Formen)
  • Schwellung
  • Unangenehme Empfindungen in der Leber.

Diagnose:
  • Elektrokardiogramm
  • Röntgen
  • Herzkatheterisierung.

Mitral

Bei Mitralstenose nimmt die Öffnung zwischen dem linken Ventrikel und dem linken Vorhof ab. Daher kann arterielles Blut aus dem rechten Vorhof normalerweise nicht nach links gelangen.
Ursachen, Symptome der Krankheit sind ähnlich wie bei der Aortenform.

Lungen

Die Prävalenz dieser Krankheit beträgt 10% der Gesamtzahl der angeborenen Herzfehler. Eine Abnahme des Lumens der Lungenarterie führt zu einem Druckanstieg im rechten Ventrikel, der Herzmuskel wird dicker, die Dauer der Blutentleerung nimmt zu.
Mit einer geringen Verengung der Arterie kann sich das Kind zusammen mit Gleichaltrigen ohne Beschwerden entwickeln. Aber mit einem ausgeprägteren Grad färben sich fast unmittelbar nach der Geburt des Babys das Nasolabialdreieck, die Nägel und die Lippen blau. Darüber hinaus gibt es Symptome einer Herzinsuffizienz.

Die Behandlung einer schweren Lungenstenose erfolgt chirurgisch und sollte so bald wie möglich erfolgen. Ansonsten liegt die Sterblichkeitsrate der Krankheit im ersten Lebensjahr von Kindern bei 50%.
In einigen Fällen wird bei mäßiger Schwere der Erkrankung die Operation im Alter von 5 bis 10 Jahren durchgeführt. Bei einer schwachen Schwere der Erkrankung können Sie ganz auf eine Operation verzichten.

Magen und Zwölffingerdarm

In organischer Form wird das Lumen aufgrund des Auftretens von Narben nach Narbenbildung von Geschwüren reduziert.
Bei einer funktionellen Form nimmt das Lumen aufgrund einer Schwellung der Darmwände oder eines Krampfes der Pylorusmuskulatur ab. Eine häufige Ulkuskomplikation, die mit medizinischen Methoden beseitigt werden kann.

Die Stadien der Pylorusstenose:
Stufe 1 - kompensiert. Die Abnahme der Clearance ist gering, aber die Bewegung der Lebensmittelmassen verschlechtert sich. Daher verdicken sich die Magenwände, die motorische Funktion des Magens wird aktiviert. Der Patient klagt über einen sauren Geschmack im Mund, Aufstoßen, ein Gefühl der Verdauungsstörung der Nahrung.

Stufe 2 - subkompensiert. Nach dem Essen wird Erbrechen beobachtet, der Patient fühlt sich nach dem Erbrechen besser. Das Gefühl der Magenfülle ist so stark, dass einige Patienten auf künstliches Erbrechen zurückgreifen. Der Magen tut auch nach einer mageren Mahlzeit weh.

Stufe 3 - Dekompensation. Die motorische Funktion des Magens schwächt sich ab, der Grad der Verengung des Pyloruslumens nimmt zu. Erbrechen ist häufiger. Der Patient isst schlecht und verliert vor Erschöpfung an Gewicht.
Chirurgische Behandlung dieser Krankheit.

Speiseröhre

Reduzierung des Innendurchmessers der Speiseröhre. Es ist "bösartig", hervorgerufen durch das Wachstum eines bösartigen Neoplasmas und "gutartig", verursacht durch andere Faktoren.
Dies ist ein ziemlich häufiges Ereignis, das bei den meisten Erkrankungen der Speiseröhre beobachtet wird..

Ursachen der gutartigen Stenose der Speiseröhre:

  • Narben Magengeschwür der Speiseröhre
  • Refluxösophagitis in erosiver und ulzerativer Form
  • Ösophagushernie
  • Alkoholische Gastritis
  • Hysterisches Erbrechen
  • Kalkhaltige Cholezystitis
  • Giftige Schwangerschaft
  • Komplikation nach der Operation
  • Verätzung
  • Verletzung der Speiseröhre.

Am häufigsten entwickeln sich bei Menschen nach 50 Jahren peptische Strikturen der Speiseröhre.

Zeichen:

  • Unangenehme Empfindungen in der Brust beim Verzehr von harten Lebensmitteln
  • Erbrechen nach dem Verzehr von festen oder schlecht gemahlenen Lebensmitteln
  • Aufstoßen
  • Sodbrennen
  • Abnehmen.

Diagnose:
  • Röntgen mit Kontrastmitteln (Bariumpillen). Ösophagoskopie.

Behandlung:
Ernährungskorrektur, Bougieurage, Verwendung von Adstringenzien, chirurgische Eingriffe.

Geschwür

Ulzerative Stenose kann cicatricial (Verengung aufgrund einer Zunahme des Volumens der Bindefasern) und cicatricial-ulcerative (die Wände des Verdauungstrakts entzünden sich und schwellen an) sein..
Es ist unmöglich, die Narbenform mit Hilfe von Medikamenten zu heilen, während die Form des Narbengeschwürs mit Hilfe von Medikamenten korrigiert wird. Obwohl in den meisten Fällen eine chirurgische Behandlung vorgeschrieben ist.
Eine Operation mit dieser Form ist normalerweise eine Resektion des Magens oder eine Vagotomie mit Installation einer Drainage. Die zweite Art der Operation wird angewendet, wenn der Patient geschwächt ist und einer Resektion möglicherweise nicht standhält.

Diät gegen Magenstenose

Für einen Tag sollte das Gewicht von Lebensmitteln nicht mehr als zwei Kilogramm betragen. Es ist sehr wichtig, die erforderliche Anzahl an Kalorien (2800 - 3000 kcal) beizubehalten..

Gerichte mit Fischpüree und Fleisch sollten bevorzugt werden. Reduzieren Sie den Gehalt an Getreide, Gebäck und Kartoffeln in der Ernährung. Sie sollten auf frisches Backen, Roggenbrot, Fisch- oder Fleischbrühen, Borschtsch, Kohlsuppe, fetthaltiges Fleisch, Fleischkonserven, geräucherte Produkte, gesalzenen Fisch, Hartkäse, saure Produkte aus Milch, Spiegeleiern, Mais, Gerste, Hirse, Erbsen, ganz verzichten. Bohnen, Kohl, Radieschen, Gurken, Zwiebeln, Sauerampfer, Rutabaga, Gemüsegurken, Marinaden, Pilze, saure Früchte, Schokolade, Eis, rohe Früchte in ganzer Form (nur in pürierter Form möglich), Kwas, schwarzer Kaffee.
Vielzahl der Nahrungsaufnahme 5 - 6 mal täglich.

Nasolacrimaler Kanal

Die Stenose des Nasolacrimalkanals ist eine Abnormalität in der Struktur des Auslasskanals, die in den meisten Fällen eine Folge einer chronischen Entzündung der Auslasskanäle ist. Es gibt auch eine angeborene Form der Striktur.

Therapie:
In der Anfangsphase konservative Behandlung: Waschen der Kanäle mit Lösungen von entzündungshemmenden und analgetischen Arzneimitteln (Hydrocortison, Dicain, Novocain). Dauer 5 bis 7 Behandlungen.
Wenn die konservative Methode unwirksam ist, wird ein Silikonschlauch in den Kanal eingeführt, wonach ein chirurgischer Eingriff verordnet wird.

Nierenarterie

Eine Nierenarterienstenose führt zu einer Beeinträchtigung des Blutflusses entlang des Hauptnierenblutflusses und zu Bluthochdruck.
Am häufigsten entwickelt sich diese Krankheit vor dem Hintergrund der Atherosklerose. Vertreter des stärkeren Geschlechts, die älter als 50 Jahre sind, sind anfälliger für diese Krankheit..

Ursachen:

  • Fibromuskuläre Dysplasie
  • Atherosklerose
  • Angeborene Form der Krankheit (Nierenarterienaneurysma).

Symptome
  • Ein starker und anhaltender Druckanstieg gegen gutartige arterielle Hypertonie
  • Schwere und Gefühl eines Blutrausches zum Kopf
  • Lärm in den Ohren
  • Unangenehme Empfindungen in den Augen
  • Schlaflosigkeit
  • Nervosität
  • Flecken vor den Augen
  • Tachykardie
  • Dyspnoe
  • Muskellethargie.

Diagnose:
  • Ausscheidungsurographie
  • Röntgen mit Radioisotopen
  • Nierenscan
  • Nierenszintigraphie
  • Röntgenkontrastangiographie.

Behandlung:
  • Medikamente mit blutdrucksenkenden Medikamenten (z. B. Captopril)
  • Operation
  • Ballondilatation.

Vagina

Am häufigsten sind entzündliche Erkrankungen, Verbrennungen mit Säuren (Essig, Zitronensäure) oder Laugen (Backpulver) die Ursache für Vaginalstenose. Verbrennungen treten am häufigsten beim Duschen auf, um unerwünschte Empfängnis zu verhindern.

Darüber hinaus kann sich eine Stenose nach einem Organbruch oder vor dem Hintergrund ihrer Atrophie in den Wechseljahren entwickeln.
Bei Vaginismus ist die Vaginalstriktur oft funktionsfähig. Oft entwickelt sich nach einer Operation eine Striktur, um eine künstliche Vagina zu erzeugen.

Symptome

  • Das Lumen der Vagina verengt sich
  • Kopulation verursacht Schmerzen.

Diagnose:
Untersuchung durch einen Frauenarzt.

Behandlung mit krampflösenden Mitteln, Novocainblockade.
Wenn die Striktur sekundär ist, muss die primäre Krankheit beseitigt werden.
In einigen Fällen wird eine Operation verordnet.

Behandlung von Gefäßstenosen

Die fortschrittlichste Methode zur Behandlung von Gefäßstenosen ist heute das Stenting. Das Verfahren besteht darin, dass ein Expansionsmechanismus in offener Form mit der Form eines Rohres in den betroffenen Bereich des Gefäßes eingeführt wird. Ein Stent wird nur direkt im betroffenen Gefäß sichtbar und bringt ihn wieder in die normale Innendicke. Für die Operation wird ein spezieller Katheter in die Oberschenkelvene eingeführt, durch den ein Stent eingeführt wird.

Das Verfahren ist schmerzfrei und viele Patienten gehen innerhalb eines Tages nach der Operation nach Hause. Während der Erholungsphase müssen Sie alle vom Arzt vorgeschriebenen Regeln sorgfältig befolgen und eine Reihe von Medikamenten einnehmen.
Diese Methode behandelt die Verengung der Halsschlag- und Nierenarterien..
Bei einer Schädigung der Nierenarterien ist ein Stenting möglich, wenn sich die Verengung nicht weit von der Aorta befindet. Andernfalls ist eine chirurgische Operation angezeigt, um die Läsion zu entfernen. Manchmal ist es notwendig, ein Fragment der Oberschenkelarterie anstelle des betroffenen Bereichs der Arterie zu liefern.
Wenn die Strikturen der Nierengefäße mehrfach sind und die Funktion des Organs verloren geht, wird die Niere entnommen.

Verhütung

Larynx
Vermeiden Sie den Kontakt mit Patienten mit akuten Infektionen der Atemwege (ARI) und der Grippe. Kontakt mit Lebensmittelallergenen vermeiden. Füttern Sie Ihr Baby mit hochwertigen Bio-Lebensmitteln.

Spinalkanal
1. Spezielle Übungen zur Stärkung der die Wirbelsäule stützenden Muskeln. Der Komplex sollte unter Berücksichtigung des Alters und der individuellen Merkmale ausgewählt werden. Nicht sofort stark überlasten. Nützliches Wandern, Poolaktivitäten, Yoga.
2. Es ist sehr wichtig, die korrekte Position der Wirbelsäule sowohl während der Bewegung als auch während der Ruhezeit beizubehalten. Wenn Sie Ihren Rücken falsch halten, hilft keine Übung und kann den Zustand sogar verschlechtern.

Mitralklappe
Diese Krankheit kann verhindert werden, indem die Entwicklung einer Streptokokkeninfektion im Körper sowie von Rheuma verhindert werden. Patienten, die bereits an Rheuma leiden, sollten regelmäßig einen Arzt aufsuchen und alle Empfehlungen sorgfältig befolgen..

Die Entwicklung einer Pylorusstenose heute zu verhindern, ist leider noch nicht möglich.

Autor: Pashkov M.K. Inhaltsprojektkoordinator.

Stenose der Wirbelsäule

Strukturen, die an der Bildung von Stenosen beteiligt sind.

Die Wirbelsäule besteht aus 26 Knochen und erstreckt sich vom Schädel bis zum Becken. “24 davon werden Wirbel genannt. 7 Wirbel im zervikalen Bereich, 12 im Brustbereich, 5 Lendenwirbel, das Kreuzbein besteht aus fünf fusionierten Wirbeln und der unterste Abschnitt des Steißbeins besteht aus 3-5 unterentwickelten Wirbeln. Die Wirbelsäule ist eine Säule mit 26 Knochen, die sich in einer Linie von der Schädelbasis bis zum Becken erstrecken. Zwischen den Wirbeln befinden sich Bandscheiben, die sowohl die Bindungs- als auch die Dämpfungsfunktion erfüllen. Die Wirbelsäule ist die Hauptstütze für den Oberkörper, so dass eine Person stehen, sich drehen und beugen kann. Außerdem schützt die Wirbelsäule das Rückenmark zuverlässig vor Beschädigungen. Am häufigsten sind bei Stenosen folgende Strukturen betroffen:

  • Bandscheiben - Knorpelgewebe mit einer gelartigen Substanz zwischen den Wirbeln, die Abschreibungsfunktionen ausführt.
  • Facettengelenke - verbinden Sie die Wirbelbögen miteinander (die Bögen befinden sich am Ende des Wirbelkörpers). Diese Gelenke helfen, die Wirbel besser untereinander zu fixieren und ermöglichen es dem Körper, zurück zu weichen.
  • Foramen intervertebrale - der Raum zwischen den Wirbeln, durch den die Nervenwurzeln austreten und bestimmte Körperteile innervieren.
  • Wirbelbogen - Teil des Wirbels im Rücken des Wirbels, der an der Bildung der hinteren Wand des Wirbelkanals beteiligt ist.
  • Bänder - elastische Bindegewebsformationen, die die Wirbel fixieren und das Abrutschen der Wirbel nicht zulassen. Sehr oft ist ein großes gelbes Band an der Bildung einer Stenose beteiligt, die sich über die gesamte Wirbelsäule erstreckt.
  • Beine - ein Teil des Wirbels, der die Wände des Wirbelkanals bildet.
  • Das Rückenmark und die Wurzeln sind eine Fortsetzung des Zentralnervensystems, das sich vom Gehirn bis zum Lendenwirbelkanal erstreckt und es wie eine Hülle schützt. Das Rückenmark besteht aus Nervenzellen, deren Clustern. Das Rückenmark verbindet sich mit allen Körperteilen über 31 Wurzelpaare, die das Rückenmark verlassen und aus der Wirbelsäule austreten.
  • Die Synovialmembranen sind dünne Membranen, die die Flüssigkeit (Synovialmembran) produzieren, die für die Schmierung innerhalb des Gelenks erforderlich ist.
  • Wirbelbogen - ein Kreis aus Knochengewebe, der den Kanal bildet, durch den das Rückenmark einen Knochenkreis um den Kanal führt, durch den das Rückenmark verläuft.
  • Pferdeschwanz (Cauda equina) - ein Wurzelbündel, das aus der Lendenwirbelsäule stammt, wo das Rückenmark endet, und diese Wurzeln sorgen für die Innervation des Unterkörpers.

Ursachen der Stenose

Der normale Wirbelkanal bietet ausreichend Platz für das Rückenmark und die Cauda equina. Die Verengung des Kanals, die bei einer Stenose der Wirbelsäule auftritt, kann angeboren oder erworben sein. Einige Menschen haben von Geburt an einen engen Wirbelkanal oder eine Krümmung der Wirbelsäule, die zu Druck auf die Nerven von Weichteilen oder Bändern führt. Bei Vorliegen einer Krankheit wie Achondroplasie kommt es zu einer abnormalen Bildung von Knochengewebe der Wirbel, zu einer Verdickung und Verkürzung der Beine der Wirbel, was zu einer Verengung des Wirbelkanals führt.

Von den erworbenen Ursachen gibt es die folgenden Gründe..

Degenerative Krankheiten

Die Stenose der Wirbelsäule tritt am häufigsten aufgrund degenerativer Veränderungen auf, die aufgrund der Alterung des Körpers auftreten. Degenerative Veränderungen können jedoch auf morphologische Veränderungen oder den Entzündungsprozess zurückzuführen sein. Mit zunehmendem Alter des Körpers verdicken sich die Bänder und verkalken (Bildung eines Kalziumsalzdepots innerhalb der Bänder). Es gibt auch Wucherungen im Bereich der Wirbel und Gelenke - diese Wucherungen werden Osteophyten genannt. Wenn ein Teil der Wirbelsäule leidet, steigt die Belastung des intakten Teils der Wirbelsäule. Beispielsweise tritt bei einem Bandscheibenvorfall eine Kompression der Wurzel oder des Rückenmarks auf. Wenn eine Hypermobilität des Wirbelsäulensegments auftritt, verdicken sich die Kapseln der Facettengelenke infolge der Bemühungen, das Segment zu stabilisieren, was auch zur Bildung von Osteophyten führen kann. Diese Osteophyten reduzieren den Raum des Foramen intervertebrale und komprimieren die Nervenwurzeln.

Spondylolisthesis ist eine Erkrankung, wenn ein Wirbel auf einen anderen zukriecht. Spondylolisthesis tritt aufgrund degenerativer Veränderungen oder Verletzungen auf oder ist äußerst selten angeboren. Eine durch Listhesis gestörte Biomechanik der Wirbelsäule kann zu Druck auf den Gleitwirbel und damit auch auf die Bandscheibe, Druck auf das Rückenmark oder die Wurzeln führen.

Altersbedingte degenerative Veränderungen der Wirbelsäule sind die häufigsten Ursachen für eine Stenose der Wirbelsäule. Stenose wird häufig durch zwei Arten von Arthritis verursacht (Arthrose und rheumatoide Arthritis)..

Arthrose ist die häufigste Form der Arthritis und tritt in der Regel bei Menschen mittleren und älteren Alters auf. Dies ist ein chronischer, degenerativer Prozess, an dem viele Gelenke des Körpers beteiligt sein können. Bei dieser Krankheit kommt es zu Verschleiß und Ausdünnung der Oberflächenschicht des Knorpelgewebes der Gelenke, und häufig treten Osteophyten und übermäßiges Knochenwachstum der Gelenke sowie eine Abnahme der Funktionalität der Gelenke auf. Wenn Facettengelenke und Bandscheiben an dem Prozess beteiligt sind, tritt eine als Spondylose bezeichnete Erkrankung auf. Die Spondylose kann von einer Bandscheibendegeneration durch Knochenwachstum begleitet sein, die zu einer Verengung des Wirbelkanals und zu Zwischenwirbelöffnungen führen kann.

Rheumatoide Arthritis - betrifft normalerweise Menschen in einem früheren Alter als Arthrose und ist mit Entzündungen und Verdickungen der Weichteile (Synovialmembranen) der Gelenke verbunden. Und obwohl rheumatoide Arthritis nicht oft zu einer Stenose der Wirbelsäule führt, kann eine Schädigung der Bänder der Gelenkknochen sehr schwerwiegend sein und mit einer Synovitis beginnen. Segmente mit übermäßiger Beweglichkeit (z. B. die Halswirbelsäule) sind insbesondere von rheumatoider Arthritis betroffen.
Andere Zustände, die nicht mit degenerativen Veränderungen im Körper verbunden sind, sind die folgenden Zustände:
Tumoren der Wirbelsäule sind übermäßiges Gewebewachstum, das direkten Druck auf das Rückenmark ausüben oder den Wirbelkanal verengen kann. Darüber hinaus kann das Tumorwachstum zu Knochenresorption oder Knochenfragmentierung führen..

Verletzungen, Wirbelkörperfrakturen können zu einer Verengung des Kanals führen. Bei komplizierten Frakturen können Knochenfragmente auf das Rückenmark oder die Wurzeln einwirken.

Die Paget-Krankheit ist eine chronische Erkrankung des Knochengewebes, die sich in einem abnormalen Knochenwachstum äußert, das dick und spröde wird (was das Risiko von Frakturen erhöht). Infolgedessen tritt Gelenkschmerzarthritis auf. Die Krankheit kann sich in jedem Teil des Körpers entwickeln, am häufigsten jedoch in der Wirbelsäule. Strukturelle Veränderungen im Knochengewebe der Wirbelsäule können zu einer Verengung des Wirbelkanals führen und schwere neurologische Symptome verursachen.

Fluorose ist ein übermäßiger Fluoridgehalt im Körper. Kann durch Einatmen von Industriegasen und Staub, Verschlucken von Lebensmitteln mit hohem Fluorgehalt oder versehentliches Verschlucken von Lebensmitteln mit hohem Gehalt an Fluoridinsektiziden auftreten. Überschüssiges Fluorid kann zu Bandverdichtung und / oder Knochenerweichung und degenerativen Veränderungen führen, die zu einer Stenose der Wirbelsäule führen.

Eine Ossifikation des hinteren Längsbandes tritt mit der Ansammlung von Verkalkungen im Band auf, das sich entlang der gesamten Wirbelsäule erstreckt. Diese Kalziumablagerungen verwandeln das Bandgewebe tatsächlich in Knochen. Und diese Kalziumablagerungen können Druck auf die Nerven im Wirbelkanal ausüben.

Symptome

Der Raum innerhalb des Wirbelkanals kann verengt werden und dies kann asymptomatisch sein. Wenn die Verengung jedoch Druck auf das Rückenmark, die Cauda equina oder die Nervenwurzeln ausübt, treten Symptome auf, die langsam fortschreiten. Der Nacken oder der untere Rücken können weh tun oder nicht. Häufiger leiden Patienten unter Taubheitsgefühl, Schwäche, Krämpfen oder verschütteten Schmerzen in Armen oder Beinen. Wenn die verengte Stelle Druck auf die Nervenwurzel ausübt, können bei den Patienten Schmerzen auftreten, die auf das Bein ausstrahlen (lumbosakrale Ischias). Das Hocken oder Biegen der Wirbelsäule kann die Schmerzen lindern (beim Biegen kommt es zu einer Zunahme zwischen den Wirbeln in der Wirbelsäule. Daher werden neben dem Krafttraining auch Übungen zum Biegen der Wirbelsäule empfohlen.

Patienten mit schwererer Stenose können Probleme mit dem Darm, der Blase oder der Funktion der unteren Extremitäten haben. Beispielsweise ist das Cauda-Equina-Syndrom eine seltene, aber sehr schwerwiegende Form der Stenose der Wirbelsäule. Das Pferdeschwanzsyndrom tritt als Folge einer Kompression der Pferdeschwanzstrukturen auf. Zu den Symptomen können eine beeinträchtigte Darmkontrolle, Blasenfunktion, erektile Dysfunktion oder Schmerzen, Schwäche und Empfindlichkeit in den unteren Extremitäten gehören. Das Cauda-Equina-Syndrom ist eine Erkrankung, die eine medizinische Notfallversorgung erfordert.

Diagnose

Der Arzt kann verschiedene Ansätze verwenden, um eine Stenose der Wirbelsäule zu diagnostizieren und andere Krankheiten auszuschließen:
Krankheitsgeschichte - Der Patient beschreibt detailliert die Symptome, das Vorliegen einer Vorgeschichte von Verletzungen und bestehende Krankheiten, die eine Stenose der Wirbelsäule verursachen können.
Körperliche Untersuchung - Der Arzt untersucht den Patienten, stellt das Vorhandensein einer Bewegungseinschränkung in den Gliedmaßen fest, prüft auf Schmerzen mit Überdehnung der Wirbelsäule, neurologische Indikatoren wie Empfindlichkeit, Muskelkraft in der Gliedmaßenreflexaktivität.

Röntgen Mit Röntgenstrahlen erhalten Sie ein zweidimensionales Bild der Wirbelsäule. Die Radiographie kann als erste Forschungsmethode verschrieben werden, insbesondere zur Diagnose von Verletzungen oder Tumoren. Mit der Radiographie können Sie die Struktur der Wirbel und die Konfiguration der Gelenkflächen visualisieren, um Verkalkungen zu erkennen.

Die MRT verwendet ein starkes Magnetfeld, das durch den Körper in den Scanner gelangt und einer Computerverarbeitung unterzogen wird. Mit der MRT können Sie Gewebeschnitte scannen, die dann in ein zwei- oder dreidimensionales Bild umgewandelt werden. Die MRT ist besonders relevant, um Informationen über den Zustand von Weichteilen wie Bandscheiben oder Bändern zu erhalten. Zusätzlich werden das Rückenmark, die Nervenwurzeln und das umgebende Gewebe sichtbar gemacht, wodurch die Diagnose von Gewebevergrößerung, Degeneration oder Tumoren ermöglicht wird..

Computertomographie (CT) - Eine Röntgenaufnahme geht unter verschiedenen Winkeln durch das Gewebe, tritt in den Scanner ein und wird von einem Computer analysiert. Neben der MRT ist es möglich, ein zwei- bis dreidimensionales Bild von Geweben in Schichten zu erhalten. Die CT kann Knochenstrukturen besser sichtbar machen, ermöglicht es Ihnen jedoch auch, Weichgewebe zu sehen. Mit der CT können Sie den Wirbelkanal und die ihn umgebenden Strukturen visualisieren.

Die Myelographie ist eine Art Radiographie, aber nur bei der Myelographie wird ein Kontrastmittel in den Wirbelkanal injiziert. Auf diese Weise können Sie das Vorhandensein von Tumorstenosen, Osteophyten oder Anzeichen von Druck auf das Rückenmark von Bandscheibenvorfällen sichtbar machen..

Radioisotopenscanning (Szintigraphie) Das in das Blut eingebrachte Radioisotop wird selektiv in Geweben mit erhöhtem Stoffwechsel verteilt. Mit dieser Methode können Sie Frakturen, Tumoren und Infektionen diagnostizieren. Das Radioisotop-Scannen wird durchgeführt, um die Diagnose zu bestätigen, erlaubt jedoch in seiner reinen Form keine Unterscheidung von Krankheiten.

Stenosebehandlung

Konservative Behandlungen

Arzneimittelbehandlung

NSAIDs (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente) wie Aspirin, Naproxen, Ibuprofen und Indomethacin lindern Entzündungen sowie Schwellungen und Schmerzen.

Kortikosteroid-Injektionen in die das Rückenmark bedeckenden Membranen können Entzündungen und Beinschmerzen lindern.
Durch Injektionen mit Anästhetika, die als Blockaden bezeichnet werden, können Sie die Schmerzen für eine Weile lindern.

Einschränkung der motorischen Aktivität in Abhängigkeit von den betroffenen Nerven.

Bewegungstherapie. Vom Arzt für Bewegungstherapie ausgewählte körperliche Übungen tragen dazu bei, den Bewegungsumfang in der Wirbelsäule zu vergrößern, die Muskeln der Bauchmuskeln und des Rückens zu stärken und die Wirbelsäule zu stabilisieren. In einigen Fällen kann Aerobic (wie Schwimmen oder Radfahren) empfohlen werden, jedoch mit einer allmählichen Zunahme der Bewegung.

Korsetts. Verwenden Sie möglicherweise für kurze Zeit ein Korsett, um die Wirbelsäule zu reparieren und Schmerzen zu lindern. Korsetts sind in der Regel bei älteren Patienten mit schwachen Bauchmuskeln und degenerativen Veränderungen in mehreren Teilen der Wirbelsäule relevant.

Manuelle Therapie Diese Behandlungsmethode basiert auf dem Prinzip, dass eine Verringerung des Bewegungsumfangs in den Segmenten der Wirbelsäule zu Funktionsstörungen und Schmerzen führt. Die Aufgabe der Manipulation eines Chiropraktikers besteht darin, den Bewegungsumfang in den Stacheln wiederherzustellen und Muskelblockaden zu entfernen. Bei der manuellen Therapie werden auch Traktionstechniken (Wirbelsäulentraktion) verwendet, um die Kompression der Nervenstrukturen des Rückenmarks zu verringern. Untersuchungen haben gezeigt, dass die manuelle Therapie genauso wirksam ist wie andere konservative Behandlungen der Stenose der Wirbelsäule..

Akupunktur - Diese Behandlungsmethode ist die Stimulation bestimmter Körperteile durch verschiedene Methoden, meistens die Einführung dünner Nadeln, die in die Haut eindringen. Studien haben gezeigt, dass Akupunktur gute Ergebnisse erzielen kann, insbesondere bei Rückenschmerzen.

Operation. In vielen Fällen können die Zustände, die zu einer Stenose führten, nicht durch konservative Behandlungsmethoden beseitigt werden, obwohl es möglich ist, das Schmerzsyndrom für eine Weile mit konservativen Behandlungsmethoden zu entfernen. Daher wird in erster Linie immer eine konservative Behandlung verordnet. Wenn jedoch Symptome wie Beinschwäche mit einer Verletzung des Gehprozesses, Funktionsstörungen der Blase und des Darms auftreten, ist eine Notfalloperation erforderlich. Darüber hinaus ist das Fehlen der Wirkung einer konservativen Behandlung wichtig, um sich für eine chirurgische Behandlung zu entscheiden. Das Ziel der chirurgischen Behandlung besteht darin, die Kompression des Rückenmarks und der Wurzeln zu beseitigen und überschüssiges Gewebe zu entfernen, das eine Kompression der Nervenstrukturen verursacht. Die häufigste Operation ist die Dekompressions-Laminektomie, die sowohl mit als auch ohne Fixierung der Wirbel durchgeführt wird.

Risiko und Prognose einer chirurgischen Behandlung

Jeder chirurgische Eingriff ist mit einem Risiko während der Vollnarkose verbunden, und das Risiko ist bei älteren Patienten hoch. Das Risiko einer Operation selbst für eine Stenose der Wirbelsäule besteht in einer möglichen Schädigung der Duralmembranen, infektiösen Komplikationen und Thrombosen. Das Vorhandensein einer begleitenden somatischen Pathologie ist ein Faktor, der die Möglichkeit einer chirurgischen Behandlung beeinflusst. Das Ergebnis einer chirurgischen Behandlung ist in der Regel eine schnelle Regression der Symptome, da die Ursachen für den Druck auf die Nervenstrukturen beseitigt sind. In einigen Fällen können die Symptome jedoch noch lange nach der Operation bestehen bleiben. Dies geschieht normalerweise, wenn in der präoperativen Phase eine längere Kompression der Nerven oder des Rückenmarks auftrat und eine Schädigung der Nervenstruktur auftrat. Langzeitergebnisse der chirurgischen Behandlung hängen vom Grad der degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule und dem Nutzen der Rehabilitation ab.

Die Verwendung von Materialien ist zulässig, wenn ein aktiver Hyperlink zur permanenten Seite des Artikels angegeben ist.

Stenose

Stenose ist eine Krankheit, die durch eine Verengung der Lumen verschiedener Körperstrukturen gekennzeichnet ist. Es ist auch als Striktur bekannt. Es ist gekennzeichnet durch Symptome wie Ersticken, Schwindel, Schmerzen im betroffenen Bereich usw..

Diese Krankheit kann angeboren sein und aufgrund solcher Prozesse von einem Erwachsenen oder einem Kind erworben werden:

  • Stoffwechselerkrankung;
  • Wachstum von gutartigen und bösartigen Tumoren;
  • proliferative Entzündung.

Arten von Krankheiten

Die Behandlung der Stenose erfordert eine vorläufige Diagnose ihrer Art, von denen es mehrere gibt:

  • Stenose der Wirbelsäule. Dabei wird der Kanal des Rückenmarks verengt, was wiederum zu einer Reihe von Komplikationen führt. Es kann beim Kind angeboren sein (aufgrund einer angeborenen Deformität der Wirbel) oder erworben werden (degenerative Stenose entwickelt sich nach Entfernung der Zwischenwirbelhernie und anderen vom Patienten übertragenen Operationen). Es entwickelt sich sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen. Entsprechend dem anatomischen Zeichen wird es in laterale (wenn sich die Öffnung zwischen den Wirbeln und dem radikulären Kanal auf einen Abstand von 4 mm verengt) sowie in den zentralen (wenn der Abstand vom Wirbelkörper zum nächsten Wirbel in der Nähe des Dornfortsatzes abnimmt) unterteilt. Sekundärstenose ist eine pathologische Sorte (die ihre Entstehung einer anderen Krankheit verdankt), die durch das Auftreten von Deformationen nicht nur der Knochen, sondern auch der Gelenke, Bänder und Osteophyten verursacht wird.
  • Gefäßstenose. Eine solche Krankheit entwickelt sich aufgrund der Ansammlung einer großen Anzahl von Plaques vom atherosklerotischen Typ in den Gefäßen. Die Hauptsignale der Krankheit sind Tinnitus, visuelle Halluzinationen, Schwäche des Körpers, Schwindel, Erbrechen. Es gibt verschiedene Arten - eine Erkrankung der Gefäße des Gehirns, des Halses oder des Herzens. Nur ein Arzt kann eine Krankheit frühzeitig richtig diagnostizieren, da der erste Grad der Stenose häufig keine Manifestationen aufweist, die eine Person stören.
  • Stenose des Kehlkopfes oder der Luftröhre. Entwickelt sich häufig bei Kindern und stellt eine Abnahme der Clearance in den Atemwegen dar. Diese Pathologie bei einem Kind manifestiert sich in den meisten klinischen Situationen bei der Geburt. Symptome der Krankheit sind Erstickung (Erstickung), Atemnot. Ein Patient mit einer solchen Krankheit verspürt ein Gefühl der Angst und atmet laut;
  • Magenstenose (Pylorusstenose). Die Pyloruskrankheit des Magens entwickelt sich in Gegenwart eines Geschwürs und verursacht Symptome wie eine Abnahme der Clearance zwischen den Magenwänden, Krampf. Unbehandelt führt die Krankheit zu Veränderungen der Homöostase..

Krankheitsgrade

Der Grad der Stenose variiert in Abhängigkeit von den Sorten dieser Krankheit. Wenn Sie sie nach strukturellen Veränderungen im Körper eines Kindes oder Erwachsenen gruppieren, erhalten wir:

  • 1. Stufe. Passt am unmerklichsten. Es gibt praktisch keine pathologischen Veränderungen in den Gefäßen - Plaques an den Wänden sind vorhanden, der Patient hat gelegentlich Atemnot während körperlicher Anstrengung. Eine Stenose des Magens verursacht Symptome wie Aufstoßen, Beschwerden über sauren Geschmack im Mund und Erbrechen. Die Stenose der Wirbelsäule führt in diesem Stadium zu Anzeichen von Körperermüdung - Schweregefühl in den Beinen, Rückenermüdung. Wenn sich die Wände der Luftröhre bei Kindern und Erwachsenen verengen, wird Atemnot beobachtet;
  • 2 Stufe. In diesem Stadium machen sich die Symptome deutlich bemerkbar, und es ist dringend erforderlich, zum Arzt zu gehen. Der Allgemeinzustand des Patienten verschlechtert sich, die Symptome von Beschwerden sind viel schlimmer. Möglicher Stenoseanfall - eine starke Verschlechterung durch Verengung des Gewebes;
  • 3 Stufe. Wenn die Behandlung der Stenose in diesem Stadium nicht erfolgt, ist sie für den Patienten tödlich. Das Loch zwischen den betroffenen Geweben wird minimiert, was die Atmung und Verdauung beeinträchtigt und auch Schmerzen in der Wirbelsäule verursacht.

Krankheitsbehandlung

Die Behandlung der Stenose bei Kindern und Erwachsenen sollte unter Aufsicht eines Arztes erfolgen. Es ist besonders wichtig, die Krankheit bei Kindern rechtzeitig zu identifizieren, da ihr zerbrechlicher Körper sie viel schwerer verträgt.

Übliche Methoden zur Behandlung der Pathologie bei Kindern und Erwachsenen sind:

  • Medikamente verschreiben. Sie sind wirksame Helfer für eine Krankheit bei einem Kind in den Stadien 1-2;
  • operativer Eingriff. Erwachsene und Kinder durchlaufen 2–3 Stadien der Krankheitsentwicklung;
  • Physiotherapie. Es eignet sich auch als Zusatztherapie für Kinder, da es nur ein Minimum an Kontraindikationen aufweist.
  • Physiotherapiekomplex. Es beinhaltet Gymnastikübungen, die darauf abzielen, die Manifestationen zu reduzieren oder Krankheiten vorzubeugen.
  • die Verwendung alternativer Behandlungsmethoden. Ärzte stehen der Anwendung von Volksheilmitteln skeptisch gegenüber, da sie in ihrer unvernünftigen Verwendung eine Gefahr für das Leben eines Kindes und eines Erwachsenen sehen.

Es sollten auch bestimmte Methoden zur Behandlung von Stenosen bei Kindern und Erwachsenen beachtet werden, die für eine bestimmte Art von Krankheit angewendet werden:

  • Traktion oder Kompression der Wirbelsäule. Es wird mit Hilfe eines speziellen Geräts oder Spezialisten durchgeführt und erfordert maximale Konzentration, da eine fehlerhafte Leistung das Risiko von Komplikationen birgt.
  • Massage. Es wird zur Stenose des Wirbelsäulenkanals oder der Blutgefäße verschrieben und dient zur Entspannung angespannter Muskeln und zur Schmerzlinderung. Hilft effektiv bei der Beseitigung von Stenosen bei einem Kind;
  • Thrombusentfernung. Wird bei Gefäßerkrankungen verwendet. Selten zur Behandlung von Kindern verwendet;
  • Korrektur des Elektrolyt-Wasser-Stoffwechsels. Es wird mit einer Magenkrankheit durchgeführt, um seine Wände zu erweitern und den Verdauungsprozess wiederherzustellen.

Es ist notwendig, sowohl ein Kind als auch einen Erwachsenen rechtzeitig zu behandeln, da die Krankheit sonst bei Kindern irreversible Folgen haben kann, die zu einer schlechten Gesundheit und in einigen Fällen zum Tod führen. Besondere Aufmerksamkeit erfordert die degenerative Stenose - der Prozess der Entwicklung einer Krankheit gegen eine bestehende (Magengeschwür, Funktionsstörung der Wirbelsäule usw.), die die Behandlung eines Kindes aufgrund von zwei Krankheiten gleichzeitig erheblich erschweren kann.

Stenose

Stenose ist eine schwere Krankheit, die fast jedes hohle Organ im menschlichen Körper betrifft, einschließlich Blutgefäße, Luftröhre, Tränenkanäle, Darm und sogar die Wirbelsäule. Stenose oder Striktur, wie sie auch genannt wird, ist gekennzeichnet durch eine Verengung des Lumens des Hohlorgans und eine Verletzung seiner normalen Funktion. Darüber hinaus tritt die Krankheit nicht sofort auf, bei jedem nachfolgenden Grad ihrer Entwicklung kommt es zu einer Zunahme des Bindegewebes und einer zunehmenden Verengung des Kanals.

Die Hauptmethode zur Behandlung von Stenosen jeglicher Lokalisation ist ein chirurgischer Eingriff mit Dissektion des verstopften Bereichs und Installation eines Expansionsrohrs, um das Leben des Patienten zu normalisieren. Es gibt jedoch viele Methoden der Erhaltungstherapie, die den Krankheitsverlauf verlangsamen können.

Arten und Symptome der Stenose

Stenose ist angeboren und wird aufgrund verschiedener pathologischer Veränderungen im Körper erworben. Sie sind auch primär und sekundär. Je nach Krankheitsverlauf sind sie akut, wenn dringende ärztliche Hilfe erforderlich ist, und in den meisten Fällen chirurgisch behandelt, und latent, wenn Zeit für eine konservative Therapie und Prävention aufgewendet werden muss.

Stenosen werden entsprechend der Lokalisation des Hohlorgans in Kategorien eingeteilt, in denen der pathologische Prozess der Verengung des Lumens fortschreitet. In der Medizin werden mehr als 10 Hauptsorten dieser Krankheit unterschieden:

1. Narbenstenose des Kehlkopfes

Der Kehlkopf ist ein Knorpelschlauch, durch den Luft von den Nebenhöhlen zur Luftröhre gelangt. Die Grundlage dieser Krankheit ist die Entwicklung von Narbengewebe im Lumen des Kehlkopfes, das das Lumen der Atemwege allmählich verengt. Die Symptome manifestieren sich in Form eines trockenen „bellenden“ Hustens, Atemnot, Muskelverspannungen, blasser und bläulicher Haut sowie Asthmaanfällen. Am häufigsten wird bei Neugeborenen eine Kehlkopfstenose beobachtet.

Bei der Manifestation einer Kehlkopfstenose müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen, ein Aufschub kann tödlich sein.

Larynxstenose tritt aufgrund von Verletzungen und infektiösen entzündlichen Erkrankungen, einschließlich SARS, auf. Es ist notwendig, eine solche Stenose in einem Krankenhaus zu behandeln. In akuten Fällen wird eine Operation durchgeführt, um den Luftzugang zur Lunge zu gewährleisten - Trachealsektion. Leider sind Rückfälle der Krankheit nach einiger Zeit möglich.

2. Stenose der Arterien

Diese Art der Stenose wird je nach Ort und Art des Krankheitsverlaufs in verschiedene Kategorien unterteilt. Der Hauptgrund für ihr Auftreten ist die Anreicherung von Cholesterin und die Bildung von atherosklerotischen Plaques:

• Verengung der Halsschlagader - eine Folge verstopfter Gefäße mit Atherosklerose und Thrombose. Es ist gekennzeichnet durch allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen, beeinträchtigte Sprachfunktion.

• Stenose der Arterien der unteren Extremitäten - begleitet eine Krankheit wie Arteriosklerose, dh Verstopfen der Blutgefäße mit Cholesterinplaques, aufgrund derer eine Vasokonstriktion auftritt. Die Krankheit geht mit einer beeinträchtigten motorischen Aktivität einher, der Blutfluss ist gestört, es besteht die Gefahr einer Ischämie und eines Hämatoms der Extremitäten. Es manifestiert sich in Form von Schmerzen in den Wadenmuskeln, Hüften und im unteren Rücken. In den meisten Fällen wird ein asymptomatischer Verlauf festgestellt..

• Die Nierenarterienstenose ist gleichzeitig eine der schwerwiegenden Erkrankungen im Bereich der Nephrologie und Kardiologie. Aufgrund von Veränderungen in den Gefäßen der Arterien eines angeborenen oder erworbenen Typs tritt eine Abnahme des Nierenblutflusses und eine nephrogene Hypertonie auf.

Eine Nierenstenose äußert sich in Form von Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Reizbarkeit, Augenschmerzen, Atemnot und Schmerzen im Brustbein.

• Hämodynamische Koronarstenose. Koronararterien - Blutgefäße, die das Herz mit Blut versorgen. Sie sind auch anfällig für Arteriosklerose, wodurch ihre Verengung auftritt. Die weitere Entwicklung einer solchen Stenose ist eine Erkrankung der Herzkranzgefäße und eine Herzinsuffizienz. Die Stenose der Koronararterien äußert sich in Atemnot, Herzschmerzen, Herzrhythmusstörungen und Schwellungen der Beine.

3. Stenose der Wirbelsäule

Es gibt eine Verengung des zentralen Kanals der Wirbelsäule. In diesem Fall wird das Rückenmark durch Knorpel-, Muskel- und Knochengewebe eingeschränkt. Eine allmähliche Verdickung tritt auf und der Wirbelkanal wird deformiert. Die Stenose der Wirbelsäule weist verschiedene Klassifikationen für den Verlauf und die Lokalisierung des pathologischen Prozesses auf.

Wirbelsäulenstenose tritt auf:

• Relative Verengung des zentralen Wirbelkanals auf 10 mm, ist fast asymptomatisch und wird konservativ behandelt.
• Absolut - Verengung des Wirbelkanals auf 4 mm, akute Rückenschmerzen sind charakteristisch.
• seitlich - Verengung auf 3 mm, das schwerwiegendste Stadium, das einen chirurgischen Eingriff erfordert.

Die Stenose der Wirbelsäule entwickelt sich in den folgenden Abschnitten der Wirbelsäule:

• Lendenwirbelsäule (am häufigsten);
• zervikal;
• Brust (selten);

Stenose ist in den meisten Fällen eine Komplikation bestehender Erkrankungen der Wirbelsäule wie Zwischenwirbelhernie, Osteochondrose, Ischias oder Wirbelsäulenverletzung. Stenose manifestiert sich in Form von akuten Schmerzen an einer bestimmten Stelle.

4. Stenose der Aortenöffnung

Verengung des linksventrikulären Trakts in dem Bereich, in dem sich die Aortenklappe befindet.

Es gibt Aortenstenosen der folgenden Arten:

• Valvular - tritt häufiger als andere auf und tritt aufgrund rheumatologischer und degenerativer Prozesse wie Verkalkung und Atherosklerose auf. Es kommt zu einer Verdickung der Klappen der Aortenklappe und ihrer allmählichen Verschmelzung miteinander, dh die Klappe des linken Ventrikels kann sich nicht öffnen.
• Klappen - gebildet durch ein Faserkissen oder Bindegewebe des Zwerchfells.
• Nadklapanny - befindet sich im unteren Drittel der Aorta ascendens und verhindert den Blutfluss aus dem linken Ventrikel, was zu Hypertrophie und degenerativen Veränderungen im Myokard führt.

Die Stenose des Mundes der Aorta äußert sich in Atemnot, Müdigkeit, einschränkenden Schmerzen im Herzen, Schwindel und Ohnmacht. Die Untersuchung zeigt Herzgeräusche.

5. Mitralstenose

Es ist eine Verengung der linken atrioventrikulären Öffnung, die den Blutfluss vom linken Vorhof zum linken Ventrikel behindert. Bei Mitralstenose kommt es zu erhöhter Müdigkeit, Unterbrechungen der Herzarbeit, Atemnot, Bluthusten und Beschwerden im Brustbereich. Dies ist ein erworbener Herzfehler. In 80% der Fälle ist die Ursache Rheuma, das sich über 10 Jahre ohne Symptome im Körper entwickeln kann.

6. Lungenstenose

Eine Verengung der Lungenarterie tritt aufgrund der Proliferation von Faser- und Muskelgewebe im infundibulären Teil des rechten Ventrikels des Herzens auf. Im Laufe der Zeit entwickeln sich im Myokard des rechten Ventrikels dystrophische Prozesse, die zu einer unzureichenden Blutversorgung führen. Die Lungenstenose ist durch folgende Symptome gekennzeichnet: Atemnot, verstärkt durch körperliche Anstrengung, Herzklopfen, schnelle Müdigkeit.

7. Zervixstenose

Eine zervikale Stenose oder Verengung des Gebärmutterhalses kann angeboren oder erworben sein. Die erworbene Stenose des Gebärmutterhalskanals entwickelt sich nach einer Verletzung während chirurgischer Eingriffe. Eine sekundäre Stenose in der Gebärmutter tritt mit einer Obstruktion durch Myom, der Bildung von Polypen und anderen Tumorprozessen auf. Wenn die Zervixstenose asymptomatisch ist und sich nur während der gynäkologischen Untersuchung manifestiert, muss sie möglicherweise nicht behandelt werden und bleibt möglicherweise lange Zeit in latenter Form..

Wenn bei Frauen während der Menstruation eine Stenose des Gebärmutterhalskanals eine Blockade des Menstruationsflusses und eine Amenorrhoe verursacht, eine Vergrößerung der Gebärmutter, ist eine chirurgische Behandlung erforderlich.

8. Pyloroduodenale Duodenalstenose

Es wird auch Pylorusstenose genannt, da der Pylorus nichts anderes als der Ort ist, an dem der Magen in den Zwölffingerdarm übergeht.

Eine Komplikation des Magengeschwürs, gekennzeichnet durch eine Verengung des Lumens dieses Abschnitts des Magen-Darm-Trakts und eine Verletzung des Durchgangs von Nahrungsmitteln vom Magen zum Darm. Stenose wird durch Bindegewebsnarbe verursacht. Während der Heilung eines Magengeschwürs gebildet, zieht sich die Wand zusammen und ihre Beweglichkeit geht verloren.

Eine weitere Ursache der Krankheit ist intraparietaler Krebs. Allmählich stagniert die Nahrung aufgrund der Unfähigkeit, in den Darm einzudringen, und der Proliferation von Muskeln.

Mit der Zeit dehnt sich der Magen und die dort angesammelten Lebensmittel durchlaufen einen Fermentationsprozess, da sie den Darm nicht erreichen. Im ersten Stadium manifestiert sich die Krankheit durch Aufstoßen und ein Gefühl von vollem Magen und gelegentlichem Erbrechen. In der zweiten Phase der Subkompensation das Gefühl eines vollen Magens mit Schmerzen und einem unangenehmen Aufstoßen, häufiges Erbrechen. In der dritten Stufe der Dekompensation, wenn der Magen aufgebläht ist, der Körper erschöpft und dehydriert ist, tritt über viele Tage hinweg häufiges Erbrechen auf.

Bei 40% der Patienten mit Magengeschwüren kommt es zu einer Verengung des ersten Teils des Zwölffingerdarms oder des sogenannten Pylorusmagens.

9. Stenose der Speiseröhre

Reduzierung des Durchmessers der Speiseröhre. Es kann durch das Wachstum von malignen Neoplasmen provoziert werden. Stenose wird bei vielen Erkrankungen der Speiseröhre beobachtet. Ursachen für Stenosen sind Geschwüre der Speiseröhre im Stadium der Narbenbildung, Refluxkrankheit, alkoholische Gastritis, Hiatushernie und Verletzungen der Speiseröhre. Die Krankheit ist charakteristisch für ältere Menschen. Symptome: Beschwerden in der Brust nach dem Essen, Erbrechen, Sodbrennen, Erschöpfung.

10. Stenose des Zöliakie-Rumpfes

Verengung des Lumens eines der Hauptgefäße der Bauchhöhle, die die Verdauungsorgane nähren. Infolge einer Stenose kommt es zu einer Verschlechterung der Blutversorgung des Verdauungstrakts. Die Ursache der Stenose ist das Pressen des Gefäßes mit einer faserigen Brücke zwischen dem Zwerchfell. Dieser Zustand ist in den meisten Fällen angeboren..

Ein charakteristisches Symptom der Krankheit sind Bauchschmerzen während des Trainings oder nach dem Essen. Gleichzeitig wird ein Gewichtsverlust festgestellt. Wenn solche Symptome auftreten, wenden Sie sich an einen Gastroenterologen.

11. Stenose des Tränenkanals

Die Verengung des Tränenkanals ist eine Folge eines chronischen Entzündungsprozesses in den Abduktionskanälen, sowohl angeborener als auch erworbener Stenose. Es manifestiert sich in Form einer unwillkürlichen Tränenbildung, die im Augenbereich brennt. In den Anfangsstadien werden entzündungshemmende Spülungen durchgeführt. Wenn dies nicht hilft, wird ein Silikonschlauch in den Kanal eingeführt und eine weitere chirurgische Behandlung durchgeführt.

12. Stenose der Harnröhre

Die Verengung der Harnröhre ist häufig eine Folge von Entzündungsprozessen im Urogenitalsystem bei Männern und Frauen. Sowohl mechanische Schäden an den Wänden der Kanäle als auch Urolithiasis können zu Stenosen führen, wenn Steine ​​während des Durchgangs des Kanals ihn verletzen. Zu den Symptomen einer Harnröhrenstenose gehören Störungen beim Wasserlassen und Schnittschmerzen in der Blase..

Ursachen der Stenose

Viele Faktoren führen zu Stenosen, dh Verengungen der Kanäle und Kanäle des menschlichen Körpers, von Entzündungen und Stoffwechselstörungen bis hin zu Neoplasmen und Fremdkörpern. Die spezifischen Ursachen hängen von den Eigenschaften der Organe ab, in denen sie auftreten..

Unter den wichtigsten gibt es drei Gruppen von Gründen:

• Verdickung der Organwände aufgrund des pathologischen Prozesses des Gewebes aufgrund der Keimung der Faserfasern, wie bei Atherosklerose der Blutgefäße. Die Folge ist ein Verlust der Fähigkeit zur Kontraktion und Expansion;
• Krämpfe elastischer Fasern oder Muskeln, z. B. während Migräne oder Verschlimmerung der Osteochondrose aufgrund von Stress und Überlastung, kommt es zu einer starken Verengung der Blutgefäße, Blutdruck steigt an, Schmerzen verstärken sich;
• Pathologien benachbarter Organe wie Schwellungen oder Schwellungen, die eine Druckwirkung auf das umliegende Gewebe haben.

Häufige Ursachen für Nierenarterienstenosen sind atherosklerotische Plaques (70%), fibromuskuläre Dysplasie, arterielle Hypertonie und Diabetes mellitus.

Bei Stenosen des Magens und des Darms sind die Hauptursachen Magengeschwüre und Krebs.

Mögliche Komplikationen

Stenosen in jeder Lokalisation sind gefährlich für das Leben und die Gesundheit des Menschen. Wenn Sie sich nicht mit der Behandlung befassen und alles dem Zufall überlassen, kann dies zu einer vollständigen Blockierung der Kanäle oder Kanäle, zu Stoffwechselstörungen, einschließlich der Durchblutung, und infolgedessen zum Tod führen.

Jede Lokalisation der Stenose ist durch ihre eigenen Komplikationen gekennzeichnet. Aber oft ist Stenose als pathologischer Prozess selbst eine Komplikation verschiedener entzündlicher Erkrankungen, zum Beispiel Zwischenwirbelhernie oder Urolithiasis.

Eine Komplikation der Stenose der Halsschlagader aufgrund einer Verengung der Blutgefäße und einer beeinträchtigten Gehirndurchblutung kann ein ischämischer Schlaganfall sein. Eine Verengung der Koronararterien führt zu einer koronaren Herzkrankheit und einem Herzinfarkt.

Eine Nierenarterienstenose kann mit Komplikationen wie Herzinsuffizienz, Schlaganfall, Herzinfarkt und chronischer Niereninsuffizienz einhergehen. Eine Stenose der Aortenöffnung kann zu Herzinsuffizienz und Lungenödem führen..

Diagnose einer Stenose

Die Stenose in jeder Lokalisation wird von einem Spezialisten auf einem bestimmten medizinischen Gebiet bestimmt. Kardiologen und Rheumatologen identifizieren die Stenose der Herzklappen und die Verengung der Arterien. Die Neurologen bestimmen die Verengung in verschiedenen Teilen der Wirbelsäule. Die Phlebologen bestimmen das Vorhandensein einer Verengung in den unteren Extremitäten. Wenn in einem bestimmten Bereich Schmerzen oder Beschwerden auftreten, ist es daher wichtig, einen Spezialisten mit einem engen Profil zu konsultieren. Wenn die Ätiologie des Schmerzes nicht klar ist, können Sie sich an einen Therapeuten wenden, der Sie an den richtigen Arzt überweist.

Eine genaue Diagnose ist erforderlich, um die Diagnose einer Stenose in der einen oder anderen Lokalisation zu bestätigen. Folgende Hardware und Labormethoden werden verwendet:

• Ultraschalluntersuchungen einzelner Organe und Systeme (Ultraschall);
• Röntgen;
• Magnetresonanztomographie (MRT);
• Computertomographie (CT);
• Elektrokardiogramm (EKG);
• Echokardiographie;
• Labortests von Blut und Urin;
• Ösophagoskopie;
• Fibrogastroduodenoskopie (FGDS).

Zusätzlich zu den grundlegenden Methoden zur Visualisierung der Stenose in verschiedenen Organen können spezifischere Studien für jeden betroffenen Bereich vorgeschrieben werden.

Behandlungsmethoden

Stenose ist eine Folge der Exposition eines oder einer ganzen Gruppe von Faktoren gegenüber dem Körper, was zu einer Verengung des Ganges und einer Behinderung der normalen Funktion der Organe führt. Daher wird die Behandlung von Stenosen im latenten Stadium auf die Beseitigung der Grundursache reduziert.

Bei der Stenose der Wirbelsäule wird auf die Behandlung von Hernien und Osteochondrose mit Physiotherapie, Wasserverfahren und Physiotherapie geachtet. Epidurale Blockaden werden direkt dem betroffenen Bereich des Rückenmarks und hormonellen Präparaten verschrieben..

Bei arterieller Stenose werden eine Verringerung der körperlichen Aktivität und die Verwendung von blutverdünnenden Arzneimitteln verschrieben.

Um Schmerzen mit Stenose aller Lokalisationen zu lindern, werden Spasmolytika, Beruhigungsmittel und Schmerzmittel verschrieben.

Bei einer Stenose der Harnröhre oder des Gebärmutterhalskanals wird ein Bougienage-Verfahren durchgeführt, dh eine Expansion mit einem Katheter.

Bei der akuten Stenose wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt, um den Gang zu erweitern und die Funktion der inneren Organe zu normalisieren. Die Therapie der Gefäßstenose umfasst eine chirurgische Behandlung: Endarteriektomie - Entfernung eines Blutgerinnsels, das zu einer Verengung des Gefäßes führte, Gefäßstenting - Platzierung eines Stents im Gefäß, um die Arterienwand zu erweitern und die Blutzirkulation zu verbessern, Bypass-Operation - Bildung eines neuen Kanals zur Umgehung beschädigter Bereiche.

Die chirurgische Behandlung der Stenose der Aortenöffnung ist auch bei Säuglingen angezeigt. Wenn es Anzeichen eines Kreislaufversagens gibt.

Die Behandlung wird von einem engen Spezialisten nach einem individuellen Plan verordnet, abhängig von der Anamnese des Patienten und dem Verlauf der Grunderkrankung.

Ethnowissenschaften

Trotz der Tatsache, dass die häufigste Methode die chirurgische Behandlung von Stenosen ist, ist nicht jeder bereit, beim ersten Anzeichen einer Verengung der Kanäle sofort zum Chirurgen zu gehen. Manche Menschen bevorzugen es, ihre Gesundheit mit traditioneller Medizin zu erhalten..

Zur Behandlung der Verengung der Wirbelkanäle werden folgende alternative Methoden angewendet:

• Kompressen aus Honig- und Senfpflastern;
• eine Kompresse aus Kamille, Thymian und Hypericum;
• Honig reiben;
• kalte Kompresse aus Knoblauch und Zitrone zur Schmerzlinderung;
• Reiben mit Alkohol Infusion von roten Pilzen;
• Rettich- und Sauerrahm-Rettichkompresse.

Der effektivste Wechsel von kalten und heißen Kompressen und täglichem Reiben, um Schmerzen in der Wirbelsäule zu lindern.

Bei der Gefäßstenose tragen alternative Methoden zur Vorbeugung von Thrombose und Atherosklerose bei. Es werden verschiedene Kräuterinfusionen verwendet:

• Eine Mischung aus Lösungen von Pfingstrose, Baldrian und Weißdorn, 1 Teelöffel vor dem Schlafengehen, hilft, den Cholesterinspiegel zu senken.
• Um die Gefäße zu reinigen und zu elastisieren, hilft ein Abkochen von Wildrose und Weißdorn in einem Glas vor den Mahlzeiten einmal täglich.
• Eine Abkochung von Ebereschenrinde von 3 EL pro Tag hilft bei Gefäßstenosen.
• Um die Gehirnaktivität zu stimulieren, wird empfohlen, dem Tee Zitronenmelisse hinzuzufügen.

Es versteht sich, dass alternative Methoden zur Behandlung von Stenosen nur ihren Verlauf lindern können, die Behandlung der Krankheit sollte von einem Arzt verschrieben werden.

Stenoseprävention

Die Vorbeugung von Stenosen beschränkt sich zunächst auf Behandlungen und Maßnahmen zur Verhinderung der Entwicklung schwerer Krankheiten, deren Komplikation eine Verengung der Kanäle war.

Um eine Kehlkopfstenose zu verhindern, sollte die Immunität gestärkt, die Kommunikation mit Influenzapatienten vermieden und eine entzündungshemmende Therapie rechtzeitig durchgeführt werden.

Die richtige Ernährung mit einer Fülle an Gemüse, Getreide und der Minimierung einfacher Kohlenhydrate und Transfette trägt zur Senkung des Cholesterinspiegels bei und beugt Stenosen vor, die durch Atherosklerose verursacht werden.

Die Vorbeugung von Stenosen der Wirbelsäule beinhaltet eine moderate Art von körperlicher Aktivität, einschließlich Schwimmen, Gehen, Bewegungstherapie oder Yoga.

Eine regelmäßige umfassende Untersuchung des Körpers mindestens einmal pro Jahr trägt dazu bei, die Gesundheit zu erhalten und die Entwicklung von Stenosen an jedem Ort zu vermeiden.

Es Ist Wichtig, Sich Bewusst Zu Sein, Vaskulitis